Stuttgart muss fürs Erste ohne die Hip Hop Open auskommen. Wie die Stuttgarter Zeitung berichtet, steigt das Festival 2009 nicht in der Baden-Württembergischen Landeshauptstadt.

Grund hierfür sind nach Aussage des Veranstalters die "exzessiven" Polizei-Kontrollen rund um das Festival-Gelände.

Zurück zur News
  • Vor 12 Jahren

    Mein Gott , für achso coole Jungs stellen die sich an wie Zimperliesschen. Anstelle die sich cool vorkommen und dann am Ende fett was zum abtexten haben...(Ey alder die hamm mich voll durchgecheckt alder...ey alder jo mich auch, ey voll hamer, ey wa? jo voll wie san quentin alder...)

  • Vor 12 Jahren

    Weniger Kiffen, weniger pöbeln, weniger Sachbesch... ääääh, Kunst und dann gehts auch wieder nach Stuggi :)

    Polizeibashing ist echt fürn Arsch.

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« @Anonymous (« Police-Bashing gehört zu den Sachen die überhaupt nicht abkann.
    Die Leute halten ihre Köpfe hin, wenn irgendwelche Besoffenen Leute randalieren, oder sonst irgendwo terror ist, und es wird ihnen gleich ans Bein gep*sst, wenns irgendwelchen Pussys mal zu hart ist. »):
    Es geht ja nicht um die Präsenz auf dem Festival-Gelände, sondern wie ich es verstanden habe um die Kontrollen auf dem Weg zum Festival. Ich habe das in den letzten Jahren auch bei Rock-Festivals und dem Summerjam verstärkt erlebt das die Polizei auf dem Hinweg Straßen blockiert hat und massenhaft die Leute filzt. Wenn ein Verdacht besteht (und der Drogenhund noch nicht einmal anschlägt), kann es durchaus passieren das deine Sachen aus dem Auto geschmissen und über den Boden verteilt werden, bis sich der Verdacht erledigt, dann darf man unter motivierenden Ansagen nach dem Motto "jetzt haut aber endlich ab hier" seinen Krams wieder zusammensuchen und wehe dem, der sein Auto bis in die letzte Ecke zugepackt hat.

    Das ganze finde ich persönlich etwas unnötig, ich (schon etwas älter) erinnere mich da an frühere Festivals (Bizarre zum Beispiel) die auch ohne diese Kontrollen friedlich und harmonisch abliefen. Aber das scheint wohl eh alles im Rahmen der Anti-BTM-Offensive zu laufen, die jetzt aus politischen Gründen angekurbelt wurde. In diesem Sinne, :joint: :popcorn: :illphone: :bomb: »):

    Heee! Hör mal mit dem Polizeigebashe auf!
    :D

  • Vor 12 Jahren

    Freiburg wäre doch eine erstklassige Alternative. :joint:

    2007 war es glaube ich, da war ich auch mal wieder auf dem Hiphopopen, nach diversen Jahren Pause. Und die Polizeipräsenz war schon da wirklich unangenehm, definitiv überrepräsent, man hatte das Gefühl, jeder würde von vorn herein als Straftäter abgehandelt. Ich verstehe die Abkehr aus Stuttgart!

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« @Sordos (« Mein Gott , für achso coole Jungs stellen die sich an wie Zimperliesschen. Anstelle die sich cool vorkommen und dann am Ende fett was zum abtexten haben...(Ey alder die hamm mich voll durchgecheckt alder...ey alder jo mich auch, ey voll hamer, ey wa? jo voll wie san quentin alder...) »):

    ...sehr gut begründet...NICHT! Hast du was gegen Hip-Hop? »):

    Hehe..Im Gegenteil! Ich LIEBE Hip Hop
    Aber dieses Gejammer passt doch einfach nicht, anstelle das man mal auf die Barrikaden geht oder mit sonstigen Aktionen mal zeigt dass man sich nicht unterkriegen lässt wird nur gejammert und klein bei gegeben. Hip Hop ist echt so angepasst wie alles andere. Trauen sich auch nicht mehr mal richtig Widerstand zu leisten.

    Naja vielleicht rührt dieser fehlender Widerstand und die apathische Resignation doch von zu viel Konsum von THC her. Dabei waren gerade Hopper und Rapper immer diejenigen die mal bereit waren Flagge zu zeigen und dem System die Stirn zu bieten.

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« unfairer weise ist aufm wacken fast keine polizei anwesend ... obwohl es genauso viele delikte gegen das betäubungsmittelgesetz gibt »):

    Ich denke mal das W.O.A. wird ja nun schon seit geraumer Weile von einer ziemlichen Medienpräsenz begleitet. Da wird man wohl nicht so rigide gegen Festivalteilnehmer vorgehen. Es könnte ja irgendwie dokumentiert werden.

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« @Anonymous (« unfairer weise ist aufm wacken fast keine polizei anwesend ... obwohl es genauso viele delikte gegen das betäubungsmittelgesetz gibt »):

    Das stimmt wohl, auf dem WOA laufen im Verhältnis zur Masse der Besucher sehr wenige Poliziekräfte rum. »):

    ist nicht zwingend richtig. das sind nur die gefühlten werte.

    zivilbeamte werden da in nicht völlig geringen mengen eingesetzt. das ist viel effektiver.

