#freemoneyboy - Twitter sperrt dem Boy das Profil und löst damit 1 Shitstorm aus.

Wien (pek) - Derbe Späße stehen bei Moneyboy an der Tagesordnung. Ob es Witze über den Germanwings-Absturz sind, oder neuerdings auch Morddrohungen - Lamborghini Flirt hat für alles einen "Joke" parat.

Diese Morddrohungen - u.a. gegen Sido oder auch, weniger konkret, gegen die "halbe Menschheit" - waren zwar recht deutlich als Gag erkennbar. Dem sozialen Netzwerk Twitter ging der Humor des Boys trotzdem zu weit. Sie sperrten MoneyBoys Profil mit über 90.000 Followern wegen "Postens einer gewalttätigen Drohung."

Fans der Glo Up Dinero Gang gefällt das natürlich gar nicht. Unter dem Hashtag #freemoneyboy tun sie ihren Unmut kund und fordern 1 Freischaltung des King Of Swag. So schreibt beispielsweise ein Nutzer: "ihr seit doch nur jealous am been auf dem Boi s1 money ! Ihr werded never so fiel money getten wii der Boi #neid" Seine treue Anhängerschaft steht offensichtlich hinter Mbeezy.

Auch der neue Account gesperrt

Natürlich blieb der "Cash Flow"-Rapper nicht lange dem Netzwerk fern. Unter dem neuen Profil @Moneyboyglogang verkündete er "I'm back!" Binnen kürzester Zeit folgten wieder etwa 10.000 Nutzer dem Pineapple The Fruit Dude. Da er aber auch hier seine Mordlust ("Joke") weiter auslebte, wurde dieser Account ebenfalls gesperrt.

Besonders zu stören scheint das den Bizzoy nicht. Auf Facebook verkündete er stolz: "Wieder gesperrt! Juckt!" Es dürfte also nur eine Frage der Zeit sein, bis Lil Young einen neuen Twitter-Account am Start hat.

Weiterlesen

laut.de-Porträt MoneyBoy

"Steige aus dem Bääääääätt, dreh den Swäg auf, schaue kurz in den Spiegel, sag: What up." Man wünscht, es handle sich um einen Gag des Satire-Magazins …

5 Kommentare mit 24 Antworten