Das ZDF möchte endlich auch ein Stück vom Casting Show-Kuchen abhaben und schickt dafür sein bestes Pferd ins Rennen. Ab dem 31. März moderiert Thomas Gottschalk "Musical-Showstar 2008". Dabei werden zwei Kandidaten für die Hauptrollen des Musicals "Starlight Express" gesucht.

Entsprechend breit …

Zurück zur News
  • Vor 14 Jahren

    ohne "dilettantisch, peinliche figuren" ist das ganze doch total langweilig :???:

  • Vor 14 Jahren

    Das Foto vom Dieter, in dem Beitrag, sieht irgendwie fies bearbeite aus :)

  • Vor 14 Jahren

    DAS FETTGEDRUCKTE.

    AAAAAAAAAAARGH.

  • Vor 14 Jahren

    Das ist genau das, was Deutschland brauch... Noch ne Casting-Show. :\

  • Vor 14 Jahren

    Wenn die unbedingt auch noch eine starten müssen...aber die wollen auf die Art nen Job vermitteln und nicht ne Eintagsfliege züchten...

  • Vor 14 Jahren

    Ich bin mal sehr gespannt, auch wenn ich nicht an einen Erfolg glaube. Ohne Deppen-Show fehlt eine wichtige Komponente für eine Casting-Show.

    Persönlich bin ich ja kein Freund von Musicals und kann mir auch nicht vorstellen, wie man das interessant verpacken kann, aber in der älteren Zielgruppe wird allein der Name Thomas Gottschalk (und die BILD) eine Menge Zuschauer ziehen.

    Ärgerlich finde ich hingegen, dass der öffentlich-rechtliche Rundfunk wieder anfängt die Privaten zu kopieren.

  • Vor 14 Jahren

    @Jazz-Hörer (« Ich bin mal sehr gespannt, auch wenn ich nicht an einen Erfolg glaube. Ohne Deppen-Show fehlt eine wichtige Komponente für eine Casting-Show.

    Persönlich bin ich ja kein Freund von Musicals und kann mir auch nicht vorstellen, wie man das interessant verpacken kann, aber in der älteren Zielgruppe wird allein der Name Thomas Gottschalk (und die BILD) eine Menge Zuschauer ziehen.

    Ärgerlich finde ich hingegen, dass der öffentlich-rechtliche Rundfunk wieder anfängt die Privaten zu kopieren. »):

    dass du kein musical freund bist, kann ich nachvollziehen.

    ich wage jedoch, zu mutmaßen, dass das eher an der typisch deutschen "musicalkultur" liegt, welche sich in einer jahrzehntelangen andrewlloydwebberisierung beim minimalkonsens erschöpft.

    Mein tip:

    mal sweeney todd antesten;

    vielleicht änderst du dann deine ansicht.

  • Vor 14 Jahren

    Man könnte sich schlimmeres vorstellen:
    (@ Jazz-Hörer: ich kopiere - aber Idee ist zu gut ;-)

    Zum Beispiel:

    Ein SchlagerSuperstarcasting oder ein Nachfolger für Thomas Gottschalk-Casting
    Bei letzterem dürften sich natürlich nur angehende Lehrer bewerben :D

    Was Musicals im Generellen angeht: Sind ja teilweise ganz nett - solange man sich nicht stundenlang irgenwelche Elisabeth-CDs anhören muss und die gehauchten Kommentare: "Das Lied ist ja so schön."
    Das kann man dann nur mit "Knoblauch" antworten...

    Aber natürlich kommen sie gegen die ernste Oper nicht an - und nur diese gilt als künstlerisch wertvoll.
    Sorry ich fasel, aber Kommentare dieser Art musste ich mir lange genug von meinem Musiklehrer anhören. *pfff*

  • Vor 14 Jahren

    Musical-Casting hat glaube ich eine andere Zielgruppe. Da schauen z.B. die ganzen Teenies, die bei DSDS und for allem bei Pro7-Popstars einschalten, eh nicht zu. Und da es wahrscheinlich seriöser aufgezogen wird, kann man sich dann schlecht drüber aufregen (trotz Gottschalk).

    "Leider" wird es (deshalb?) auch viel langweiliger sein, da es ja nicht um Schock-Unterhaltung oder kurzlebigen Hitparaden-Hype, sondern um "ernsthaftes" künstlerisches Casting gehen soll.
    Gut, wenn uns dann ein weiterer Medlock oder A. Klaws erspart bleibt, soll's mir recht sein.

    ps. ja, was ich schreibe is ALLES extrem total krass wichtig, deshalb auch alles in FETT
    ;-)

  • Vor 14 Jahren

    Wow, noch eine Sendung, über die laut.de mindestens zweimal wöchentlich berichten kann. Supi.

    BTW - es heißt der ORF.