Wenn sich das aktuelle Plattencover des französischen Rappers Orelsan, mit bürgerlichem Namen Aurelien Contentin, in Zukunft bewahrheitet, wird er bald gehörig im Regen stehen. Zur Zeit prasselt ein Sturm der Entrüstung auf ihn ein. Gewaltverherrlichende Lyrics bilden den Stein des Anstoßes.

Der …

Zurück zur News
  • Vor 13 Jahren

    Ich hab das da schonmal geschrieben:
    Nicht jede Frau muss ja eine Dame sein. Die ohne Manieren und Etikette brauchen wir auch. Für Teeniesex, Straßenstriche und Showbusiness.
    Na was machen wir nun mit denen die für den Straßenstrich zu hässlich, für teeniesex zu alt und für das Showbusiness zu langweilig sind?
    Eben das mein ich ja! Die fallen raus! Die müssen sich eine eigene Nische suchen, wo sie mit den Männern nichts zu tun haben. Deshalb sind sie sauer. und versuchen die Menschen nur über ihr Geschlecht zu definieren , gucken nach unterschieden, und denken das man sie schlechter behandelt, weil man sie nicht als Frauen behandelt wollen sie wenigstens wie Männer behandelt werden. Und wollen auch das andere Frauen nicht als Frauen behandelt werden.
    Dabei sind das alles arme Weibsbilder die gerne wutziger wären.

  • Vor 13 Jahren

    @todesposter (« Warum der Begriff "Feministin" stets negativ konnotiert ist. »):
    Ganz einfach: Weil sie sich selbst durch derartige Aktionen in ein schlechtes Licht rücken.

    Ich will nicht wissen, wie lächerlich ein Kerl wirken würde, der sich in der Öffentlichkeit gegen Lady Bitch Ray äußert, weil er ihre Texte "männerverachtend" findet...

    Ich habe nichts gegen Feministinnen, aber diese organisierten Verbände sind doch nur geil darauf, irgendwelche in der Öffentlichkeit stehenden Personen an den Pranger zu stellen, um die Notwendigkeit der eigenen Existenz zu betonen. Für mich nur ein weiterer Fall von Mediengeilheit.

    Und ich verwette meinen Arsch darauf, dass keiner der Sprücheklopfer aus diesem Thread dieses frauenfeindliche Weltbild tatsächlich vertritt. Wenn ich da auch nur ein bisschen Ernsthaftigkeit entdecken könnte, wäre ich schon längst auf deiner Seite.

  • Vor 13 Jahren

    @wigwag21:

    Das würde ja laut dir bedeuten, daß Frauen wie Frauen zu behandeln immer irgendwas mit Dominanz, Sex oder Äußerlichkeit zu tun hat. Denn genau das gilt für die Bereiche "Teeniesex", "Straßenstrich" und "Showbusiness". Außerdem heißt das wiederrum, daß Feministinnen - ich glaube, die hattest du gerade gemeint - häßlich, alt und langweilig sind, und nur Feministinnen sind, weil sie in wahrheit nicht begehrt sind. Dieses Argument hatten wir schon und es ist Bullshit.
    Gegenfrage:
    Was ist wenn eine superhübsche und begehrte Frau eine Feministin ist? Die kann es laut deiner Argumentation ja nicht geben, aber die Realität sind anders aus.

  • Vor 13 Jahren

    psychische Aufälligkeiten sind kein Gegenargument

  • Vor 13 Jahren

    @todesposter («
    Das würde ja laut dir bedeuten, daß Frauen wie Frauen zu behandeln immer irgendwas mit Dominanz, Sex oder Äußerlichkeit zu tun hat. »):

    Nicht immer mit Dominanz.

  • Vor 13 Jahren

    @InNo:

    "Ich habe nichts gegen Feministinnen, aber diese organisierten Verbände sind doch nur geil darauf, irgendwelche in der Öffentlichkeit stehenden Personen an den Pranger zu stellen, um die Notwendigkeit der eigenen Existenz zu betonen. Für mich nur ein weiterer Fall von Mediengeilheit."

