Die Meldung scheint unfassbar: Michael Jackson ist tot. Der Sänger wurde gestern Nachmittag in Los Angeles mit einem Herzstillstand in die Klinik eingeliefert.

Wie Medien in den USA berichten, ging um 12:56 Uhr Ortszeit ein Notruf aus Jacksons Haus in Holmby Hills ein. Ein Angestellter habe den Popstar …

Zurück zur News
  • Vor 11 Jahren

    @MannBeißtHund (« http://www.youtube.com/watch?v=ZkGOiS75Lwk

    @DerKleineMusicFreund: ich war schneller :) »):

    ich habe aber ein schleifchen gebunden :tongue: :D

  • Vor 11 Jahren

    @Blitzbügler (« @Liam Lennon (« Was hier viele Hater gerne vergessen, ist, dass Michael Jackson wahrscheinlich der einzige Megastar war, der sich auch musikalisch schon mitte der Achtziger (We are the World - zusammen mit Lionel Richie geschrieben) und dann anfang der Neunziger massiv mit Themen wie Umweltschutz, Rassen-Diskriminierung und dem Weltfrieden auseinandergesetzt hat und damit sogar große, große Hits gelandet hat (Heal the World, Black or White, Earth Song, They Don't Care About Us etc.). Alleine das zeichnet ihn schon aus. »):

    Absolut. Das wird bei vielen großen Figuren der Weltgeschichte gerne mal unterschlagen. Hitler war zum Beispiel Vegetarier und hat selbst nie ein Auto gefahren. »):

    Das durfte natürlich nicht fehlen: Hitler-Vergleiche mit Michael Jackson.

    Du scheinst so viel Hass und Bitterkeit in dir zu haben, dass du wirklich mein ehrliches Mitgefühl hast.

  • Vor 11 Jahren

    @clautsch (« Ich bin noch immer total geschockt.
    Ein Stück Musikgeschichte ist mit ihm gestorben.

    R. I. P. Michael :( »):

    Eigentlich Schwachsinn - Menschen sterben, Kunst in der Regel nicht!

  • Vor 11 Jahren

    Bald ist gut.....nach 75 Jahren erst werden solche Stücke zu "allgemeingut".....also in über 25 jahren

    ist das nicht m E nach in england kürzer ... nur eine frage :-))

  • Vor 11 Jahren

    Brian Oxman, einer der Anwälte der Jackson-Familie, schloss eine versehentlich eingenommene tödliche Dosis verschreibungspflichtiger Medikamente nicht aus. "Dies war etwas, was ich befürchtete und etwas vor dem ich gewarnt habe", sagte Oxman dem US-Sender CNN. Jackons Tod sei für ihn "nicht unerwartet" gekommen. Der Sänger habe zuletzt Arzneien wegen früherer Verletzungen, darunter ein Rücken- und ein Beinbruch, eingenommen, während er für die geplante Konzertreihe probte.

    http://portal.gmx.net/de/themen/unterhaltu…

  • Vor 11 Jahren

    hab gerade meinen Newsletter von bücher.de bekommen, und was stand im Betreff:

    Michael Jackson: The Collection + unsere besten Angebote der Woche!

    es geht also schon los :???:

  • Vor 11 Jahren

    @angry_dady (« hab gerade meinen Newsletter von bücher.de bekommen, und was stand im Betreff:

    Michael Jackson: The Collection + unsere besten Angebote der Woche!

    es geht also schon los :???: »):

    Warum auch nicht?
    Ne, ehrlich - das würde ich als reinen Zufall ansehen, der einfach dem Umstand geschuldet ist, daß da ja auch noch ein paar sensationelle Konzerttermine in der nächsten Zeit angesetzt waren und davon auszugehen war, daß olle Jackson in der nächsten Zeit in den Medien wieder etwas präsenter sein würde ...

    Gruß
    Skywise

  • Vor 11 Jahren

    @mfizzo (« @locibo («

    Hmh was schadet wohl mehr... In einem Prozeß freigesprochen werden. Oder Unsummen dafür auszugeben die Kläger mundtot zu machen? »):

    für jemanden der so in der öffentlichkeit stand wie michael jackson wäre allein schon der prozess aus imagegründen ein viel größerer verlust. in dubio pro reo.

    hoffe dein e-penis wächst durch das trollen hier auf gewaltige ausmaße. der depp des tages geht an dich. »):

    WORD

    außerdem sieht man ja was es einem bringt wenn man freigesprochen wird !

  • Vor 11 Jahren

    @sheik yerbouti (« Brian Oxman, einer der Anwälte der Jackson-Familie, schloss eine versehentlich eingenommene tödliche Dosis verschreibungspflichtiger Medikamente nicht aus. "Dies war etwas, was ich befürchtete und etwas vor dem ich gewarnt habe", sagte Oxman dem US-Sender CNN. Jackons Tod sei für ihn "nicht unerwartet" gekommen. Der Sänger habe zuletzt Arzneien wegen früherer Verletzungen, darunter ein Rücken- und ein Beinbruch, eingenommen, während er für die geplante Konzertreihe probte.

    http://portal.gmx.net/de/themen/unterhaltu… »):

    ... lag ich ja mit meinem vergleich zum john entwistle heute gegen 0:00 uhr in diesem thread nicht soooo daneben

    ... der preis der berühmtheit würde ich mal sagen

  • Vor 11 Jahren

    So sehr wir alle insgeheim geahnt haben, dass die Geschichte tragisch enden wird - irgendwie ist es doch ein komisches Gefühl, dass einer der ganz Grossen jetzt einfach nicht mehr hier ist. Man muss seine Musik nicht vergöttern, aber etwas Respekt ist schon angebracht; Songs wie Black or White, Earth Song,... etc. hatten durchaus eine (zugegeben naive) Botschaft - im Gegensatz zum Dreck, der heute die Charts dominiert.

