Nachdem sich die Sängerin neben Querdenkern gezeigt hat, wurde ihr Konzert in Tüßling abgesagt. Nun distanziert sie sich vage von Ideologien.

Hamburg (dol) - Die Kritik an Nena nimmt zu. Nachdem sie sich seit Frühjahr mit der Querdenker-Bewegung solidarisiert und Hygienekonzepte bei Auftritten ignoriert hatte, entfiel ihr geplantes Konzert in Wetzlar. Nun sagte auch der Veranstalter ihrer für den 19. August 2021 angesetzten Show in Tüßling der Sängerin ab. Es lasse sich "nicht mehr leugnen", dass Nena "bestimmte Ideologien" unterstütze.

Dagegen setzt sie sich mit einem Statement zur Wehr. "Ich folge keiner Ideologie und lehne alles ab, was Hass, Angst und Spaltung bringt", erklärt sie auf Instagram. Sie weigere sich, Menschen auszugrenzen, "nur weil sie vielleicht anders sind, anders denken oder anders fühlen als ich", sondern bleibe unvoreingenommen "offen für Begegnungen mit Menschen". Nena wünsche sich, "unser Miteinander ganz neu" zu gestalten.

Mit welchen Menschen sie das neue Miteinander probt, zeigte sich in den vergangenen Tagen. In einem vom Twitter-Account "Filderstadt Nazifrei" verbreiteten Video feiert Nena gemeinsam mit Querdenkern und Reichsbürgern am Katzenbachsee in Baden-Württemberg. Wie die Frankfurter Rundschau berichtete, zeigt sich die Sängerin beim "Q-Sommernachtstraum", einer "Party für Ungeimpfte", neben prominenten Szene-Mitgliedern wie etwa dem Mediziner Bodo Schiffmann, der sich wiederholt gegen die Corona-Maßnahmen engagierte und den rechtsextremen Verschwörungserzählungen von QAnon anhängt. Im Video bedankt sich Organisator Friedemann Mack explizit bei der Sängerin: "Lasst uns dankbar sein, dass uns auch eine Nena auf dem richtigen Welt in die neue Welt mit unterstützt."

Fotos

Nena

Nena,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Nena,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Nena,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Nena,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Nena,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Nena,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Nena,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Nena,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Nena,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Nena,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Nena

Das große Frolleinwunder der Neuen Deutschen Welle, Gabriele Susanne Kerner, kommt am 24. März 1960 in Hagen zur Welt. Der Name Nena wird zwar später …

8 Kommentare mit 56 Antworten

  • Vor 3 Monaten

    Das einzige, was spaltet, ist die mediale Berichterstattung.

    • Vor 3 Monaten

      @Martin.Richter:
      Kommt drauf an. Die seriösere Berichterstattung meint vergleichsweise geschlossen sinngemäß "QAnon ist inhaltlich gequirlte Scheiße und die Querdenken-Bewegung kann man höchstens als Geschäftsmodell ernstnehmen". So gespalten ist die Berichterstattung meiner Meinung nach eigentlich nicht ...
      Gruß
      Skywise

    • Vor 3 Monaten

      danke an skywise...

    • Vor 3 Monaten

      Skywise, bist du so ignorant oder kannst du nicht lesen? Nix medial gespalten, die medien spalten.

    • Vor 3 Monaten

      Das spalten schaffen die Reichsbürger und sonstigen Schwurbler schon gut alleine

    • Vor 3 Monaten

      @ntrlydbstp:
      Wie sollen sie spalten, wenn sie relativ einheitlich berichten?
      Aktiv spalten können sie nur, wenn sie widersprüchlich berichten.
      Gruß
      Skywise

    • Vor 3 Monaten

      Martin fragt sich doch wahrscheinlich schon, ob man "Spalten" noch sagen darf, oder die linksgrünversiffte Cancelculture das direkt als Sexismus diffamiert... Diktatur!

    • Vor 3 Monaten

      Spalten bedeutet, einer Seite der Polaritäten mehr Wertigkeit zuzuschreiben, als der anderen. Einheit bedeutet, die Pole zu verbinden.

