Egal, was die Autopsie Michael Jacksons ergeben wird, und welche Skurrilitäten angesichts seines Todes noch in den Boulevard-Blättern auftauchen werden: Fest steht, dass mit Jackson der erfolgreichste und wahrscheinlich einflussreichste Pop-Sänger von uns gegangen ist. Wie kaum ein anderer hat er …

Zurück zur News
  • Vor 11 Jahren

    Das geht mir echt nahe. Irgendwo war Michael ein Teil meines Lebens und ich merke, wie sehr Musik ein wichtiger Teil meines Lebens ist. Als ich mit meinem Onkel zum ersten Mal das "Dangerous"-Album angehört habe, wie ich zusammen mit meiner Cousine und meiner Schwester den Moonwalk geübt habe. Ach herrje, Promis sind mir eigentlich scheiß egal und ein Segen, wenn sie durch ihr Ableben von der Bildfläche verschwinden. Aber bei Michael ist das ganz anders.
    @Trigger (« Naja klar, jetzt kommt jeder aus seinem Loch gekrochen und gibt seinen Senf ab.

    Die Lage im Iran ist übrigens immer noch gespannt, aber das ist jetzt ja nur am "zweit-wichtigsten"... »):

    Du dämlicher Vogel, das ist hier ein Musikforum und erstens tangiert der Iran nur bügelnde Hausfrauen und pseudointellektuelle Gutmenschen, die sich dann wieder besinnen können, wie schlimm die Welt ist.

  • Vor 11 Jahren

    Hey, @ JaDeVin, kannst du eigentlich lesen?
    @Trigger («

    Ah danke, sehr nett :)

    Mir ging es mehr um die aufgeführten Personen. Wenn sonst Sachen passieren, halten alle brav ihren Mund (könnte ja schlechte PR sein), es sei denn in Zeiten, wo zB Bush-Bashing allgemein zum guten Ton gehört, aber der Tod von Jacko lässt sich natürlich wunderbar nutzen, um sich medienwirksam und vor allem risikofrei zu profilieren.

    Wenn ich schon MJ-JFK Vergleiche lese...

    PS: Dass Politik auf laut.de höchstens im Hintergrung auftaucht ist mir auch klar, so furchtbar dämlich bin selbst ich nicht :cool: »):

  • Vor 11 Jahren

    es is immer schlimm, wenn menschen sterben und besonders schlimm, wenn sie auf andere irgendeinen einfluss hatten; egal ob familie, fans, etc. wir sollten einfach einem verstorbenen menschen, der für viele wichtig war, respekt zollen ...

    mehr gibts dazu nich zu sagen

  • Vor 11 Jahren

    @ano-nym (« @King of Leon (« Anonymous Poster schreiben meist nur schrott. Mein Beileid an Jackson und die Hinterbliebenen. Musikalisch konnte ich nie was mit ihm anfangen. »):

    hmm, ich hab hier schon mindestens anonyme beiträge gesehen die besser sind als dein geflame!
    Das ist ein forum, jeder hat das recht sich zu registrieren und seine meinung zu posten. »):

    Mhh.... Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Ich habe nichts gegen registrierte User die ihre Meinung posten. Auch nicht wenn sie sich pseudo anonymus Nicks geben. Aber ich habe etwas gegen NICHT-Registrierte User die irgendwo reinspammen.

  • Vor 11 Jahren

    Die beste Zeit hatte er zwar hinter sich und die neue Tour wäre eine unglaubliche Blamage geworden, mit der er sein eigenes Denkmal gestürzt hätte. Trotzdem ein Verlust, alleine schon wegen seines skurilen Auftretens und "Thriller" wird immer ein unerreichtes Meisterwerk bleiben.
    Jetzt wird bal eine Menge Kohle verdient: The Best of, the very best of, unveröffentlichte Stücke, Videos, etc. eine wahre Milliardenmaschine, eine Lizenz zum Gelddrucken dem, der die Rechte hat....

  • Vor 11 Jahren

    Ok unbestritten das MJ gewisse musikalische höhepunkte hatte, aber diese ganze RIP-geheule ist nicht nachvollziehbar. Bei allem respekt, dass man das berufliches vom privaten trennen sollte, aber der hyp um ihn war sinnbild für die verdummung der amerikanischen(oder wohl eher globalen)gesellschaft.

