Die MTV Video Music Awards 2009, die gestern in der New Yorker Radio City Music Hall über die Bühne gingen, hatten kaum Aufregendes zu bieten. Für die wenigen, kalkulierten Höhepunkte sorgten Madonna und ein den MTV-Organisatoren bestens bekannter Störenfried: Kanye West.

Madonna, die überraschend …

Zurück zur News
  • Vor 11 Jahren

    eigentlich sind awardshows langeweile pur und interessieren niemanden außer den betreffenden künstler und den hardcorefans, die mit"zittern". wer weiß, wie das alles vorher abgesprochen ist... etc.

    dass die spears ihre karriere schon seit x jahren hinter sich hat und trotzdem von mtv den arsch mit preisen zugepudert bekommt, spricht ja eigentlich bände.

    aber wenn wir schon mal bei verschwörungstheorien sind: wir könnten ja mal wetten, DASS bei der nächsten mtv-show natürlich WIEDER ein skandal passiert...nur welcher? :eek: kanye west ist ja langsam nicht mal mehr als running gag tragbar ^^

  • Vor 11 Jahren

    Ach, ich mag die Award-Shows irgendwie.
    Was für 'ne billige (PR)-Aktion von Kanye West war das denn?
    Wenn Herr West schon so einen Schwachsinn macht, dann soll er sich wenigstens ein besseres Video aussuchen. Das war mir klar, dass der wieder auftaucht. Auch wieder so ein klassischer Fall: Besserer Musiker als Mensch. Ganz komisch, der Mann.
    Herrlich, wie sich die Stars (meist unvorteilhaft) präsentieren. Britney Spears, Kanye West, Tommy Lee und Kid Rock, solche Stories sind schon Highlights jedes Jahr.
    Is doch alles Entertainment.

  • Vor 11 Jahren

    Ich habe die VMAS live verfolgt, da ich gerade in den USA bin. Ich weiss nicht, was fuer eine Erwartungshaltung hier herrscht, aber ich, wie alle anderen Zuseher hier auch, wurde sehr gut unterhalten. Die VMAs sind ENDLICH wieder in New York, ENDLICH sind die Acts wieder ausgewogen, mit Gewicht auf den Mainstream (kein Hip-Hop-overload mehr).
    Die Performances waren ohne Ausnahme sehr gut: Janet Jackson, PINK, Beyonce war jut, Green Day super, PINK ...). Klar, die Kanye Sache war sehr nervig, genauso wie Host Russell Brand (der war schon letztes Jahr ueberfluessig), aber alles in allem ein gelungener Abend.

  • Vor 11 Jahren

    @__mariUs__ (« @Skeeto (« Ich habe die VMAS live verfolgt, da ich gerade in den USA bin. Ich weiss nicht, was fuer eine Erwartungshaltung hier herrscht, aber ich, wie alle anderen Zuseher hier auch, wurde sehr gut unterhalten. Die VMAs sind ENDLICH wieder in New York, ENDLICH sind die Acts wieder ausgewogen, mit Gewicht auf den Mainstream (kein Hip-Hop-overload mehr).
    Die Performances waren ohne Ausnahme sehr gut: Janet Jackson, PINK, Beyonce war jut, Green Day super, PINK ...). Klar, die Kanye Sache war sehr nervig, genauso wie Host Russell Brand (der war schon letztes Jahr ueberfluessig), aber alles in allem ein gelungener Abend. »):

    Ich glaube, du hast PINK vergessen. :eek: »):

    PINK PINK PIIIIIINK.
    Der Auftritt war geil, was soll ich machen?

  • Vor 11 Jahren

    Kann mir jemand sagen was an dem Video von Beyonce so gut ist? Das beste Video des Jahres haben definitiv Cold War Kids abgeliefert. Geniale Idee, macht irrsinnig viel Spaß:

    http://www.mtvmusic.com/artist/coldwarkids…

  • Vor 11 Jahren

    @Quest (« Kann mir jemand sagen was an dem Video von Beyonce so gut ist? Das beste Video des Jahres haben definitiv Cold War Kids abgeliefert. Geniale Idee, macht irrsinnig viel Spaß:

    http://www.mtvmusic.com/artist/coldwarkids… »):

    Es war definitiv eines der besten nominierten Videos.
    DIE besten Videos werden bei den VMAs, trotz des Anspruches, nicht gekuert. Ansonsten haette Bjoerk den Schrank voller Moonmans, hat sie aber nicht. Warum etwa eine Lady Gaga fuer ihr billiges "Poker Face" Video nominiert wurde, ist aus kuenstlerischer Sicht nicht zu erklaeren.

  • Vor 11 Jahren

    @__mariUs__ (« Schlagt mich dafür,
    aber Lady Gaga legt im Moment die besten
    Show-Auftritte hin.
    Mit Abstand. :ill:
    Eindeutig das einzig Geile an der Veranstaltung! »):

    Ich muss dir zustimmen. Ich fand ihren Auftritt auch einfach klasse, das ist eben Entertainment.

