Am Freitag werden Prinz William und Kate Middleton heiraten. Nicht nur England spielt komplett verrückt. Medien aus der ganzen Welt sind vor Ort und berichten von der royalen Hochzeit. Morrissey und Frank Turner hingegen geht die Hysterie ziemlich auf den Wecker.

"Schweigende Mehrheit"

Morrissey …

Zurück zur News
  • Vor 10 Jahren

    und die mentalität der biriten kann ich da schon verstehen.
    das ist doch verschrobenheit und keine doofheit. die nehmen sich halt den luxus, sich mit einem ehemals glanzvollen gebüt zu schmücken. und wenn ein haus dazu taugt, dann doch wirklich das englische. egal ob richard, henry oder elisabeth I. Bei solch einer exquisit historischen mischung erscheint es doch mehr als verzeihlich, dass sie die rudimente in ehren halten.
    hätte deutschland so ne coole ahnengalerie der herrscher mit ketzern, frauenmördern, kunstföderern und charismatischen persönlichkeiten zu hauf, würden wir solche traditionen mit anderem auge betrachten.

  • Vor 10 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt («
    hätte deutschland so ne coole ahnengalerie der herrscher mit ketzern, frauenmördern, kunstföderern und charismatischen persönlichkeiten zu hauf, würden wir solche traditionen mit anderem auge betrachten. »):

    Eigentlich sind sie ja deutsch. Als Viktoria (tochter von Victoria von Sachsen-Coburg-Saalfeld) starb, folgte dem Hause Hannover das Haus Sachsen-Coburg und Gotha nach ihrem Mann Prinz Albert von Sachsen-Coburg und Gotha. Ihr Enkel, Georg V. änderte 1917 den Namen seines Hauses in Windsor da es aufgrund des ersten Weltkriegs nicht mehr besonders angesagt war deutscher Abstammung zu sein. Die britische Königin Elisabeth II. ist eine direkte Nachfahrin Georgs I., denn der Act of Settlement erfordert, dass der Monarch ein protestantischer Nachkomme der Kurfürstin Sophia von Hannover ist.
    Es ist offensichtlich dass die (wohl nicht nur) europäische Monarchie lediglich einen großen Inzuchtverein darstellt mit dem Ziel die eigenen Machtansprüche durch geplante Heirat möglichst zu vergrößern.

  • Vor 10 Jahren

    @lokitoki (« @dein_boeser_Anwalt («
    hätte deutschland so ne coole ahnengalerie der herrscher mit ketzern, frauenmördern, kunstföderern und charismatischen persönlichkeiten zu hauf, würden wir solche traditionen mit anderem auge betrachten. »):

    Eigentlich sind sie ja deutsch. Als Viktoria (tochter von Victoria von Sachsen-Coburg-Saalfeld) starb, folgte dem Hause Hannover das Haus Sachsen-Coburg und Gotha nach ihrem Mann Prinz Albert von Sachsen-Coburg und Gotha. Ihr Enkel, Georg V. änderte 1917 den Namen seines Hauses in Windsor da es aufgrund des ersten Weltkriegs nicht mehr besonders angesagt war deutscher Abstammung zu sein. Die britische Königin Elisabeth II. ist eine direkte Nachfahrin Georgs I., denn der Act of Settlement erfordert, dass der Monarch ein protestantischer Nachkomme der Kurfürstin Sophia von Hannover ist.
    Es ist offensichtlich dass die (wohl nicht nur) europäische Monarchie lediglich einen großen Inzuchtverein darstellt mit dem Ziel die eigenen Machtansprüche durch geplante Heirat möglichst zu vergrößern. »):

    Owened :D