    • Vor 3 Monaten

      @Martin.Richter:
      Wenn der eine Pol sagt "QAnon ist Blödsinn und Querdenken ist Blödsinn" und der andere Pol sagt "Querdenken ist Blödsinn und QAnon ist Blödsinn", gibt es aber erst mal keine Pole zu verbinden, weil bereits Deckungsgleichheit besteht, also existiert auch keine Spaltung durch die Medien.
      Gruß
      Skywise

    • Vor 3 Monaten

      "Spalten bedeutet, einer Seite der Polaritäten mehr Wertigkeit zuzuschreiben, als der anderen."

      spalten, Verb
      Bedeutungen:

      [1] transitiv: mit einem Instrument der Länge nach teilen
      [2] reflexiv: gespalten werden; in zwei Teile auseinanderbrechen
      [3] figurativ: entzweien, teilen (Gruppe von Personen), eine Einheit auflösen

      :hm:

    • Vor 3 Monaten

      Alles im Universum strebt nach Ausgleich. Wo Energie entzogen wird, wird irgendwann wieder Energie eingefordert.

    • Vor 3 Monaten

      @Martin.Richter:
      Du meinst, man sollte in einem Atlas zum Ausgleich auch noch einen Absatz über die flache Erde unterbringen, damit sich bestimmte Personen nicht in ihrem Glauben übergangen fühlen?
      Ich glaube, exakt damit würde das Spalten tatsächlich anfangen.

      Rechtsanwalt Fuellmich, irgendwo ins Querdenken-Universum verstrickt, hat letzten Monat seinen mentalen Darm in die Öffentlichkeit entleert und die Vermutung geäußert, die Hochwasser könnten als Ergebnis durch Geoengineering ("Wolkenimpfung") künstlich herbeigeführt worden sein, um den Wahlkampf zu beeinflussen. Sorry, aber so was Hirnerweichendes gehört irgendwo in ein Perry-Rhodan-Groschenheft, aber nicht in irgendetwas, das auch nur im Entferntesten eine seriöse Berichterstattung sein möchte.
      Gruß
      Skywise

    • Vor 3 Monaten

      Masseerhaltungsgestz! Wo Schwachsinn rein geht, muss auch Schwachsinn raus kommen ...oder so. :D

    • Vor 3 Monaten

      "Rechtsanwalt Fuellmich, irgendwo ins Querdenken-Universum verstrickt"

      Nett, den kannte ich nocht nicht.

      Das ist wirklich das Zeitalter der Idiotie.

    • Vor 3 Monaten

      @Schwingster:
      Echt nicht?
      Wenn Du mal eine Kinderpackung Zeit und eine Familienpackung Kopfschmerztabletten übrig hast - irre interessant, sich mal in die Meldungen der jüngeren Zeit zu dieser Personalie einzulesen. Er hat vor einigen Monaten eine Sammelklage gegen Herrn Drosten versprochen, salopp gesagt, weil der ja daran die Schuld trägt, daß man überhaupt was von Corona weiß, hat daraufhin 'ne Menge Geld von dickhosigen Verschwörungsanhängern kassiert, dann irgendwo auf der Welt angeblich "vorbereitende Klagen" gegen irgendwen und irgendwelche Maßnahmen erhoben, ist praktisch jedes Mal auffe Schnauze damit geflogen, weil - das ist ja 'ne weltweite Verschwörung, also darf er nicht Recht bekommen und so, und er verspricht weiterhin diese Sammelklage, braucht aber wegen Überarbeitung zwecks Corona (also wegen etwas, das Herr Drosten nur erfunden hat) mehr Zeit dafür ...
      Das ist so ein herrlicher Eiertanz, der da aufgeführt wird, da hatte ich letztes Jahr eine wunderschöne Entschädigung dafür, daß das Weihnachtsballett coronabedingt nicht stattgefunden hat.
      Gruß
      Skywise

    • Vor 3 Monaten

      Zu behaupten, dass dieses QAnon - Zeug ebenso gefährlicher, wie dummer antisemitischer Dreck ist, ist keine Spaltung, sondern eine Tatsache.
      Dieses Gefasel von der "Menschheitsfamilie" ist sentimentaler Rotz, der von solchen Spinnern ausgenutzt wird, um ihre miese Ideologie in die Mitte der Gesellschaft zu tragen. Wenn Nena so blöd ist, sich von Schiffmann, Mack & Co. vor deren Karren spannen zu lassen, dann hat sie sich die schlechte Presse redlich verdient.