    Das gleiche macht so ziemlich jeder Interessenverband, das ist keine Eigenheit von feministischen Organisationen.
    Und ja, vermutlich wäre es lächerlich, wenn sich ein Mann öffentlich über Lady Bitch Rays Texte aufregen würde, vermutlich weil eine entsprechende statistische Basis fehlt, die auf eine gesellschaftliche Benachteiligung des Mannes deutet. Es gibt mehr Männer die Frauen schlagen, unterdrücken, benachteiligen, ihrer Grundrechte berauben, als andersherum, und das ist einfach ein Fakt.
    Und ich schätze, deswegen gibt es diese Organisierten feministischen Verbände.

  • Vor 13 Jahren

    @wigwag21 (« psychische Aufälligkeiten sind kein Gegenargument »):

    Was meinst du mit psychischen Auffälligkeiten?

  • Vor 13 Jahren

    @todesposter («
    Es geht doch hier eher um die Frage, warum hier soviele Leute Sachen schreiben, die man getrost als frauenverachtend und sexistisch bezeichnen kann.
    Warum der Begriff "Feministin" stets negativ konnotiert ist, obwohl viele unter uns Mütter haben, die erst durch die ausgefochtenen Kämpfe ebenjener Feministinnen zu Selbstverwirklichung und eigens erwirtschafteter Lebensqualität gefunden haben.
    Woher diese Grundagression in derartigen Diskussionen kommt und wodurch die Leute, die bereits erwähnte Kommentare verfassen, eigentlich ein derartiges Weltbild bekommen haben.
    Ich frage mich eben immer, wie fortschrittlich und freiheitlich-demokratisch unsere Denke ist, wenn Leute wie "Whitestar" für ihre Kommentare noch Applaus bekommen. »):

    sicherlich ist es so, dass es in der vergangenheit wichtig war dass sich frauen für frauen eingesetzt haben und für ihre rechte gekämpft haben und genauso ist es auch heute teilweise noch. aber diese vereine/zusammenschlüsse die wie hier bei diesem beispiel sofort aus ihren löchern gekrochen kommen und laut rumschreien sind doch einfach nur wie inno bereits geschrieben hatdarum bemüht ihre eigene notwendigkeit zu betonen. es geht hier um einen künstler der (evtl um zu schocken) "frauenfeindlich" geklungen hat. und das sofort kritisieren und evtl sogar verbieten wollen ist echt übertrieben...

  • Vor 13 Jahren

    @Lucky Bastard:

    Kritik an Kunst ist gut und wichtig, sonst würde Kunst meiner Meinung nach keinen Sinn machen. Ein Verbot von Kunst ist untragbar, weil es die Freiheit gefährdet (siehe "entartete Kunst").
    Jedenfalls ist es erschreckend, wie selbstverständlich so manch patriarchalische Ansichten weitergegeben werden, als hätten wir das Jahr 1909 und nicht 2009.

  • Vor 13 Jahren

    @MissJones (« Also, erstens scheinst du bezüglich Rap hören dürfen ja meine Posts nicht gelesen zu haben, zweitens gibt's es übrigens auch Rap mit anderen Texten. Ich sage nicht, dass man diese zwingend bevorzugen MUSS, aber sie scheinen ja für pubertierende Jungs nicht interessant zu sein, wenn nicht irgendeine Bitch in den Arsch gefickt wird. Darf ich das jetzt nicht bedenklich finden? Und den großen Spaß von Hobbyidioten hier frauenfeindliches zu posten muss ich gefälligst witzig finden, sonst bin ich doof? Da bin ich doch lieber doof.

    Drittens geht mir auf den Sack, dass hier jeder Schwanz was Beklopptes postet, in sich reinkichert, weil er ja so derbe war, und den Antwortenden dann mit seinem Scheiß-Ironie-Ding kommt, dabei wweiß er selbst am wenigsten was es bedeutet. Bekacktes "Ironiehahahabichjanichternstgemeintbitchhihihihihi". idiotisch...

    Ach, Scheißladen, was mach ich eigentlich hier, mir die Dummheit der Menschheit ankucken. Mir muss langweilig sein, Faszination des Grauens halt. Ich geh jetzt Kleist lesen.

