Pete Doherty ist zum wiederholten Male dem Knast entgangen. Eine Richterin hat am Dienstag in London die Entscheidung in seinem Prozess um einen Monat vertagt. Der Sänger sei erst am Anfang eines Entzuges und benötige deshalb noch Zeit.

Gleichzeitig warnte sie ihn aber, dass immer noch eine Gefängnisstrafe …

Zurück zur News
  • Vor 12 Jahren

    Dieser Vollpfosten geht mir nur noch auf die Nüsse...

  • Vor 12 Jahren

    Genau! Keiner singt so schön wie er. Kann er nicht zu Carl ziehen, ich dachte, die hätten sich wieder vertragen?

  • Vor 12 Jahren

    Weswegen willste den Jungen denn in den Knast stecken?

    Wegen Drogenbesitzes oder Konsums darf niemand verurteilt werden!

    Ganz allgemein haben "Hampelmänner" nichts im Starfvollzug zu suchen - Da sollten Leute hin, die eine ernsthafte aktive Gefahr für ihre Mitmenschen bedeuten, also eigentlich nur Gewalttäter...

  • Vor 12 Jahren

    Ihr seid alle ganz schön behämmert.
    Pete Doherty hat bisher in seinem Leben mehr geleistet, als es Kurt Cobain oder sonst einer von diese "hochgelobten" Rockstars je schaffen könnte.
    Pete ist ein Poet. Alex Turner hat von ihm gelernt.
    Und die Libertines sind bei weitem kein ABKLATSCH!!! Sie und die Strokes sind zeitgleich in New York und London entstanden. Es gibt einfach Menschen, die gewisse "Trends" oder was sie zu einer "neuen" Musik führt, erkennen.
    Pete Doherty ist und bleibt Gott.

  • Vor 12 Jahren

    @Jack666 (« @depecheCode (« schade, wenn so ein talent vor die hunde geht. »):

    ...du meinst das Talent ohne musikalisches Können jeden Tag als sog. Skandalrocker in der Presse zu sein?!?! »):

    Ohne musikalisches Können?!?!
    Fast) Alles was der Drogen-Peter musikalisches geschaffen hat ist einfach sensationell. Man sollte nicht ihm die Schuld geben, dass die Medien bevorzugt über seine Exzesse berichten als über seine Musik...

  • Vor 12 Jahren

    Mach doch einfach wieder Musik =/ .

  • Vor 12 Jahren

    Freut mich dich kennen zu lernen "Herrscher über das gesamte Universum".

  • Vor 12 Jahren

    @Häretiker (« Was sind eigentlich die großen Leistungen dieses komplett überbewerteten C-Promis?

    Die Libertines waren bereits ein Abklatsch eines Abklatsches und die Babyshambles sind einfach eine erbärmliche Truppe, die allein durch Dohertys Skandälchen lebt. Ohne dies Inszenierungen würde die doch niemand auch nur mit dem Arsch anhören! Konsequent wäre es, wenn Doherty einfach Selbstmord beginge, weil er endlich erkannt, was für eine musikalische, talentfreie Witzfigur er doch immer war. Dann hat die Presse auch endlich wieder Platz für "vernünftige" Schlagzeilen.

    PS: Wäre er nicht ein prominenter Musiker, säße er schon lange für seine "Verdienste" im Knast ein. Einfach mal die Geduld mit Hampelmännern wie ihm verlieren. Nur Mut! »):

    Erbärmlich...für solche Äußerungen kannste dich direkt mit wegsperren...unfassbar..

  • Vor 12 Jahren

    Also iwie sehe ich den seit Jahren immer wieder wegen Drogenkonsum in den Schlagzeilen... aber es scheint ja immer noch interessant zu sein.
    Seine Musik habe ich mir allerdings noch nicht angehört, das mach ich jetzt einfach mal!^^

  • Vor 12 Jahren

    OMG... also ehrlich... hab mal so in vier Lieder reingehört... das könnte ich allemal hören, wenn ich total breit wäre (und das bin ich nie). Ist ja mega-langweilig, die Mukke!
    Wo ist der ein Gott??

    Naja, was die Lyrik angeht, habe ich ich mich jetzt net so drauf konzentriert, vllt sind die Texte ja genial, kein Plan, aber ich habe nicht das Durchhaltevermögen, das herauszufinden! ^^"

  • Vor 12 Jahren

    Naja es kommt ja immer darauf an, was man als "guten" Text interpretiert und von daher: Ich finde auch die Texte nicht gerade beeindruckend, aber manche Songs sind durchaus hörenswert....Ich finde trotzdem die Musik nicht so gut, da der Künstler einfach zu viel falsch gemacht hat(ja ich weiß, dass ich da durch die Medien beeinflusst wurde, aber wer wird das nicht?)

