Auf Facebook tun sich derzeit Nirvana-Fans zusammen, um den englischen X-Factor-Sieger an Heiligabend von Platz eins zu verdrängen.

England (sla) - Die deutsche Version von X-Factor erreichte gerade ihr Finale, und auch in England endet die Castingshow traditionell kurz vor Weihnachten. So passiert es natürlich nicht selten, dass der Sieger des Gesangswettbewerbs Heiligabend dank einer weihnachtlichen Single auf der Pole Position der Charts verbringt.

Nirvana-Hit soll X-Factor-Single verdrängen

Auf Facebook fordert eine eigens dafür eingerichtete Seite dazu auf, sich im betroffenen Zeitraum die legendäre Nirvana-Single "Smells Like Teen Spirit" zu kaufen. Ziel der Aktion ist es, die Verkäufe der X-Factor-Single zu übertreffen und den Gewinner vom ersten Platz der Charts zu verdrängen.

Der Initiator betont auf der Page, dass es sich bei der Petition nicht um einen persönlichen Angriff auf X-Factor-Fans, -Juroren oder -Kandidaten handle. "Ich habe selbst Familienmitglieder, die diese TV-Show lieben. Das ist schon okay, jedem das Seine."

Initiator sammelt Spenden für den guten Zweck

Außerdem kann man auf seine Seite für einen guten Zweck, genauer gesagt für die Kinder-Wohlfahrtsorganisation Rhythmix spenden. "Als ich gehört habe, dass X-Factor eine Kooperation mit Rhythmix abgelehnt hat, brachte das mein Blut zum Kochen. Wir hatten einfach das Gefühl, dass wir etwas tun müssen."

"Killing In The Name" schaffte es 2009 auf Platz eins

Die Aktion "Nirvana For Christmas No. 1" basiert jedoch nicht auf eine neue Idee. Bereits 2009 war es zahlreichen Rage Against The Machine-Anhängern gelungen, dem X-Factor-Gewinner Joe McElderry die Nummer eins wegzuschnappen.

Die Fans mobilisierten sich damals ebenfalls auf Facebook, um "Killing In The Name" auf den ersten Platz zu bugsieren. Die Strategie ging bestens auf, mit 500.000 digitalen und physischen Singles verkaufte sich der Hit von 1992 besser als der X-Factor-Song.

Fotos

Nirvana

Nirvana,  | © Motor (Fotograf: ) Nirvana,  | © Motor (Fotograf: ) Nirvana,  | © Motor (Fotograf: ) Nirvana,  | © Motor (Fotograf: )

Weiterlesen

RATM vs X-Factor Morello bestreitet Sony-Verschwörung

Tom Morello verwahrt sich gegen Unterstellungen, beim Duell Rage Against The Machine gegen X Factor-Gewinner Joe McElderry habe es sich um ein abgekartetes Spiel gehandelt. Letzterer holt sich die Spitzenposition der Charts mit einer Woche Verspätung.

Fuck You! Rage Against The Xmas-Chart Machine

Fuck you, Castingshows: Statt des Gewinners von "X Factor" wollen britische Musikfans Rage Against The Machines "Killing In The Name" an der Spitze der Weihnachts-Charts sehen. Die auf Facebook gestartete Kampagne könnte ihr Ziel erreichen.

laut.de-Porträt Nirvana

Der Verantwortliche, der 1992 bei MTV den Song "Smells Like Teen Spirit" auf Heavy Rotation setzt, ist sich wohl kaum bewusst, dass er damit den Schalter …

16 Kommentare