    :D »):

    Trotzdem meine Emanzipation bringt es auf den Punkt :D. Und wenn du dich so aufregst frage ich mich wer hier dumm ist. Erwartest du von mir, dass ich etwas ernstes schreibe?

  • Vor 13 Jahren

    @todesposter (« @wigwag21 (« psychische Aufälligkeiten sind kein Gegenargument »):

    Was meinst du mit psychischen Auffälligkeiten? »):

    naja Das hier.
    @todesposter («
    Was ist wenn eine superhübsche und begehrte Frau eine Feministin ist? Die kann es laut deiner Argumentation ja nicht geben, aber die Realität sind anders aus. »):

  • Vor 13 Jahren

    @todesposter (« Das gleiche macht so ziemlich jeder Interessenverband, das ist keine Eigenheit von feministischen Organisationen. »):
    Und? Muss ich das jetzt deswegen gutheißen, weil es alle machen? Nein.

    Beispielsweise finde ich auch die durchschnittlich einmal im Jahr stattfindenden Versuche seitens Zentralrats der Juden, einem Politiker/Prominenten Antisemitismus zu unterstellen, ebenso fragwürdig. Für mich alles nur Schrei nach Wahrnehmung in der Öffentlichkeit unter dem Vorwand übertriebener political correctness, meistens aber auf Kosten eines Unschuldigen. Und ich finde es eben bedenklich, dass diese "Bitchmoves" so viel Anerkennung in der selbsternannten intellektuellen Elite finden... Mehr nicht

  • Vor 13 Jahren

    @WhiteStar* (« @MissJones (« Also, erstens scheinst du bezüglich Rap hören dürfen ja meine Posts nicht gelesen zu haben, zweitens gibt's es übrigens auch Rap mit anderen Texten. Ich sage nicht, dass man diese zwingend bevorzugen MUSS, aber sie scheinen ja für pubertierende Jungs nicht interessant zu sein, wenn nicht irgendeine Bitch in den Arsch gefickt wird. Darf ich das jetzt nicht bedenklich finden? Und den großen Spaß von Hobbyidioten hier frauenfeindliches zu posten muss ich gefälligst witzig finden, sonst bin ich doof? Da bin ich doch lieber doof.

    Drittens geht mir auf den Sack, dass hier jeder Schwanz was Beklopptes postet, in sich reinkichert, weil er ja so derbe war, und den Antwortenden dann mit seinem Scheiß-Ironie-Ding kommt, dabei wweiß er selbst am wenigsten was es bedeutet. Bekacktes "Ironiehahahabichjanichternstgemeintbitchhihihihihi". idiotisch...

    Ach, Scheißladen, was mach ich eigentlich hier, mir die Dummheit der Menschheit ankucken. Mir muss langweilig sein, Faszination des Grauens halt. Ich geh jetzt Kleist lesen.

    :D »):

    Trotzdem meine Emanzipation bringt es auf den Punkt :D. Und wenn du dich so aufregst frage ich mich wer hier dumm ist. Erwartest du von mir, dass ich etwas ernstes schreibe? »):

    Sollte man immer erwarten können, oder?

  • Vor 13 Jahren

    @InNo:

    Ok, wenn sich Organisationen jeglicher Couleur nur wichtig machen, um wichtig zu wirken, haben sie ihren Sinn und Zweck wohl verfehlt.
    Aber zurück zu Thema: Feministinnen grundsätzlich als häßlich, verhärmt, ungeliebt, unsauber, etc. zu bezeichnen, weil es unter Umständen einen geringen Prozentsatz solcher Frauen geben mag, ist weder realistisch noch überlegt. Es ist einfach nur ein Stempel, um eine Minderheit zu diffamieren - ganz genauso, als würde man Rapper und Rapfans als grundsätzlich Frauenverachtend einstufen.

