Rammstein bleiben auch in Corona-Zeiten ein steter Garant für kuriose Schlagzeilen. Gerade hat die beliebte Tanzmetallkapelle einen vielbeachteten Business-Move aus dem Hut gezaubert.

Schon mal etwas von Balenciaga gehört? Nein? Dann gehört ihr sicher zur Mehrheit der Bevölkerung. Denn Klamotten …

Zurück zur News
  • Vor 5 Monaten

    Wenn es dumme gibt, die so viel Geld für die Klamotten ausgeben, dann ist das in Ordnung. Zwingt mich keiner es zu kaufen und optisch hebt sich das auch nicht vom üblichen Merch ab. Die Preise gehen doch noch schaut mal im Online Shop von Philipp Plein nach...

  • Vor 5 Monaten

    Rammstein ist nun mal das Geräusch gewordene Äquivalent zu dem völlig überteuerten, grottenhäßlichem Scheißreck, der unter dem Namen Balenciaga die Leiber der Vollpfosten dieser Welt schmückt.
    Von daher macht so eine Collabo also schon Sinn.

  • Vor 5 Monaten

    "Schon mal etwas von Balenciaga gehört?" Ja, da kommt man als Deutschrap-Hörer schwer dran vorbei.

  • Vor 5 Monaten

    Das Scorpions Album heißt: Blackout, nicht Breakout

  • Vor 5 Monaten

    Wie hier der Neid der Besitzlosen überkocht ist schon sehr naise, ma sagen. :lol:

  • Vor 5 Monaten

    Dieser Kommentar wurde vor 5 Monaten durch den Autor entfernt.

  • Vor 5 Monaten

    Wenn's sonst nichts zum drüber aufregen gibt... Jeder kann mit seiner Kohle machen, was er will. Traurig, dass man jemand als völlig bekloppt abstempelt, weil er etwas mit seinem Geld kauft, was man selber nicht würde. Allein schon, zu meinen, sich, als egal wer, solche Aussagen rausnehmen zu können... Und nein, ich trage weder Balenciaga, noch Rammstein-Merch.

    • Vor 5 Monaten

      Die Firma ist darauf ausgelegt, völlig gewöhnlichen Kram zu absurd hohen Preisen zu verkaufen. Es wird nicht mal der Versuch unternommen die Preise irgendwie zu erklären. Auf mich wirkt das, als wöllten die entweder der Gesellschaft den Spiegel vorhalten oder einfach stumpf das berechenbare Verhalten Marken-geiler Konsumschafe ausnutzen um ordentlich Kohle zu scheffeln.

      Es ist schon ziemlich dumm das mit Käufen auch noch zu unterstützen.

    • Vor 5 Monaten

      ich wollte ja immer geld damit machen, die subkultur für viel geld an den mainstream zu verkaufen.oder aber ideologie für viel geld an idioten verkaufen.
      jetzt schaue ich mir diese balenciaga kleidung und denke, der gute jonny I hat recht :uiui:
      ich designe jetzt auch den letzten müll, den ich teuer bepreise. dann verlange ich ab 800 schekel für ein t-hemd, schicke zur promo 1 exemplar an den dicken patrich, karl ess und co... und bin reich :trusty:

  • Vor 5 Monaten

    Das ist einfach dieses dümmlich deutsche Phänomen, dass alle wie die Idioten auf Thees Uhlmann und die Silbermonds dieser Welt schauen und denen glauben, dass Musiker in DE alle noch Künstler mit wenig Geld sind und "einer von uns".

    Auch wenn es euch jetzt sehr die kleinen Feelings wehttut:

    Rammstein sind absurd scheiss reich, sie verkehren mit absurd scheiss reichen Leuten, sie sind keiner "von euch", so wie auch ein Campino nicht und auch so viele andere deutsche Legenden.

    Die haben das mit Balenciaga gemacht, weil das ihrer Welt entspricht und weil 1700€ für ne Jacke für die NICHTS ist. Und das ist auch völlig ok.

    Viele wohlhabende Menschen stehen auf diesen Kram, ob das in euer Bild passt, dass deutsche Musiker alle mit Dosenbier in WGs sitzen und ihre letzte Kohle in die neue Platte stecken, ist euer Problem.

    Ich musste so lachen, als vor Jahren Jennifer Rostock ein IG Foto hatte und dort gefeiert wurde, weil sie auch mit "alten Klamotten rumläuft" und in den Kommentaren klargestellt wurde, dass es sich um Designer Kleidung jenseits der 15k handelt.

    • Vor 5 Monaten

      Was du schreibst, stimmt, hat aber irgendwie trotzdem nichts mit der Nachricht zu tun.

    • Vor 5 Monaten

      Doch hat es, weil die Nachricht ist: Denen ist scheiss egal, dass Fans sich das vielleicht nicht leisten können, denn das Zeug wird sowieso trotzdem restlos ausverkauft.

      Und, dass der Autor die Sachen hässlich findet...nur fyi, das ist Geschmacksache.

      Dünne, blasse jungs mit Schnauzbart, Dad-Cap und Vans sehen für viele Menschen auch aus, wie der letzte Vollidiot.

    • Vor 5 Monaten

      Oh und: Ich hab auch nichts für die Sachen übrig, finde den hype um luxuskleidung bescheuert und finde junge Leute, die alles für einen Hoodie sparen, damit andere denken, dass sie Geld haben besorgniserregend.

      Ich weiß aber wirklich nicht, ob momentan irgendwer über die Outfits anderer urteilen sollte, vor allem nicht die Hipster.

    • Vor 5 Monaten

      Aber du sollst urteilen und darfst gleichzeitig nichtssagende, lange Posts mit Strohmannargumenten bzw. Geisterdebatten verfassen?

    • Vor 5 Monaten

      Lass' ihn doch frohlockend durch seine Geisterwelt, in der er selbst die höchste moralische Instanz darstellt, schweben. Tut doch keinem weh und Edgelords in der laut.de-Kommentarspalte sind ja nun auch nichts allzu Neues mehr.

  • Vor 5 Monaten

    Geld verdirbt den Charakter..... schade ihr Rammstein Jungs, dass es Euch auch erwischt hat und ihr für so Wucherpreise, euren Namen und Logo hergibt. Immer höher fliegen wollen und noch mehr Geld auf der Bank, damit kommt trotzdem niemand am Sensenmann vorbei und das ist noch die einzige Gerechtigkeit in unser mehr als giervollen Konsumzeit und masslosigen Menschheit.

    So lang.

  • Vor 5 Monaten

    wollte mir gerade zwei plastik-ohhringe in stern und katzenform für rund 350Euro bestellen...
    hatte dann aber doch keine lust...