MoneyBoy stellt uns seinen Clip zu "Pimmelberger" vor und offenbart sein Diss-Repertoir. Für Kollegen, die nur Müll rappen tun, bringt er zum Battle etwa Müllsäcke mit.

Pimmelberg (mhe) - Der Rap-Boy dreht im Clip zu "Pimmelberger" mal wieder derbe den Swäg auf und disst, dass sich die Balken biegen. Jeder, der ihn scheiße findet, wird schlichtweg als "Pimmelberger" gestraft.

Neben schlagfertigen Lines wie: "Guck dich an, du bist 'ne Eichel mit Ohren und die Schuhe, die ich rocke, sind von Michael Air Jordan", geht es natürlich auch um Sex, Drugs und Rapper, denen der Wort-Jongleur zum Battle "Müllsäcke mitbringen will, weil sie so nen Müll rappen tun". Wie sich das gehört, zieht der Gute im Video auch eiskalt eine Line von seiner Taschenmesserklinge, mit der er vor der Kamera in Richtung seiner Hater herumfuchtelt, also in Richtung Pimmmelberger.

Kokain in die Pussy

Zwischendurch schleichen sich dann sogar auch ein paar ernstere Zeilen zwischen Verse über Nutten und "Bitches, die Kokain in ihre Pussy schieben". So gibt MoneyBoy etwa zu denken: "In den Straßen herrscht Krieg wie im Gazastreifen".

Ansonsten bleibt es aber bei harten Sprüchen und heftigen Punchlines, die MoneyBoy "auf den Punkt bringt, wie ein Fragezeichen"!? Wer wissen will, was Fruchtzwerge mit all dem zu tun haben, der sollte sich den neuen heißen Scheiß vom Wiener Würstchen-Rapper und Gewinner des "goldenen Umbertos" besser reinziehen.

Weiterlesen

laut.de-Porträt MoneyBoy

"Steige aus dem Bääääääätt, dreh den Swäg auf, schaue kurz in den Spiegel, sag: What up." Man wünscht, es handle sich um einen Gag des Satire-Magazins …

12 Kommentare mit 22 Antworten

  • Vor 5 Jahren

    "Ich zieh ne Line wie ein Linienrichter" genial :D

  • Vor 5 Jahren

    Meine Güte, kann dem nicht endlich mal einer den Gnadenschuss geben?!

    • Vor 5 Jahren

      Wieso Gnadenschuss? Er stellt sich strunzdumm und wird dafür gehyped. Dem scheint's ganz gut zu gehen.

    • Vor 5 Jahren

      Glaube inzwischen nicht mehr, dass er sich dummstellt. Die Provokationen sind natürlich gewollt, aber der feiert das denke ich schon wirklich.

      Habe ihn aber auch leider (:D) nie getroffen in Wien. Auch nicht vor dem Louis Store, wo ich tatsächlich sehr oft war. :(

    • Vor 5 Jahren

      MB ist intelligent, der spielt das und gleichermaßen feiert er es. Passt.

    • Vor 5 Jahren

      Ich gehöre nicht zu denen, die von einem akademischen Abschluss direkt auf Hochbegabung schließen, aber so ein Magister in Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien steht in absolut keinem Verhältnis zu der Kunstfigur MoneyBoy. Diese hätte es nicht einmal geschafft, das Immatrikulationsformular richtig auszufüllen.

    • Vor 5 Jahren

      Abschlußarbeit Thema: Gangster-Rap. Kein Scheiß.

    • Vor 5 Jahren

      Dann bin ich wohl der studientechnisch Pessimistischste hier, aber in meinem Kopf ist das durchaus vereinbar. :D

      Der muss sich ja nur Sachen merken können, Abschlussarbeiten und so etwas sind kein Problem, war wahrscheinlich sogar eine Gruppenarbeit. Übungen genau so witzlos, wenn sich jemand reinhängt. Wie gesagt, diese Tweets, diverse Auftritte und Tracks aufjedenfall berechnet, gibt er ja sogar zu in Interviews. Das Abfeiern des Lifestyles, "fake it until you make it" und so weiter, dass er seine eigenen Sachen gut findet, all das kaufe ich ihm zu ~70% ab. Der Rest ist überspitzt, von mir aus auch "intelligent" oder "inszeniert", nur eben mutmaßlich weniger als den meisten lieb ist.

      Sollte dem nicht so sein, wäre ich natürlich gewissermaßen erfreut, dass er derart an seinen Auftritten feilen konnte.

  • Vor 5 Jahren

    Der erste Disstrack für 2015, der unter 10 Minuten bleibt. Burr!