  • Vor 13 Jahren

    Yo, wollte nur meine Meinung zum eigentlichen News-Thema abgeben, die hässlich/unsauber-Diskussion führst du am besten mit den anderen :whiz:

  • Vor 13 Jahren

    @wigwag21:

    meintest du vielleicht "physische" Auffälligkeiten?
    Eine hübsche, begehrte Frau, die Feministin ist... ja warum sollte die denn überhaupt Feministin sein, wenn sie "wie eine Frau" behandelt wird? Vielleicht weil sie mit der Art, wie andere Frauen behandelt werden, unzufrieden ist?

  • Vor 13 Jahren

    @MissJones («
    Cyclonos, inno und lautuser allerdings finde ich extrem kacke, wie alt seid ihr? Ich würde euch vorschlagen wenn ihr jemals vögeln wollt in Anwesenheit von Frauen nicht zu reden, denen fällt doch die Mumu ab vor Entsetzen. »):

    :lol: bwahaha...das seh ich ja jetzt erst...

    InNo lass ich mal aussen vor, weil das einer von den guten ist, aber cyclonos und lautuser könnten sich ja gegenseitig begatten, wenns mit denn perückenschaafen so gar nicht klappen will...cyclonos hat ja schon starke feminine züge...er ist wohl im endeffekt auch nur eine emanze...

  • Vor 13 Jahren

    @WhiteStar* («
    Trotzdem meine Emanzipation bringt es auf den Punkt :D. Und wenn du dich so aufregst frage ich mich wer hier dumm ist. Erwartest du von mir, dass ich etwas ernstes schreibe? »):

    Achso, jetzt wo du's sagst waren vielleicht meine Erwartungen zu hoch. War zu erwarten, nur Mist zu hören, ich bin halt bisschen gutgläubig, sollte ich ändern.

    Und trotzdem meine Meinung bringt es auf den noch viel größeren Punkt, Alden. Isch bin die wo Recht hat, ich sag das, also stimmt's.[/grammatik]
    Und ich rege mich nicht auf, ich wunder mich nur. Dabei reg ich mich eigentlich ganz gerne zünftig auf, ist doch bekannt, das entspannt. Ich bin wohl echt dumm, aber wenn ich die einzige in diesem Thread bin, ja dann schmeichelt mir das doch glatt!
    :saint:
    Welche Motivation habt IHR denn, hier dauernd reinzuposten? Ich kenne meine!

    Komm, todesposter, wir gehn einen trinken, einziger Mensch, der hier irgendwas rafft. Verlorene Liebesmüh.

    @Lucky:
    waaaaah!!! :uiui: :dsweat: :rayed:

  • Vor 13 Jahren

    im übrigen frage ich mich gerade wer dieser orelsan überhaupt sein soll...nie von dem typen gehört..

    wenn ich allen headz einen tip geben darf, wenn schon französischen rap, dann hört gefälligst medine!!! religiöse motivierte texte die sich kritisch mit dieser dekadenten westlichen gesellschaft auseinandersetzen

    medine - 11 septembre
    http://www.youtube.com/watch?v=ke2cBCFhJWU

    medine - jihad
    http://www.youtube.com/watch?v=EhG7ED_eJPk…

  • Vor 13 Jahren

    @Sodhahn («

    cyclonos und lautuser könnten sich ja gegenseitig begatten, wenns mit denn perückenschaafen so gar nicht klappen will »):

    So wie du und Garret euch hier gegenseitig Zucker in den Arsch blasen wäre ich mal vorsichtig mit solchen Aussagen. Ich glaube nämlich das dir das Prinzip Homoerotik gar nicht so fremd ist. Das ist doch unterschwellig fast immer beim Rap-Prekariat vorhanden.
    Wie oft werden da lyrisch Leute in den Arsch gefickt? Das macht euch doch an ihr kleinen perversen Schweinchen :D

    @Sodhahn («

    ...cyclonos hat ja schon starke feminine züge...er ist wohl im endeffekt auch nur eine emanze... »):

    Woher willst du wissen was ich für Züge habe wenn du und dein hirntoter Zwilling noch nicht mal wissen welche Frisur ich habe?
    Ich muss über das "Langhaar Klischee" immer so dermassen lachen weil es bei mir einfach vollkommen ins Leere läuft.

    So und nun troll dich wieder an die brennenden Mülltönnen.