Matt Bellamy hält sich für "Teen Wolf": Zeit für ein neues Studioalbum.

London (ksc) - Die britischen Stadionrocker Muse haben ein neues Video zusammen mit dem Song "Something Human" veröffentlicht. O-Ton Matt Bellamy: "Das Leben on the road kann die innere Bestie in dir erwecken. Dieser Song und das Video drehen sich darum, diese Bestie zu zähmen und eine Rückkehr zu etwas Menschlichem zu ersehnen. Außerdem ist Teen Wolf cool."

Zudem kündigen sie ein neues Studioalbum an. Bisher noch unbetitelt, soll es diesen November erscheinen und ist der Nachfolger von "Drones" (2015). Von der dazugehörigen Tournee lief letzte Woche einmalig der Kinofilm "The Greatest Show On Earth" in deutschen Filmpalästen. Demnächst sicher auch in eurem Homekino.

Fotos

Muse

Muse,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Muse,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Muse,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Muse,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Muse,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Muse,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Muse,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Muse,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Muse,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Muse,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Muse,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Muse,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Muse,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Muse

Mit Muse hat die englische Musiklandschaft seit 1999 einen neuen Stern am Himmel. Die drei Jungs aus Devon sind wütend, melancholisch, depressiv und …

4 Kommentare mit 2 Antworten

  • Vor 3 Monaten

    Können die "Drones" nicht endlich zu machen? Das wird nicht besser da durch, das sie jeden Grotensong teuer verfilmen. Das Geld besser in die Produktion neuer Songs stecken und wenn ihnen nix einfällt, Urlaub machen und Therapeuten zahlen. Mir fehlt Muse von vor 2009 schon arg, fast ein Jahrzehnt verplempert, es reicht Jungs!

    • Vor 3 Monaten

      Die drei Songs, die in den letzten Monaten rauskamen ("Dig down", "Thought Contagion" und dieser hier) waren nicht auf "Drones". Die haben mit dem Album nichts zu tun und das hört man auch. War "Drones" noch insgesamt noch ganz gut und hatte ein paar coole Momente, sind diese Songs eine Mischung aus Selbstkopie und Schrott.

  • Vor 3 Monaten

    Das ist ein guter Grund sinch nochmal „Orgin of Symmetry“ anzuhören und sich daran zu erinnern, was Muse mal für eine großartige Band waren.

  • Vor 3 Monaten

    Der Song reiht sich ein in das Muse'sche Schaffen nach "Drones". Völlig belanglose Popnummern, die keinem weh tun sollen, gerade aber den langjährigen Fans das Herz brechen. Wenn diese Songs Vorboten für das neue Album sind, dann gute Nacht. Das Video finde ich teilweise sogar ganz gut gemacht, auch wenn es völlig überzogen ist.

  • Vor 3 Monaten

    Total unbefriedigend der Song! Und das Video ne Mischung aus Tron, Blade Runner, Knight Rider und Teen Wolf. Völliger Irrsinn!
    Ist ja verständlich das Matt und die Crew ne neue Richtung einschlagen wollen. Aber das hier ist so unglaublich emotionslos, dass es noch nichtmal im Radio gespielt werden könnte?! Und sie meinten in den Interviews, dies sei ihr bislang bestes Album??? Thought Contagion war live ganz akzeptabel - das Album kommt aber nie an Showbiz und OoS ran!