Beim Thema Rechtsradikalismus will der MDR-Jugendsender Sputnik nicht mehr länger nur zusehen. Gemeinsam mit der Landeszentrale für politische Bildung und der sachsen-anhaltinischen Landesregierung setzt er im Rahmen der Kampagne H!N GUCKEN ein musikalisches Zeichen: "Respekt! Die Hinhören-CD".

Die …

Zurück zur News
  • Vor 13 Jahren

    Huch, von der Kampagne hab ich doch grad 'n Silikon-Bändchen am Arm. :)

    Schööönes Ding!

  • Vor 13 Jahren

    Schön, ja!
    Gut, ja!
    Einmalig? Nein!

    Schon 2004 gabs das von '[solid] organisiert. Ist schon so alt, daß die Kampagnenseite nicht mal mehr existiert. (und da soll noch mal einer sagen, was einmal im Internet ist, verschwindet nie wieder)
    http://www.solid-web.de/modules.php?op=mod…
    http://solid-brandenburg.de/presse/pressee…
    Fand glaube ich in ganz Ostdeutschland statt.
    Aber egal, will das jetzt gar nicht schlecht reden.

  • Vor 13 Jahren

    Dass die in Sachsen-Anhalt noch nicht wegen Diskriminierung geklagt haben.

    Egal, gute Sache, das. Weiter so.

  • Vor 13 Jahren

    @Anonymous (« jaja... und wieder dürfen die linken spacken jeden ihre meinung aufdrängen... wo bleibt denn die antifa? (und nicht die steine vergessen)
    und die ach so punkingen ärzte dürfen natürlich auch nicht fehlen... hm... die haben doch ne neue platte am start oder? zufall? »):

    geh scheißen, du vollpfosetn.

  • Vor 13 Jahren

    @Ferdinand Olaf (« Ich finde es schon komisch, dass die Linken hiermit haargenau die Masche der Rechten kopieren, die zuerst mit den Schulhof-CDs angefangen haben. Kommt natürlich argumentativ total glaubwürdig rüber, den Schülern einfach linke Propaganda statt rechter vorzusetzen. Bei uns war Solid damals auf dem Schulhof gewesen und hat die CDs verteilen und ihre Parolen ausrufen dürfen. Man sollte die Schüler schon als mündige Menschen betrachten, die sich selbst ihre politische Meinung bilden und nicht denken, dass wegen so ner tollen CD alle tolerant werden. Ich habe absolut nichts gegen linke Politik, meine aber, dass sie sich in der Form, wie sie an die Jugendlichen herangetragen wird, von der rechten unterscheiden sollte. Also mehr Argumente statt plumpe Parolen in netter Musik verpackt. »):

    würde ich so nicht unterschreiben...
    "linke propaganda"... :mad:
    nicht nur linke haben probleme mit der nazi-ideologie. das eine nazi-methode verwendet wird, um linkes gedankengut zu verbreiten, ist schwachsinn.

  • Vor 13 Jahren

    @Ferdinand Olaf (« Man sollte die Schüler schon als mündige Menschen betrachten, die sich selbst ihre politische Meinung bilden und nicht denken, dass wegen so ner tollen CD alle tolerant werden. »):

    Na wenn dem so ist, solltest du doch eigentlich kein Problem damit haben :)

    "Linke Propaganda" halte ich auch für gnadenlos überzogen. Es geht - wie gesagt - um Anti-Rechts und -Rassismus, sprich Toleranz, was nicht zwangsweise links bedeutet. Es gibt nicht nur Schwarz und Weiß, respektive Braun und Rot.

  • Vor 13 Jahren

    ich finde, dass das eine gute aktion ist und wenn cds gegen rechtsextremisnus auf schulhöfen verteilt werden, heißt das nicht gleich, dass diese cds linke propaganda sind und schüler versuchen zu zwingen der linken partei ihren glauben zu schenken...

  • Vor 13 Jahren

    "There's a campaign of hates, waiting at the school gates ... laalaalaa"

  • Vor 13 Jahren

    @Anonymous (« jaja... und wieder dürfen die linken spacken jeden ihre meinung aufdrängen... wo bleibt denn die antifa? (und nicht die steine vergessen)
    und die ach so punkingen ärzte dürfen natürlich auch nicht fehlen... hm... die haben doch ne neue platte am start oder? zufall? »):

    anti rechts = links? klingt nun ja fast logisch ;)

    aber egal, immer schön weiter trollen, idiot :)

  • Vor 13 Jahren

    @Anonymous (« jaja... und wieder dürfen die linken spacken jeden ihre meinung aufdrängen... wo bleibt denn die antifa? (und nicht die steine vergessen)
    und die ach so punkingen ärzte dürfen natürlich auch nicht fehlen... hm... die haben doch ne neue platte am start oder? zufall? »):

    Kannst gern mal bei mir vorbei kommen, da zeig ich dir mal wie "punkig" meine LINKE Faust sein kann...

