Der Mediaplayer Winamp wird eingestellt. Nein! Doch! Verständnislosigkeit in den Gesichtern der Redaktionskollegen unter 25 Jahren. Und tatsächlich: Im Jahr 2013 ist es nicht mehr ganz so selbstverständlich oder gar notwendig, diese Software zu nutzen wie noch Anfang der Nullerjahre.

Noch ein Jahr …

Zurück zur News
  • Vor 7 Jahren

    Der Schreiber dieses Artikels ist sicher ein Apple Fan und hat Winamp nie laufen gesehen sonst würder Er diese Krücke von iTunes [ Ich kenne keine schlechter Sync Software für Musik] so hoch lobpreisen.
    Das Prinzip der Verwaltung großer Musiksammlungen macht kein Programm besser. Abgesehen davon, mein Winamp hat mal eben schnell CD, s gebrannt, Musik auf meine mobilen Android Geräte kopiert, in einer atemberaubenden Geschwindigkeit, Radio gehört, MP3 getaggt und auf Partys mit hilfe eines Beamers geniale Effekte gezaubert, während die Musik gespielt hat.

    Abgesehen von den tollen Sachen die ich eben schon beschrieben habe konnte ich mein Winamp mit vielen Plugins grenzenlos nach Lust und Laune erweitern. Gut, es hatte keine eigene Musik verkauft, das mußte mein Winamp auch nicht leisten, Shops gibt es wie Sand am Meer, da muß mein Player mich nicht versklaven wie iTunes.

    Ich vergaß noch zu erwähnen, winamp konnte auch Filme abspielen und NEIN, ich bin kein Apple Hasser, ich hatte auch Apple Geräte und weiß was ich schreibe.

    WINAMP ist nicht tot, im gegenteil, ich freue mich schon auf den Nachfolger der 5.66x Version, der neue Inhaber ist Meister seines Fachs, da kann nur etwas großartiges bei heraus kommen.

    Chris