    • Vor 3 Monaten

      Mmmhmmm... SPALTEN.

  • Vor 3 Monaten

    99 Luftballons sind zu knapp, damit die wegschwebt. Es bräuchte so 6000-7000. Ökologisch ist das nicht zu verantworten.

  • Vor 3 Monaten

    Gebt der dummen Brainfucknutte doch bitte einfach kein Forum. Danke.

  • Vor 3 Monaten

    Schon lustig, die Nena. Spricht sich gegen Abspaltung und Ausgrenzung aus. Und ist zugleich Mitbegründerin der "Neuen Schule Hamburg". Natürlich sind Gebühren für die Lütten fällig. Ob sich das die Nena Fans für ihre Kinder auch leisten können?
    Dass Nena zukünftig Gebühren für das Impfen berappen muss, wird sie wohl kaum jucken.

  • Vor 3 Monaten

    Und die einzig relevante Frage @Lauti: Swimmingpool mit Nena?

  • Vor 3 Monaten

    Entweder man trägt gerne Maske, desinfiziert sich beim eintreten und verlassen von Räumen die Hände und hat den Impfpass mit der Seite auf der beide Schutzimpfungen vermerkt sind im transparenten Brustbeutel oder man ist ein dummer Feind der Gesellschaft und des Lebens PUNKT

    • Vor 3 Monaten

      isso! Außer das "gerne" ...ich finde die Masken schon auch ätzend, daher nervts umso mehr, wenn Vollidioten meinen andere Rechte zu haben.

    • Vor 3 Monaten

      Impfpass im Telefon check! Tut auch gar nicht weh!

      Und Hände waschen sollten einige Leute eh öfter auch ohne Corona.
      Im Supermarkt find ichs auch geil, wenn die Menschen mir nicht mehr in den Nacken atmen beim anstehen.
      Ich seh nur Vorteile!

    • Vor 3 Monaten

      Und ich muss jetzt nur noch Menschen umarmen, die ich wirklich mag. Megagut!

    • Vor 3 Monaten

      oder nicht mehr jedem hirnfurz die hände schütteln zu müssen...
      alles hat vor und nachteile...

    • Vor 3 Monaten

      Bei mir im Bekanntenkreis und teilweise auch im beruflichen Umfeld werden schon wieder fleißig Hände geschüttelt dabei muss das für die anderen total ekelig sein, so selten wie ich die wasche und mir den Schweiß zwischen Pupe und Sack damit dauernd wegwische aber die haben alle keine Schmerzgrenze oder tun so als ob sich nicht jeder Mann 100x am Tag an die Eier fast und nach dem Pissen nur kurz Alibi-Wasser über die falsche Hand laufen lässt. Ekelhaft! Ich bin dafür das komplett abzuschaffen. Es war traditionell dazu gedacht Fremden zu zeigen das man unbewaffnet ist, aber hey wir haben 2021 und ich hab keinen Morgenstern dabei...

    • Vor 3 Monaten

      jaja, du kaufst lieber beim Bäcker, der die überschüssige Remoulade vom Brötchen leckt....Ironie isn Hundesohn!

    • Vor 3 Monaten

      Außer sie kommt von mir...isklarne?

    • Vor 3 Monaten

      Vielen Dank jetzt hast du eine neuen Seite in meinem inneren Bilderbuch geöffnet. Jedes Curry das ich je bestellt habe wurde sicher mit dem Dödel umgerührt, wenn selbst Bäcker überschüssige Remoulade vom Brötchen lecken. Ich kann hier keine Smileys einfügen aber stell dir drei mal den mit Lachtränen vor und zwar den um ca. 45 grad gegen den Uhrzeigersinn gedrehten.

    • Vor 3 Monaten

      Matthias hat erkannt, dass er ein Feind der Gesellschaft ist. Wenn er jetzt noch reflektiert an wem das wahrscheinlich wirklich liegt, bin ich komplett zufrieden :)

    • Vor 3 Monaten

      Unbedingt und unmittelbar ausprobieren, ob wenigstens manuelle Accountlöschung noch funktioniert, wenn schon Smileys einfügen und vernünftige Kommentare oberhalb der Grenze zu Mentaldiarrhö verfassen nicht klappt!