  • Vor 12 Jahren

    @mfizzo (« yay, idiotenforum! »):

    :bub:

  • Vor 12 Jahren

    wenn man so blöd is und zivile nich erkennt :D selber schuld...

  • Vor 12 Jahren

    @laut.de (« Wie die Stuttgarter Zeitung berichtet, steigt das Festival 2009 nicht in der Baden-Württembergischen Landeshauptstadt. »):

    Ich hab mich bei Team America schon kaputt gelacht als man den Amerikanern beibringen musste wo Nordkorea und so liegt. Muss man jetzt schon Hip Hop hörern deutsche Geographie so aufs Auge drücken? :D

    P.S. nur ein kleiner Scherz also bloß keine Wutanfälle schieben

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« und genau diese zivilbeamten sind das hinterletzte!
    bei rock am ring kommt so ein "rocker" zu meinem kumpel, fragt ihn op er nicht zufällig bisschn gras hätte, aus freundlichkeit unter festivalbesuchern ham wir ihm was gegeben, der typ entpuppt sich als bulle
    resultat: strafanzeige und durchschneiden des festivalbändchens!! »):

    lol du honk

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« was du labberst polizei ist schlecht sie kan nix massiv fikkt die charts fler udn massiv sein album sind die beste die es gibt und das kann keine toppen »):

    sehr geistreiches und intelligentes Kommentar. Zwei Daumen nach oben.
    War leider noch nie auf dem Open (könnte auch daran liegen, dass es mir einfach zu weit ist, da ich ja im Raum Graz wohne [Österreich]). Hört sich für mich aber doch nach einem ziemlichen Problem an mit den übertriebenen Kontrollen.
    Da stellt sich mir auch die Frage, ob es nicht sinnvoller wäre irgendwelchen Verbrechern nachzugehen, als ein paar Jugendlichen mit Gras.

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« und genau diese zivilbeamten sind das hinterletzte!
    bei rock am ring kommt so ein "rocker" zu meinem kumpel, fragt ihn op er nicht zufällig bisschn gras hätte, aus freundlichkeit unter festivalbesuchern ham wir ihm was gegeben, der typ entpuppt sich als bulle
    resultat: strafanzeige und durchschneiden des festivalbändchens!! »):

    Ich hab auf dem Ring erlebt das 2 Polizisten extra in die andere Richtung gekuckt haben als 3 Kiffer ihre Bong rumreichten. Das war wirklich ein urkomischer Anblick. :D

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« und genau diese zivilbeamten sind das hinterletzte!
    bei rock am ring kommt so ein "rocker" zu meinem kumpel, fragt ihn op er nicht zufällig bisschn gras hätte, aus freundlichkeit unter festivalbesuchern ham wir ihm was gegeben, der typ entpuppt sich als bulle
    resultat: strafanzeige und durchschneiden des festivalbändchens!! »):

    Idiot!
    Im Spiel Der Clou versucht dich ein als Hehler getarnter Inspektor zum Verkauf von Diebesgut zu überreden. Dass aber jemand in Echt auf son Schwachsinn reinfällt hätte ich nicht gedacht XDXDXDXDXD

  • Vor 12 Jahren

    Meiner Meinung nach brauchen die Hip Hop Open nie wieder stattfinden.

  • Vor 12 Jahren

    @satanic666 (« Meiner Meinung nach brauchen die Hip Hop Open nie wieder stattfinden. »):

    Schön das deine keinen interessiert. :lol:

  • Vor 12 Jahren

    Sehr lustig, wie die Polizei von VERBRECHERN spricht. Ihnen ist doch selber klar, daß sie auf allen möglichen Festivals in erster Linie Grasraucher finden. Mein Gott, wahrscheinlich gibt es sogar auf Klassikkonzerten noch 10 Gelegenheitskiffer im Publikum. Sich darüber zu mockieren, bringt die Glaubwürdigkeit der Polizei einfach ganz tief in den Keller. Wenn der Gesetzgeber lautes Lachen verbietet, werden sich die Herren Polizeibeamten liebend gerne auch um solche Schwerverbrecher kümmern. Irgendwie müssen sich die örtlichen Präsidien ja profilieren.
    Und wie man selbst hier im Forum sieht, gibt es genug Gucker von Ordnungsamt- und Polizeisendungen, welche diese unantastbaren kleinen Sherrifs auch noch geil finden.

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« Das Rauchen von Gras ist nunmal per Definition ein Vebrechen und jeder der es tut, ist eben ein Verbrecher. So einfach ist das!
    Du musst es ja nicht tun. »):

    sehr weit aus dem fenster gelehnt für so viel ahnungslosiket!

    [b:c443befa84]NEIN! IST ES NICHT!drogenkonsum ist überhaupt nicht strafbar; nicht einmal in bayern.[/b:c443befa84]

    lediglich der besitz ist strafbar (und natürlich verkehrsrelevantes verhalten; wie fahren etc) !

    zudröhnen kann sich jeder, wie er bock hat.

    was gluabt ihr, warum die schickiMickis sich von ihrem dealer auf der szeneparty ne line ziehen lassen, die sie nur aufschniefen?

    kein besitz,; nur konsum!