    ...also das tangiert mich nicht mehr, als wenn irgendwo, irgendjemand von uns geht...

  • Vor 11 Jahren

    Warum postest du die ganze Zeit Videos?

  • Vor 11 Jahren

    Vor ein paar Jahren saß ich mit damaligen Freunden chillend rum und das Radio lief. War schon so eine Zeit in der Jackos Karriere auf einem Tiefpunkt war.
    Jedenfalls kam dann MJ im Radio und wir alle (5 oder 6 Leute) haben gleichzeitig und unabhängig voneinander angefangen im Takt mit dem Kopf zu nicken ^^. Also so völlig aus der Lethargie heraus waren plötzlich alle in rythmischer Bewegung. War sauwitzig :) . Kommentar daraufhin war nur: Wenn das nicht der King of Pop ist, wer dann?
    Für uns gibt es eigentlich nichts zu trauern. Jackson kennen wir doch alle vor allem durch seine Musik und die stirbt nicht.

  • Vor 11 Jahren

    @Trigger (« Naja klar, jetzt kommt jeder aus seinem Loch gekrochen und gibt seinen Senf ab.

    Die Lage im Iran ist übrigens immer noch gespannt, aber das ist jetzt ja nur am "zweit-wichtigsten"... »):

    Das wird nun natürlich in den Medien präsent sein. Aber auf einer Musikseite sollte der Iran nicht thematisiert werden.

  • Vor 11 Jahren

    @Olsen (« Warum postest du die ganze Zeit Videos? »):

    Wahrscheinlich weil er sich grad in dieser das-ist-ja-so-schlimm-aber-wir-sind-nicht-alleine-scheiße aalt...

    tja, wenn man schon kein grund zum feiern hat, muss man halt solche ereignisse nutzen um sich in kollektiver verbundenheit gegenseitig anzubiedern....

  • Vor 11 Jahren

    @Olsen (« Warum postest du die ganze Zeit Videos? »):

    In erster Linie natürlich weil sie sehr gut sind und andererseits weil es ein gutes Gegengewicht zu einigen Hatern hier in den News Threads ist.

    PS: siehe "citizen85", der sich für sein armseliges rumgetrolle hier sogar extra heute angemeldet hat...

  • Vor 11 Jahren

    Oder man geht ins Netz und schreibt irgendwelche überflüssigen Kommentare, weil man sich ja ach so überlegen vorkommt.
    Warum machen die Leute, die jetzt hier nur am rumstänkern sind, nicht einen eigenen Thread auf?
    Meine Fresse...

  • Vor 11 Jahren

    mitleid empfinden is die eine sache, aber zu truaner um jemanden, den man gar nich kennt is wat anderes. der mensch ist ein egoist und freut sich über jedes kleine leid, dass er nicht zu tragen hat.

    mitleid hab ich schon. der gute mj war am ende nur noch im arsch und ein mediales opfer. sein leben lang musste er in kameras grinsen, weil er so erzogen wurde. jetzt hat er seinen frieden.

  • Vor 11 Jahren

    @PhoenixXx (« mitleid empfinden is die eine sache, aber zu truaner um jemanden, den man gar nich kennt is wat anderes. der mensch ist ein egoist und freut sich über jedes kleine leid, dass er nicht zu tragen hat. »):

    Das ist finde ich schwachsinnig. Die Millionen von Menschen dürfen also nicht trauern, weil sie Michael Jackson nicht persönlich kannten? Für mich war Michael Jackson sehr, sehr wichtig als Kind. Und nur, weil ich ihn nicht persönlich kannte, darf ich nicht trauern?

  • Vor 11 Jahren

    Yop, darfst du nicht also lass es nun!

  • Vor 11 Jahren

    was willst du machen wenn jemand stirbt der dir wirklich nahe steht, von der nächsten brücke springen?

  • Vor 11 Jahren

    @citizen85 (« was willst du machen wenn jemand stirbt der dir wirklich nahe steht, von der nächsten brücke springen? »):

    Ich hab schon einige nahe stehende Menschen verloren, und du?

  • Vor 11 Jahren

    und du? wollen wir jetz ein kontest machen wer die die meisten verloren hat, sorry aber so ne antwort sagt schon alles...