  • Vor 12 Jahren

    Meiner meinung nach wird auch vieles überbewertet was der Herr so privat treibt

  • Vor 12 Jahren

    Für mich ist es ebenso traurig,dass man pete heutezutage nur noch als "Skandalrocker" sieht...weil seine Musik nämlich meiner meinung nach viel zu schön ist um sie völlig außer acht zu lassen.
    Für mich sind die libertines kein "abklatsch",ich wüsste nämlich gar nicht von wem......was sie wieder in die musikwelt eingebracht haben war gutgemachte rock-musik mit schönen texten.....alle bands,die heute aus england kommen haben sich meiner meinung nach an bands wie den libertines und strokes orientiert.....
    Pete hat,das kann wohl keiner leugnen,viele falsche entscheidungen getroffen,aber der mensch ist schließlich nicht unfehlbar.
    Für sein poetisches können ist er ja immerhin mit 16 ausgezeichnet worden.er ist eben einfach ein talentierter mensch,der dem ruhm zum opfer fiel und sich jetzt in einem endlos-sog befindet aus dem übrigens keiner leicht rausfindet.....
    wenn die presse ihn nur danach beurteilt ist das einfach nur traurig.

  • Vor 12 Jahren

    Von mir aus kann der Pete machen was und schlafen wo er will, solange dieser Satz der Wahrheit enspricht:

    "Ein Nachfolger zum letzten Babyshambles-Album "Down In Albion" erscheint wohl im September."

  • Vor 12 Jahren

    Stephen Street, famous for his work with The Smiths, Blur and Kaiser Chiefs, told the frontman to "sort himself out" when his drug addiction threatened to derail work on the as-yet untitled follow-up to 2005's 'Down In Albion', which is out in September. --> www.nme.com

  • Vor 12 Jahren

    @Subversive1 (« Weswegen willste den Jungen denn in den Knast stecken?

    Wegen Drogenbesitzes oder Konsums darf niemand verurteilt werden!

    Ganz allgemein haben "Hampelmänner" nichts im Starfvollzug zu suchen - Da sollten Leute hin, die eine ernsthafte aktive Gefahr für ihre Mitmenschen bedeuten, also eigentlich nur Gewalttäter... »):

    Mal abgesehen davon das er dafür verurteilt werden sollte, erinner mich da noch an Schlangenlinienfahrten unter Drogen einfluss, vermöbeln von Fotografen mit anschliessendem Ausrauben und rumhängen mit den Füssen nach oben vom Hochhaus weil er einen Dealer ausgeraubt hat. Dazu noch ein paar handfeste Auseinandersetzungen.

    Ich kenne seine Musik nicht aber so gut kann selbst er nicht sein das ihn das vor dem Knast retten sollte.

  • Vor 12 Jahren

    haha ich find den mega lustig, ne richtige medien hure! :D wenn er sein körper unbedingt ficken will um weiter geld zu verdienen, ok soll er. den preis muss er selber zahlen. seine entscheidung.

  • Vor 12 Jahren

    Neues Album im September? Herrlich!
    Endlich mal etwas interessantes.

    Zu Pete:
    Er ist ein Libertine. Keineswegs Opfer des hohen Luxus. Das ist sein Lebensstil. Schon lange. Warum sollte er den auch weg von den Drogen? :)
    Glaub kaum, dass er in 4Wochen clean schafft. Außer die xx'ste-Therapie hat endlich Wirkung gezeigt.

    Hoffe er kommt ins Gefängnis. Kann ihm nur gut tun. Nicht nur, dass er dann ein Dach über dem Kopf hat, sondern endlich wiedermal Zeit ordentlich nachzudenken und das zu machen, was er am besten kann.

  • Vor 12 Jahren

    @Aka (« Man sollte nicht ihm die Schuld geben, dass die Medien bevorzugt über seine Exzesse berichten als über seine Musik... »):

    :D Klar, ein Reporter ist mit einer Spritze auf ihn zugerannt, stach in seinen Arm und bespritzte sie Kammera mit seinem Blut, nur um eine gute Story zu bekommen. Pete hatte keine Chance sich zu wehren.

    Außerem sind seine Skandale auf jeden Fall berischtenswerter als seine Musik. Die Artikel lese ich jedenfalls liebend gerne, aber wer musikalische Poeten sucht, sollte sich wo anders umsehen. Wenn er singt klingt es immer so, als hätte er zu viel Spucke im Mund.

  • Vor 12 Jahren

    Ich wäre ja froh, wenn er endlich mal die Größe besitzen würde, an einer Überdosis zu verrecken, dann müsste man neben Lindsay, Paris und co. wenigstens eine Hackfresse weniger täglich im Tv sehen... -.-