    Ich hoffe, er findet jetzt den Frieden, der ihm in seinem trostlosen Leben verwehrt blieb.
    R.I.P. Michael :(

  • Vor 11 Jahren

    @blusi (« So sehr wir alle insgeheim geahnt haben, dass die Geschichte tragisch enden wird - irgendwie ist es doch ein komisches Gefühl, dass einer der ganz Grossen jetzt einfach nicht mehr hier ist. Man muss seine Musik nicht vergöttern, aber etwas Respekt ist schon angebracht; Songs wie Black or White, Earth Song,... etc. hatten durchaus eine (zugegeben naive) Botschaft - im Gegensatz zum Dreck, der heute die Charts dominiert.

    Ich hoffe, er findet jetzt den Frieden, der ihm in seinem trostlosen Leben verwehrt blieb.
    R.I.P. Michael :( »):

    lächerlich was ist daran bitte naiv. wenn man so darüber denkt kam die message wohl nicht an...

  • Vor 11 Jahren

    ... man ist das peinlich wie hier einige Menschen reagieren. Grundsätzlich nervt mich hier sowieso immer diese pseudo-intellektuelle-ach so anders denkende - Geschwafel. Wer auch nur ansatzweise Anstand hat, hält einfach mal seinen Mund.

    @ Blitzbügeler... für den Hitlervergleich gehörst du echt... Nein, das schreibe ich nicht. Absolut peinliches Verhalten, was auf wenig Hirn und Schwanz hindeutet. Ach ne... einfach assozial. Das trifft es besser und lässt kein Mitleid zu, was bei Dummheit, Hirn- bzw Schwanzbehinderung noch angesagt gewesen wäre.

    R.I.P. Michael - du wirst niemals vergessen sein.

  • Vor 11 Jahren

    @Dopo (« ... man ist das peinlich wie hier einige Menschen reagieren. Grundsätzlich nervt mich hier sowieso immer diese pseudo-intellektuelle-ach so anders denkende - Geschwafel. Wer auch nur ansatzweise Anstand hat, hält einfach mal seinen Mund.

    @ Blitzbügeler... für den Hitlervergleich gehörst du echt... Nein, das schreibe ich nicht. Absolut peinliches Verhalten, was auf wenig Hirn und Schwanz hindeutet. Ach ne... einfach assozial. Das trifft es besser und lässt kein Mitleid zu, was bei Dummheit, Hirn- bzw Schwanzbehinderung noch angesagt gewesen wäre.

    R.I.P. Michael - du wirst niemals vergessen sein. »):

    Ständige Genitalhinweise zeugen natürlich von höchstem Niveau...

  • Vor 11 Jahren

    ich muss zugeben, dass ich mit ihm auch nie groß was anfangen konnte - und trotzdem wars schon ein übler knaller gestern nacht.

    irgendwie wirkt das ganze so unglaubwürdig. wie bei heath ledger damals. man denkt einfach nicht darüber nach, dass die genauso von uns gehen können, wie jeder andere auch.

  • Vor 11 Jahren

    Gut, naiv ist das falsche Wort, simpel trifft es wohl eher. Und war übrigens auch nicht so negativ gedacht, wie's vielleicht rübergekommen ist; Statt wie andere Künstler oder Medien, die grösstenteils zynisch auf das Weltgeschehen blicken, hatte MJ immer etwas erfrischend hoffnungsvolles, liebenswürdiges an sich und in seinen Texten. Und eine Message wie "it doesn't matter if you're black or white" hat wie gesagt selbstverständlich mehr Gehalt als der ganze Dreck, der heutzutage die Charts regiert.

  • Vor 11 Jahren

    @blusi (« Gut, naiv ist das falsche Wort, simpel trifft es wohl eher. Und war übrigens auch nicht so negativ gedacht, wie's vielleicht rübergekommen ist; Statt wie andere Künstler oder Medien, die grösstenteils zynisch auf das Weltgeschehen blicken, hatte MJ immer etwas erfrischend hoffnungsvolles, liebenswürdiges an sich und in seinen Texten. Und eine Message wie "it doesn't matter if you're black or white" hat wie gesagt selbstverständlich mehr Gehalt als der ganze Dreck, der heutzutage die Charts regiert. »):

    Ehrlich gesagt fand ich genau diese Botschaft von einem Michael Jackson immer ausserordentlich unglaubwürdig...

  • Vor 11 Jahren

    Ich bin mit seiner Musik aufgewachsen, halte ihn für eine der wichtigsten Gestalten überhaupt in der Geschichte des Pop und einen der besten Entertainer ever und war bestürzt über seinen tragischen Fall der letzten Jahre. Dementsprechend hat mich auch diese Nachricht sehr getroffen, auch wenn man zugeben muss, dass es sich leider über die letzten Jahre abgezeichnet hat, dass er nicht genug auf sich achtet. Schrecklich traurig, was aus dem armen Kerl geworden ist. Aber seinen Status kann ihm zumindest keiner absprechen.

    R.I.P.