    Geh scheissen, Hundesohn! :hiss:

  • Vor 13 Jahren

    ich finde es auch echt schlimm unseren kindern toleranz aufzudrücken. echt mal. so schlimm. richtig böse.

    (?)

  • Vor 13 Jahren

    mhhhh...weiß nicht...also politisches Gedankengut über Musik zu tranportieren...die Methode ist echt alt...Cd's auf den Schulhöfen verteilen gut, das klingt ein wenig wie die Nazi-SchulhofCD Kampagne, aber sollte nicht unbedingt gleichgesetzt werden find ich, weil das eine wirklich propagandistische Agitation von Jugendlichen ist, und das andere der Versuch "bürgerlich, demokratisch" aufzuklären.
    Das hat rein gar NICHTS mit linker Propaganda zu tun oder mit schöpfung von wählerpotential...das Ding ist nicht parteilich gebuden...fraglich find ich allerdings trotzdem die Auswahl der Bands...aber die Idee ist doch nicht schlecht..

  • Vor 13 Jahren

    @seppuku (« muha das dennt sich dann "demokratie"... das ist doch Gehirnwäsche. Kindern linken Alternative-Pop aufs Auge zu drücken und auch noch glauben der Menschheit damit etwas Gutes zu tun... das kotzt mich echt an. »):

    Recht haste. Dienen wir der Menschheit, gehen runter zum Fluß und zünden zu heiteren Störkraft-Klängen ein Zigeunerlager an ... :rolleyes:

    Zitat (« Aber die Randgruppe rechte Musiker, die kaum jemanden erreichen, werden als Riesenproblem aufgebauscht. »):

    Erstens ist "rechts" grundsätzlich keine Randgruppe, und zweitens habe ich das Gefühl, daß Du mit "rechter" Musik nie so richtig in Berührung gekommen bist, wenn Du glaubst, daß sie keinen erreicht. Da gibt's nicht nur die Hetzer, sondern auch die Unterschwelligen.
    Nebenbei sei mal erwähnt, daß der "volkstreue" Liedermacher Frank Rennicke dereinst Hannes Waders "Es ist an der Zeit" nachgesungen hat - ohne etwas am Text zu verändern. Und doch ist es ihm durch eine geschickte Ansage gelungen, die eigentlich unzweideutige Aussage des Lieds ins Gegenteil zu verkehren.
    Auch sonst gibt es im "rechten" Bereich einige sehr lyrische und auch musikalisch wirklich gut umgesetzte Lieder, bei denen einem die "rechte" Botschaft erst mal durch die Lappen gehen kann.
    Diese Musiker erreichen also wirklich "kaum jemanden"?

    Zitat (« Sorry, aber da stimmt einfach das System ned. »):

    Nun ja, mach' einen Verbesserungsvorschlag :D

    Gruß
    Skywise

  • Vor 13 Jahren

    was mir dermaßen tierisch auf den sack geht, sind diese pseudo-intelektuellen, die hinter jedem guten ansatz immer 10 böse absichten vermuten...:nerved:

    klar, alles scheiße, am besten tun wir nichts gegen die nazis, ist ja alles nur linke propaganda...pop-musik...ideen-klau bei den rechten :mad:
    gehts noch? :eek: also ich treff lieber drei punks auf der straße als drei glatzen!

    aber man muss ja immer alles schlecht reden, kritische betrachtung ist das nicht mehr! :rayed:

  • Vor 13 Jahren

    Wenn sich Radio Sputnik da hin stellt und die CD's verteilt ist das großartig! Anders wäre es wenn ein PDS Wahlmobil auffährt und Werbung macht. Denn Schulhöfe gehören Politik frei!

  • Vor 13 Jahren

    @Mouth Wide Shut (« Wenn sich Radio Sputnik da hin stellt und die CD's verteilt ist das großartig! Anders wäre es wenn ein PDS Wahlmobil auffährt und Werbung macht. Denn Schulhöfe gehören Politik frei! »):

    wenn ich mich richtig erinnere gehts hier um radio sputnik...und das und nicht die pds wurde als linke propaganda bezeichnet

  • Vor 13 Jahren

    ..deswegen benutze ich ja den konjunktiv ;) laut wikipedia sogar den konjunktiv 2!!!! :-D