Bei einem Auftritt bei einem bayerischen Radiosender stimmte Peter Doherty auch die erste Strophe des Deutschlandliedes an. Publikum und Sender zeigten sich "not amused".

München (dek) - Der Lebenslauf von Skandalrocker Peter Doherty ist um einen weiteren Aufreger reicher. Bei einem Spontankonzert zum On3-Festival des Bayerischen Rundfunks sang der Brite auf der Bühne den Beginn der ersten Strophe des Deutschlandliedes. "Deutschland, Deutschland, über alles", tönte es im vollbesetzten Münchner Funkhaus. Gleich mehrmals hintereinander soll Doherty die Zeilen angestimmt haben.

Das Konzert des Jugendsenders, das zudem live auf Bayern 2 ausgestrahlt wurde, wurde daraufhin von Buhrufen aus dem Publikum begleitet. Zudem erntete Doherty Pfiffe und einige erhobene Mittelfinger. Lautstark forderten die Anwesenden die Hamburger Band Kettcar, die im Anschluss daran auftreten sollte. Dohertys Show wurde dennoch zunächst fortgesetzt.

Eskalation sollte vermieden werden

Fünf Songs später folgte dann doch der Abbruch: Doherty, der mit einer solchen Reaktion wohl nicht gerechnet hatte, verließ auf Wunsch des Veranstalters die Bühne. BR-Programmchef für Multimedia, Rainer Tief, sagte der TZ, man habe das extrem gespaltene Publikum nicht weiter aufregen wollen. "Wir wollten die Situation nicht eskalieren lassen und Doherty nicht gleich mit Ordnern von der Bühne holen", so Tief.

Gespaltene Reaktionen beim Spontankonzert

"Um es britisch zu sagen: We are not amused"

Die Security-Mitarbeiter, meldet die TZ weiter, standen am Rand der Bühne bereit, falls es doch zu Ausschreitungen kommen sollte. Eine Moderatorin bedeutete dem Rocker, die Bühne zu verlassen. Der angeblich betrunkene Doherty soll ihr das Mikro entgegengeworfen haben. "Leider war das nicht vorhersehbar. Live ist nun mal live", wird Rainer Tief zitiert. "Um es britisch zu sagen: We are not amused."

Die Nationalsozialisten missbrauchten das Deutschlandlied als Deutschlandhymne. Nach Kriegsende und einigen Diskussionen erklärte Bundespräsident Theodor Heuss das Deutschlandlied 1952 wieder zum Loblied, allerdings singt man seither nur die dritte Strophe. Im Anschluss an die deutsche Wiedervereinigung wurde diese zur offiziellen Deutschlandhymne erkoren.

Fotos

Kettcar, Babyshambles und Peter Doherty

Kettcar, Babyshambles und Peter Doherty,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Kettcar, Babyshambles und Peter Doherty,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Kettcar, Babyshambles und Peter Doherty,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Kettcar, Babyshambles und Peter Doherty,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Kettcar, Babyshambles und Peter Doherty,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Kettcar, Babyshambles und Peter Doherty,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Kettcar, Babyshambles und Peter Doherty,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Kettcar, Babyshambles und Peter Doherty,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Kettcar, Babyshambles und Peter Doherty,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Kettcar, Babyshambles und Peter Doherty,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Kettcar, Babyshambles und Peter Doherty,  | © laut.de (Fotograf: Giuliano Benassi) Kettcar, Babyshambles und Peter Doherty,  | © laut.de (Fotograf: Giuliano Benassi) Kettcar, Babyshambles und Peter Doherty,  | © laut.de (Fotograf: Giuliano Benassi) Kettcar, Babyshambles und Peter Doherty,  | © laut.de (Fotograf: Giuliano Benassi) Kettcar, Babyshambles und Peter Doherty,  | © laut.de (Fotograf: Giuliano Benassi) Kettcar, Babyshambles und Peter Doherty,  | © laut.de (Fotograf: Giuliano Benassi) Kettcar, Babyshambles und Peter Doherty,  | © laut.de (Fotograf: Giuliano Benassi) Kettcar, Babyshambles und Peter Doherty,  | © laut.de (Fotograf: Giuliano Benassi) Kettcar, Babyshambles und Peter Doherty,  | © laut.de (Fotograf: Giuliano Benassi) Kettcar, Babyshambles und Peter Doherty,  | © laut.de (Fotograf: Giuliano Benassi) Kettcar, Babyshambles und Peter Doherty,  | © laut.de (Fotograf: ) Kettcar, Babyshambles und Peter Doherty,  | © laut.de (Fotograf: ) Kettcar, Babyshambles und Peter Doherty,  | © laut.de (Fotograf: ) Kettcar, Babyshambles und Peter Doherty,  | © laut.de (Fotograf: ) Kettcar, Babyshambles und Peter Doherty,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Kettcar, Babyshambles und Peter Doherty,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Kettcar, Babyshambles und Peter Doherty,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Kettcar, Babyshambles und Peter Doherty,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Kettcar, Babyshambles und Peter Doherty,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Kettcar, Babyshambles und Peter Doherty,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Kettcar, Babyshambles und Peter Doherty,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Kettcar, Babyshambles und Peter Doherty,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Kettcar, Babyshambles und Peter Doherty,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Kettcar, Babyshambles und Peter Doherty,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Kettcar, Babyshambles und Peter Doherty,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Peter Doherty

