Madame Minaj ist nicht amüsiert: Der August hätte, mit gebührendem Abstand zum Release des weinerlichen Kanadiers, chartstechnisch ihr Monat sein sollen. Wäre da nicht dieser schmale Bursche in seinem Einkaufswagen angerollt gekommen und hätte das vielleicht beste Hip-Hop-Album des Jahres veröffentlicht.

Zurück zur News
  • Vor 10 Monaten

    Sehr feiner Newsartikel vom ksc. Die Pleite gegen Hannover gleich wieder wett gemacht. Das Gehampel von Minaj hingegen vor allem nur hochgradig peinlich.

  • Vor 10 Monaten

    Frauen bitte wieder an den Herd. Was für eine peinliche Hoe...

  • Vor 10 Monaten

    bin ich eigentlich der einzige, der nickie minaj irgendwie für weit überbewertet und letzten endes nicht wirklich diventauglich hält?

    diese erhabene arroganz von madonna oder lopez kann sie ebenso wenig bieten wie das sonnige charisma shakiras oder die intelligente künstlerinnen-aura gagas. große substanz vermag ich in ihrer aktuellen scheibe - jenseits der top professionellen handwerklichen leistung - auch nicht zu erkennen.

    minaj ist doch tüdelkram für zeiten, in denen zwerge die schatten von riesen werfen.

  • Vor 10 Monaten

    mit 36, nach einer vierjährigen pause, im schnellliebigen rapgeschäft in der ersten woche fast 200k units zu bewegen, ist eig ziemlich impressive. noch dazu mit dem "nachteil", frau zu sein. anstatt den erfolg zu geniessen, dreht sie lieber frei. was hat sie erwartet? dass sie noch genauso populär ist, wie vor vier jahren? sie ist von der popularität past prime, weil sie vom alter her für die anvisierte zielgruppe längst ne mommy ist. also enjoy your late career success. sonst wird sie noch wie lil kim enden.

  • Vor 10 Monaten

    "Was bleibt da noch zu sagen? "Queen" ist ein verdammt starkes Album [...]" Als ob!