Beim Gastspiel im hessischen Offenbach fand der Porcupine Tree-Gitarrist und -Sänger ein wenig Zeit, um sich den Fragen von laut.de zu stellen. Der Titel des neuesten Albums der Band, "Fear Of A Blank Planet" ist ja eine Anspielung auf den Public Enemy-Klassiker "Fear Of A Black Planet".

So drängte …

Zurück zur News
  • Vor 13 Jahren

    @Anonymous (« Der Mann hat doch völlig Recht. Er bezieht sich doch auf den Hip Hop der im Moment besonders in der Öffentlichkeit steht. Und da kommt gerade aus Amerika sehr viel stereotyper Müll. Wo bleibt denn mal ein wirklich großer und bekannter Rapper der auch mal mit nem politischem Statement oder Album auf sich aufmerksam macht. Statt dessen gefallen sich besagte ,,Künstler" in der Rolle des muskelbepackten Zuhälters die auf lächerlichste Art und Weise ihren Reichtum zur Schau stellen. »):

    Sorry, aber wenn man so ne' Frage stellen muss... frag' ich mich, ob man sich auch nur ein minimales bisschen mit Hip Hop auskennt:

    US: KANYE WEST
    Deutschland: Fettes Brot

    @Anonymous («
    Nix gegen Hip Hop, soll jeder hören was er will aber er hat schon recht und wer icht kapiert das er hier über den 0815 Hip Hop redet der jeden Tag auf MTV oder VIVA läuft, ist einfach nur zu dumm zum lesen. »):

    :|
    @Dr. Jekyll (« ... aber die Art von Kritik die er äussert ist dann eben doch etwas lächerlich:

    [i:ee40ed7dd4]"Ich bin ja in den Achtzigern aufgewachsen, und eines der Alben, das ich damals liebte, war 'Fear Of A Black Planet' von Public Enemy. De La Soul, A Tribe Called Quest, es gab gute Musik aus dieser Ecke. Damals war es eine experimentelle, reichhaltige und originelle Zeit im Hip Hop."[/i:ee40ed7dd4]

    ... er sagt es doch selber, "damals", nun sind seit der ersten Rap-Platte über 20 Jahre vergangen, also, was kann der Typ schon erwarten - etwa, dass auch heute noch die Musik, die schon wenn man's genau nimmt um die 40-50 Jahre alt ist, immernoch experimentell & originell sein kann, wie zu damaliger Zeit?

    Damals war jede neue Platte fast schon experimentell & originell, ganz einfach deshalb, weil das Genre "neu" war. »):

  • Vor 13 Jahren

    Leute, hört mehr GUTEN HipHop, und da gibt es verdammt viel GUTES UND NEUES. Oder haben hier die Rockhörer das Gefühl sich mit Within Temptation oder Linkin Park identifizieren zu müssen?! Seht ihr?! "Wir" auch nich..

    K-OS
    Mos Def
    Talib Kweli
    Common
    DJ Vadim
    Dizzee Razcal
    Mars & Slug
    The Roots
    Lyrics Born
    Blackalicious
    Hieroglyphics
    Arrested Development
    Orishas
    Tego Calderon
    Cypress Hill

    and so on... es gibt vielen geilen hiphop, genauso wie Rock im Mainstream nur scheiße is, is das auch mit HipHop. Das is in jedem Genre das gleiche, verdammt!

    ja und es gibt immer noch einen KRS-ONE! ;)

  • Vor 13 Jahren

    und ich füge mal noch die zwei besten hip hop bands/musiker überhaupt hinzu:

