Beim Rock'n'Roll Fantasy Camp in London jammen Fans, die es sich leisten können, mit ihren Idolen von Pink Floyd und den Rolling Stones.

London (thk) - Die legendären Abbey Road Studios öffnen bis Sonntag zum zweiten Mal ihre Pforten für Musikstunden der etwas anderen Art. In der ehemaligen Klangschmiede der Beatles bekommen Rock'n'Roll-Liebhaber mit musikalischer Ader sechs Tage lang Gelegenheit, mit ihren Helden zu lärmen.

Live-Gig im Cavern Club

Bei der diesjährigen Ausgabe der Rock'n'Roll Highschool gestalten unter anderem Pink Floyd-Drummer Nick Mason, Ex-Rolling Stones-Bassist Bill Wyman und Pete Best, Ur-Schlagzeuger der Beatles, den Stundenplan. Zehn Stunden pro Tag stehen den Teilnehmern dieses wahr gewordenen Jugendtraums zum gemeinsamen Jammen, Aufnehmen und Dinieren mit den Meistern zur Verfügung. Zum großen Finale gehts dann am Sonntag live auf die Bühne im nicht minder sagenumwobenen Cavern Club zu Liverpool, der ebenfalls des öfteren von den Pilzköpfen beschallt wurde.

Einziger Haken: Man muss schon dem erlauchten Kreis der besser Betuchten angehören, um sich dieser Fantasie hingeben zu können. Satte 10.062 Euro sind für den Spaß zu berappen. Dafür gibts als Souvenir für die Enkel eine Studio-Aufzeichnung auf CD und die eigene Bühnendarbietung im Cavern auf DVD.

Nick Mason gastierte zuvor schon auf dem US-Pendant des Camps in Los Angeles, das bereits seit elf Jahren stattfindet. Auch dort wird bei der Gästeliste eher geklotzt statt gekleckert, gaben sich dort immerhin schon Slash, Brian Wilson, Roger Daltrey and Marky Ramone die Ehre.

Für Mason liegt die Motivation nach eigenem Bekunden gerade unter diesen Rahmenbedingungen darin, "dass es einfach einen Heidenspaß macht, zu spielen. Ich entwickle eine große Leidenschaft für alles, das Menschen dazu ermutigt, Musik zu machen." Danach gefragt, ob ihn diese Sessions an die Anfangsphase von Pink Floyd erinnerten, winkt Nick jedoch ab: "Ach wo, diese Leute hier verhalten sich um einiges erwachsener."

Fotos

The Beatles, Pink Floyd und Rolling Stones

The Beatles, Pink Floyd und Rolling Stones,  | © EMI (Fotograf: ) The Beatles, Pink Floyd und Rolling Stones,  | © EMI (Fotograf: ) The Beatles, Pink Floyd und Rolling Stones,  | © EMI (Fotograf: ) The Beatles, Pink Floyd und Rolling Stones,  | © EMI (Fotograf: ) The Beatles, Pink Floyd und Rolling Stones,  | © EMI (Fotograf: ) The Beatles, Pink Floyd und Rolling Stones,  | © EMI (Fotograf: ) The Beatles, Pink Floyd und Rolling Stones,  | © EMI (Fotograf: ) The Beatles, Pink Floyd und Rolling Stones,  | © EMI (Fotograf: ) The Beatles, Pink Floyd und Rolling Stones,  | © EMI (Fotograf: ) The Beatles, Pink Floyd und Rolling Stones,  | © EMI (Fotograf: ) The Beatles, Pink Floyd und Rolling Stones,  | © EMI (Fotograf: ) The Beatles, Pink Floyd und Rolling Stones,  | © EMI (Fotograf: ) The Beatles, Pink Floyd und Rolling Stones,  | © EMI (Fotograf: ) The Beatles, Pink Floyd und Rolling Stones,  | © EMI (Fotograf: ) The Beatles, Pink Floyd und Rolling Stones,  | © EMI (Fotograf: ) The Beatles, Pink Floyd und Rolling Stones,  | © EMI (Fotograf: ) The Beatles, Pink Floyd und Rolling Stones,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) The Beatles, Pink Floyd und Rolling Stones,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) The Beatles, Pink Floyd und Rolling Stones,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) The Beatles, Pink Floyd und Rolling Stones,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) The Beatles, Pink Floyd und Rolling Stones,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) The Beatles, Pink Floyd und Rolling Stones,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) The Beatles, Pink Floyd und Rolling Stones,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) The Beatles, Pink Floyd und Rolling Stones,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) The Beatles, Pink Floyd und Rolling Stones,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) The Beatles, Pink Floyd und Rolling Stones,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) The Beatles, Pink Floyd und Rolling Stones,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) The Beatles, Pink Floyd und Rolling Stones,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) The Beatles, Pink Floyd und Rolling Stones,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) The Beatles, Pink Floyd und Rolling Stones,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) The Beatles, Pink Floyd und Rolling Stones,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) The Beatles, Pink Floyd und Rolling Stones,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) The Beatles, Pink Floyd und Rolling Stones,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) The Beatles, Pink Floyd und Rolling Stones,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) The Beatles, Pink Floyd und Rolling Stones,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) The Beatles, Pink Floyd und Rolling Stones,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Pink Floyd

Im Jahr 1965 gründeten die Herren Syd Barrett (Gitarre, Gesang), Bob Close, Rick Wright (Keyboards), Nick Mason (Schlagzeug) und Roger Waters (Bass) …

laut.de-Porträt Rolling Stones

Den Kern der dienstältesten Rockgruppe der Welt bilden zwei Herren: Mick Jagger und Keith Richards. Schon als Kinder gehen sie in den 1950er Jahren …

11 Kommentare