    Pink war auch toll, ist auch mal was anderes. ;)

  • Vor 11 Jahren

    [size=18:b17baee8ac][color=#ff0000:b17baee8ac]pink, beyonce, madonna, gaga... :boring: :boring: :boring:

    warum haben diese langweiligen sexshow schlampen ein dauerabonnement auf diese langweiligen sinnlosen awards wo die plastikpopindustrie sich doch nur selber abfeiert?

    zumal ihre form von "entertainment" doch abhängig ist von den ganzen leuten im hintergrund die die musik für sie schreiben, die klamotten designen, die choreographie gestalten, die regie bei videos übernehmen, etc etc

    für anderer leute arbeit kassieren diese schlampen die awards... ich werds nie kapiern[/color:b17baee8ac]

    :conknerv:[/size:b17baee8ac][b:b17baee8ac][/b:b17baee8ac]

  • Vor 11 Jahren

    @Fear_Of_Music (« schade, schade, schade ... schade, dass die gute frau swift die chance nicht nutzte, da sie von diesem idioten ja das mikro wieder bekam »):

    schade schade, dass du die show nich zu ende geguckt hast, dann hätteste gesehen, dass beyonce nach gewinnen ihres eigenen preises, taylor nochma auf die bühne geholt und ihr ihre redezeit überlassen hat.

    da hätte die gute taylor natürlich nochma gegen kanye austeilen können, aber die taylor swift is nich so eine. die is total bodenständig und liebenswert, nen küken halt. die hat keine große fresse, passt gar nich zu ihrer persönlichkeit.

    deinen ausspruch hätte se also wohl in 10 jahren nich gebracht, egal wieviel redezeit sie noch gehabt hätte...

  • Vor 11 Jahren

    @Skeeto (« Die Performances waren ohne Ausnahme sehr gut: Janet Jackson, PINK, Beyonce war jut, Green Day super, PINK ...). »):

    fand ich diesma auch.
    bin sonst eigentlich jedes jahr enttäuscht von den performances, weil sie mich nich mitreissen, dieses jahr fand ich eigentlich alle gut.

    besonders die auftritte von green day und muse waren cool.

    gaga war wie immer kalkuliert skandalös, aber sah wenigstens gut dabei aus. ;)

    beyonces tanzeinlagen waren schon ziemlich beeindruckend und allein das hat dem auftritt feuer gegeben.

    pink hat mich irgendwie nich so berührt, obwohl ich "sober" liebe und so ne akrobaten-trapez-aktion ja echt mal was anderes is.aber irgendwie kams nich an. vllt hab ich aber auch die ganze zeit zuviel auf ihre nur durch nen aufkleber verdeckte brust gestarrt. :D
    @Skeeto (« Klar, die Kanye Sache war sehr nervig, genauso wie Host Russell Brand (der war schon letztes Jahr ueberfluessig), aber alles in allem ein gelungener Abend. »):

    ich hab mich total gefreut, dass russell brand das wieder gemacht hat, denn letztes jahr fand ich ihn echt lustig.
    dieses jahr fand ich jedoch, dass er nich so ganz stimmung machen konnte (obwohl wenn ich mich recht erinnere, hab ich das letztes jahr auch schon gedacht, aber da ham die witze wenigstens bei mir persönlich gezündet), vllt verstehen ihn die amis mit seinem akzent einfach nich :D

  • Vor 11 Jahren

    @MarzipanFerkel (« eigentlich sind awardshows langeweile pur und interessieren niemanden außer den betreffenden künstler und den hardcorefans, die mit"zittern". wer weiß, wie das alles vorher abgesprochen ist... etc.

    dass die spears ihre karriere schon seit x jahren hinter sich hat und trotzdem von mtv den arsch mit preisen zugepudert bekommt, spricht ja eigentlich bände.

    aber wenn wir schon mal bei verschwörungstheorien sind: wir könnten ja mal wetten, DASS bei der nächsten mtv-show natürlich WIEDER ein skandal passiert...nur welcher? :eek: kanye west ist ja langsam nicht mal mehr als running gag tragbar ^^ »):

    muss dir leider zustimmen, nur dass ich kein hardcore fan bin und es mich trotzdem interessiert.
    und trotz absprachen "fieber" ich manchma mit.

    du musst dich nur drauf einlassen...komm schon, du willst es doch auch... :evil:

  • Vor 11 Jahren

    West war nicht betrunken, der war total besoffen. Kein Wunder nach 'ner ganzen Flasche Cognac. :D

    http://www.buzzfeed.com/mjs538/kanye-wests…

  • Vor 11 Jahren

    @Stän (« Ich würde viel Geld zahlen um zu wissen was genau sich Kanye dabei gedacht hat, als er die unschuldige Taylor Swift einfach so unterbricht und vor ihr sagt, dass Beyonce das bessere Video gemacht hätte.

    So betrunken kann man doch gar nicht sein.
    ...oder? »):

    Ein Kollege von mir hat betrunken am Abschlussball der Band das Mikro weggenommen und 10 Minuten eine Rede über die Missstände in Afrika gehalten.

  • Vor 11 Jahren

    Kaum highlights, da bin ich geteilter Meinung waren wohl die besten vmas seit 2000 aber naja wie mans nimmt.

  • Vor 11 Jahren

    Haha, saugeile Aktion von Kanye West. Solche Leute braucht das Show-Business!

  • Vor 11 Jahren

    Seit wann ist West ein Rock'n Roller? :D

  • Vor 11 Jahren

    Mein Gott, was für 'ne Wurst, der Kanye.....
    Das hat nicht mehr viel mit Entertainment zu tun sindern ist einfach nur peinlich....
    Hut ab vor Beyonce, das sie Taylor Swift hat die Dankesrede zuende bringen lassen...

  • Vor 11 Jahren

    was hat mtv nochmal mit musik tun?

  • Vor 11 Jahren

    @zack-zack..aber zack (« Was hatte MTV noch mal mit Musik zu tun? »):

    Copyright by me :D