    The Psycho Realm (die war story 1 & 2 sind zwei hiphop-meilensteine, meiner meinung nach)
    Immortal Technique (hört euch das unbedingt mal an: Peruvian Cocaine (http://youtube.com/watch?v=6XAnne9fG9w); und noch ein schönes lied das zu der hier geführten diskussion passt: The Message & The Money (http://youtube.com/watch?v=oOjlDetGQIs))

    was ich sagen will, ist, dass man durchaus noch richtig richtig guten hip hop findet. nur wird sowas wohl nie im fernsehen laufen (fluch oder segen?). stattdessen flimmert halt nur noch der müll über die bildschirme, den steven wilson zu recht anprangert. gleichzeitig weiß er aber natürlich, dass es da noch anderen, besseren hip hop gibt.
    ich für meinen teil höre übrigens normalerweise nur rock (bzw. oasis, beatles, pink floyd, dire straits), aber auch ich weiß, dass es noch richtig guten hip hop gibt. sonst wäre ich auch nicht so ein fanatischer fan vom psycho realm :)

  • Vor 13 Jahren

    @Anonymous (« @Baudelaire («
    Es ist halt immer die gleiche Sache mit solchen Rock-/Metaltypen: die kennen nicht viel mehr als Public Enemy - haeufig dann auch nur wegen des Tracks mit Anthrax - und meinen trotzdem, sie muessten ihr Maul aufreissen. »):

    Bevor man Steve in diese Kategorie schmeißt, sollte man vielleicht mal lieber einen Blick auf seine Playlists auf swhq.co.uk werfen. Der Kerl hört aus den unterschiedlichsten Bereichen der Musik das, was ihm gefällt. Wenn jemand über den musikalischen Tellerrand schaut, dann er. »):

    Schau dir die Küsntler in den vorherigen 3 Beiträgen an... scheinbar ist der Tellerrand von dem nicht weit genug, aber naja, zumindest hat er mit einer solchen Aussage seine Fans & Schubladendenker glücklich gemacht.

  • Vor 13 Jahren

    und aufgebrachte news-kommentierer :hoho:

  • Vor 13 Jahren

    @50 Cent (« Wo isser, dieser Wilson-Burschi??? Dem hau ich meinen Pimmel um die Ohren das nur noch scheppert!!!
    Geh mal zum Frisör du alte Tunte!! »):

    *lol* post of the day! :koks: :hoho:

  • Vor 13 Jahren

    @Kris («
    1. Ich mag Hip Hop. Ich liebe Hip Hop. Und ich bin mit Hip Hop in den 90ern in Berührung gekommen, genauer gesagt zuerst mit dem Zeug aus Hamburg und Stuttgart - da gab es mehr als eine gute Gruppe, die regelmäßig gute Songs mit Inhalt rausbrachten. Und wer Hip Hop hörte, kannte dann Texte von Fettes Brot, Freundeskreis, Curse, den Fantas (ja, die WAREN mal Hip Hop), Eimsbush...

    2. Wenn ich heute mit Kindern (10-14 Jahre) über Hip Hop rede, dann kommen so Sachen wie "Massiv ist voll der coole Ganxta", "Fiddy fickt deine Mutter in den Arsch" und so.
    Und mal ehrlich: Das kann's nicht sein.
    Natürlich waren schon AC/DC & Co. versaut, aber kein Rockfan kommt mir mit "Angus Young ist son hammer Pimp". »):

    wird dieser beitrag nicht irgendwann mal langweilig??? ich kann es allmählig nicht mehr hören...und im übrigen...viele leute, genau wie ich, fanden deutschen hiphop zu jener zeit völlig schlecht...daher hat sich das ganze nämlich überhaupt erst in die heutige richtung entwickelt.

  • Vor 13 Jahren

    @Anonymous (« das jeder heutige mc public enemy rap und flow technisch kilometer hinter sich lässt ist also quasi egal, weil die politische aussage fehlt?

    also ist pulp fiction auch nur ein film von nem möchtegern gangstah der gern *voll hart* wäre?

    natürlich! auf arte laufen jeden tag stundenlang dokus mit mehr aussage und tollen infos!

    "Hip-Hop ist einfach nur dämlicher, gewaltverherrlichender, frauenfeindlicher und teilweise rechtsradikaler Bullshit."

    dämlich wie hot shots? ok

    gewaltverherrlichend wie kill bill? kann ich mit leben

    frauenfeindlich wie james bond?

    rechtsradikal wie american history X? »):

    toller beitrag...

