Erneut ging es bei einem No Angels-Fotoshooting sehr freizügig zu. Mit der Teilnahme an einer PETA-Kampagne wollen die vier verdeutlichen, dass Pelztragen eine Tierquälerei und zudem komplett out ist.

Hamburg (laut) - Wenn diese Girlgroup protestiert, dann auf ihre ganz eigene, reizvolle Art - mit einem Nacktshooting. In diesem Falle beglückten uns die No Angels zwar "nur" mit ihren sexy Rücken, aber das ist ja auch schon einen Blick wert. Und immerhin dient dieses Shooting einem guten Zweck: Die Girlgroup setzt sich damit für den Boykott des internationalen Pelzhandels ein.

Aber ein Protest ohne Worte wäre ja nur ein halber. Und so zieren die vier Worte "Pelz quält und tötet" die vier zarten Rücken. Pechschwarz in Bodypainting-Manier eingraviert. Eine klare Ansage an die Welt!

"Egal ob auf der Bühne, im Shooting oder privat - niemand von uns wird jemals Pelze tragen", so Sandy im Namen der ganzen Band. Seit ihrer Gründung vor sieben Jahren in der ersten Popstarsstaffel sind die No Angels aktives Mitglied bei der Tierschutzorganisation PETA. Auch ihr erstes Nacktshooting absolvierten sie bereits 2001 zugunsten des Tierschutzes, allerdings für den Stern.

Die erfolgreichste Girlgroup Deutschlands steht mit diesem Protest nicht alleine da. Auch Stars wie Dirk Bach, Stefan Kretzschmar, Bela B., Franka Potente oder Pamela Anderson setzen sich für die Ziele der PETA ein. Bei so viel prominenter Unterstützung sollte doch etwas zu erreichen sein.

Fotos

No Angels

No Angels,  | © Polydor (Fotograf: Mathias Bothor) No Angels,  | © Polydor (Fotograf: Mathias Bothor) No Angels,  | © Polydor (Fotograf: Mathias Bothor) No Angels,  | © Polydor (Fotograf: Mathias Bothor) No Angels,  | © Polydor (Fotograf: Mathias Bothor) No Angels,  | © Polydor (Fotograf: Mathias Bothor) No Angels,  | © Polydor (Fotograf: Mathias Bothor) No Angels,  | © Polydor (Fotograf: Mathias Bothor)

Weiterlesen

No Angels Tierische Nacktfotos

Zum ersten Mal ließen die fünf Mädels nun für Fotos die Hüllen fallen. Alles für einen guten Zweck natürlich – als Werbung für den Tierschutz.

laut.de-Porträt No Angels

Eine Girl-Group wird konstruiert und alle sehen zu. So lautet das ebenso einfache wie geniale Konzept der Reality-Soap "Popstars" auf RTL 2. Vom Casting …

38 Kommentare

  • Vor 12 Jahren

    so lass ich mir tierschutz gefallen :D

  • Vor 12 Jahren

    PETA = People Eating Tasty Animals.

  • Vor 12 Jahren

    1. Haben die No Angels diese Publicity auch bitter nötig.
    2. Waren sie nach dem Foto-Shooting sicher einen Burger essen. (Gute Tiere - Pelz / Schlechte Tiere - Fleisch)
    3. PETA ist auch kaum mehr als eine indoktrinierende Sekte.
    4. Gucken alle auf die nackte Haut. Das Thema interessiert niemanden.
    5. Hat Sandy ein Arschgeweih... Haha!
    6. Ist die Tätowierung von Lucy aber dafür sehr gelungen und schön.
    7. Ist das einzig vernünftige Mittel seinen ethischen Standpunkt zu verbreiten, selbst mit gutem Vorbild voran zu gehen. Alles andere nervt nur und/oder ist Wichsvorlage.