Klein Pete - am 12.3.1979 in Liverpool in eine streng katholische Familie geboren und in den Midlands, Birmingham, Shepherd's Bush/London, in Remscheid/Deutschland …

laut.de-Porträt Kettcar

Es gibt sie noch, die guten Momente im Musikbiz. Als Tomte-Chef Thees Uhlmann Ende August 2002 mit seiner großen Klappe verkündet, dass er und halb …

76 Kommentare

  • Vor 9 Jahren

    Warum nur beschleicht mich das Gefühl, das die meisten hier die deutsche Nationalhymne schlicht aus Prinzip scheisse finden?

    Man könnte ja plötzlich als Patriot dastehen...

    :boring:

  • Vor 9 Jahren

    @grunzschwein (« @punk-rock-fän (« obwohl ich absoulut gegen das singen der deutschen nationalhymne bin.
    Sie ist bei weitem nicht so schlimm wie das hier (Nationalhymne Frankreichs)

    Auf, Kinder des Vaterlands!
    Der Tag des Ruhms ist da.
    Gegen uns wurde der Tyrannei
    Blutiges Banner erhoben. (2 x)
    Hört Ihr auf den Feldern
    Das Brüllen der grausamen Krieger?
    Sie kommen bis in eure Arme,
    Eure Söhne, eure Frauen zu köpfen!

    Refrain:
    An die Waffen, Bürger!
    Schließt die Reihen,
    Vorwärts, marschieren wir!
    Damit ein unreines Blut
    unsere Äcker tränkt! »):

    Also wenn ich immer die Französische Nationalhymne höre, hab ich auch gleich Bock die Bastille zu stürmen.
    Scheint wohl daran zu liegen das ich meist den Text nicht verstehe. :D

    Aber bei der Deutschen schläft doch jeder fast ein.
    Fast scheint sie mir symptomatisch für die Entstehung des deutschen Staates.
    Während die Franzosen sich ihre Republik erkämpft haben, haben die Deutschen gewartet bis Bismarck von Oben das Deutsche Kaiserreich gegründet hat. »):

    so einfach war das mit bismarck auch nicht.
    Er mussté schließlich erst Bayern und Würtemberg mit nicht unerheblichen Geldsummen bestechen um dann Frankreich anzugreifen um dann nach 2 Jahren zu erklären das der Krieg endlich gewonnen sei und man jetzt doch mal das deutsche kaiserreich gründen könnte.

    p.s.: so schlimm ist unsere nationalhymne doch gar nicht. Wenigstens die Melodie find ich o.k.
    und der Text ist halt sehr demokratisch mit einem winzigen kaum bemerkbaren Hauch Patriotismus.

  • Vor 9 Jahren

    Der alte Junkie wird mir immer sympathischer. :D