  • Vor 13 Jahren

    http://www.swhq.co.uk/

    Schaut euch seine Playlist an und staunt ...

    Zudem ist es nen Witz ihn einzig und allein als Rock- bzw. Metaltypen zu bezeichnen (schonmal was von Blackfield, No-man, IEM gehört?).

    Was er über den Popularmusikteil des HipHop sagt, ist zutreffend (und damit meine ich nicht mehr und nicht weniger als der Kram, der täglich über die Mattscheibe flimmert).

    Ich hoffe ihr träumt heute Nacht schlecht von Anesthetize. :P

  • Vor 13 Jahren

    Die aktuelle Musikwelt unterscheidet sich da aber in keiner Weise von vergangenen Musikwelten. :whiz:

  • Vor 13 Jahren

    @Anonymous (« 1. feststellung:
    "Nicht alles, aber der Großteil davon ist einfach scheiße."
    wenn man mit großteil die meistverkauften platten versteht, hat er wohl recht...
    2. auf die liste der artists die oben genannt werden, bezieht sich wilson doch nicht, oder läuft auch nur ein name von den genannten regelmäßig auf den musikkanälen? er meint ja lediglich den mainstream-hiphop... right? »):

    Wo steht das er lediglich die meistverkauften Platten und den Mainstream-Hip Hop meint?

    Nirgends... right?

  • Vor 13 Jahren

    Zwischen den Zeilen, wie so oft.

    Wenn er folgendes sagt: "Mich kotzt der Einfluss an, den Hip Hop hat."

    So nehme ich mal stark an, dass er mit den Sachen, die einflussreich im herkömmlichen Sinne sind eben nicht das meint, was einige von euch hier an Künstlern aufgelistet haben, sondern das, was omnipräsent in den Medien ist.

  • Vor 13 Jahren

    wie immer liest man das heraus, was man möchte. beim kompletten interview wird dann hoffentlich auch für die hb-männchen hier deutlich, was er meint. :gähn:

  • Vor 13 Jahren

    bestätigt nur meine ansicht, dass ihr aufhören solltet, diese interview-teaser zu bringen. wozu das gut sein soll, habe ich bis heute noch nicht verstanden.

  • Vor 13 Jahren

    dann denk mal ganz scharf nach :lol:

  • Vor 13 Jahren

    Wann gibts das komplette Interview?

  • Vor 13 Jahren

    @EyeLesS (« Zwischen den Zeilen, wie so oft.

    Wenn er folgendes sagt: "Mich kotzt der Einfluss an, den Hip Hop hat."

    So nehme ich mal stark an, dass er mit den Sachen, die einflussreich im herkömmlichen Sinne sind eben nicht das meint, was einige von euch hier an Künstlern aufgelistet haben, sondern das, was omnipräsent in den Medien ist. »):

    Und schon erledigen sich weiteren Worte und meine Frage kann mit "right" beantwortet werden. :koks:

  • Vor 13 Jahren

    Beinahe schon dem Klischee entsprechend, kaum äußerst sich irgendwer (huch, es ist der Wilson) völlig subjektiv über ein Musikgenre, schon gehen die Fans auf die Barrikanden, zählen ihre unbekannten Lieblinge auf und verweisen darauf, dass der Kram im Fernsehen überhaupt keine repräsentative Funktion hat und das Mr. X/Mrs. Y ja sowas von keine Ahnung hat...
    Ihr wisst, wie das ist: Ab einem gewissen Alter sind die alten Sachen immer das Göttlichste und alles, was erschienen ist, nachdem man 22 geworden ist, ist nur noch kommerzieller Schrott.

    PS: Hip Hop ist doof, nur Jan Delay kann den Hip Hop noch retten. :-7

  • Vor 13 Jahren

    @Kaaos: Hä? Moment... hier wird nicht über Gummipuppen diskutiert!