Trennung? Mötley Crüe wissen von nichts und feiern ein Bühnen-Comeback.

Los Angeles (alc) - Am letzten Tag des Jahres 2015 gaben Mötley Crüe ihr vermeintlich allerletztes Konzert. In einer pathetischen Pressekonferenz unterzeichnete das Quartett sogar einen Vertrag, der es den Mitgliedern verbot, unter dem Namen Mötley Crüe aufzutreten.

Ein Hintertürchen haben sich die Veteranen aber schon damals offen gelassen, indem sie eine Klausel in den Deal einfügten, die besagt, dass der Vertrag nichtig ist, sobald alle vier Musiker zustimmen.

Genau das ist jetzt passiert. In einer Botschaft auf ihrer Homepage gaben Nikki Sixx, Tommy Lee, Vince Neil und Mick Mars bekannt, dass sie wieder auf Tour gehen werden. Die Begründung: Eine völlig neue Generation an Fans und die Hartnäckigkeit der alten Anhänger hätten das Interesse an der Band seit der Auflösung auf ein neues Level gehoben.

Passend dazu präsentiert die Crüe ein Video, gesprochen von Machine Gun Kelly, der im Biopic "The Dirt" den Part von Tommy Lee verkörperte. Wie der Rolling Stone vermeldet, planen die Kalifornier, zusammen mit Def Leppard und Poison eine Stadion-Tour durch die Vereinigten Staaten.

Überwältigend groß scheint das Interesse aber nicht zu sein. Seit Veröffentlichung des Clips konnte dieser, Stand heute, lediglich 350.000 Aufrufe verzeichnen. Was man von den kommenden Auftritten erwarten kann, steht völlig in den Sternen. Angesichts der jüngeren Live-Auftritte von Vince Neil sollte man keine allzu große Vorfreude hegen. Der ehemals kraftvolle Shouter mutet mittlerweile an wie Homer Simpson mit langem, güldenen Haar und dünnem Stimmchen.

Fotos

Mötley Crüe

Mötley Crüe,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Mötley Crüe,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Mötley Crüe,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Mötley Crüe,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Mötley Crüe,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Mötley Crüe,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Mötley Crüe,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Mötley Crüe,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Mötley Crüe,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Mötley Crüe,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Mötley Crüe,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Mötley Crüe,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Mötley Crüe,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Mötley Crüe,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Mötley Crüe

In der Schundpresse gelten sie als skandalträchtigste Band aller Zeiten, für viele Metal-Fans sind sie dagegen nur Poser, die kaum ihre Instrumente …

laut.de-Porträt Def Leppard

Def Leppard zählen zu den Hardrock-Giganten der 80er Jahre. Ohne Zweifel gehören ihre Alben "Pyromania" von 1983 und das vier Jahre später erschienene …

laut.de-Porträt Poison

Pop-Metal, Hair-Metal, ... wie man es auch bezeichnen mag, teilweise unsäglich doofes Zeug spielten Poison zu ihrer Zeit an vorderster Front mit. Wichtig …

laut.de-Porträt Machine Gun Kelly

Im Jahr 2012 fällt man im Rap-Geschäft als fast komplett tätowierter Frühzwanziger nicht mehr als Paradiesvogel auf. Dafür kleben schon zu viele …

3 Kommentare mit 4 Antworten

  • Vor 16 Tagen

    Eine neue Folge von "The walking dead".

  • Vor 16 Tagen

    Solange sie sich auf Amerika beschränken, ist alles gut. Die durchleben gerade schlimmere Dinge.

  • Vor 15 Tagen

    Wenn sie sich mit nem neuen Album zurückmelden, alles gut. Die Mukke bleibt Geschmackssache, ich hatte immer Spaß an der Band.
    Aber wie es aussieht (ich hoffe, ich irre mich), werden die nur mit nem Best-Of Programm touren. Und die Aussage:

    "... völlig neue Generation an Fans...das Interesse an der Band...auf ein neues Level gehoben"

    sagt im Prinzip aus: Oha, der Netflix Film war gute Werbung, die kommen dann alle zu den Konzerten.

    Wie gesagt, ich hoffe, ich irre mich.

    • Vor 15 Tagen

      Die "neue Generation an Fans" schaut sich die Konzerte dann bei Youtube an...

    • Vor 15 Tagen

      Ich denke schon, dass diese dann zu den Konzerten gehen. Aber die schauen sich das Konzert dann trotzdem nur durchs Handy an, um es zu posten "Ich bin bei der Band aus dem Netflix Film"!
      Ob man als altgedienter Musiker diese Art "Fan" brauch, ist jedem selbst überlassen.

    • Vor 15 Tagen

      Die zahlen Tickets und das wird die 4 hauptsächlich interessieren. Finde es aber interessant wie pauschal du eine ganze Generation verurteilst. Ich meine du kennst alle deine Lieblingsbands aus erster Hand? Nur weil man durch einen Film auf eine Band aufmerksam wurde heißt das nicht, dass man kein seriöser Fan ist.

    • Vor 15 Tagen

      Um mich selbst zu zitieren "Ich hoffe, ich irre mich."