Bisher galten sie als vehemente Filesharing-Gegner, jetzt äußern sich Metallica positiv zum Prinzip des Online-Downloads.

New York (cat) - Radiohead und Nine Inch Nails machten es vor: Die unendlichen Wege des Internets kann man sich zunutze machen. Darauf sind jetzt auch Metallica gekommen.

Jahrelang galten die Ur-Metaller als knallharte Filesharing-Kritiker, sie klagten als eine der ersten Bands gegen illegale Downloads. Nun erklärten sie gegenüber dem Rolling Stone, dass das Internet durchaus eine Option für sie sei.

Im Jahre 2000 stolperten Metallica im Radio über ihren bis dato unveröffentlichten Song "I Disappear". Schnell stellte sich heraus, wo die undichte Stelle im System war: Über Napster war nicht nur dieser Song, sondern das Gesamtwerk der Rockband erhältlich. Metallica verklagten Napster sofort.

Die Folge: Napster räumte nach endlosem Hin und Her ein, den Download von nun an zu blockieren, wenn die jeweiligen Musiker mit dem Filesharing nicht einverstanden wären. Beliebt haben sich Metallica mit dieser Aktion bei ihren Fans allerdings nicht gemacht. Für die stellte sich die Frage, wie eine Band, die bereits Millionen verdient hatte, so darauf versessen sein kann, noch mehr Geld zu scheffeln.

Diese Frage sei für Metallica allerdings nie zentral gewesen. "Es ging nie ums Downloaden per se," erklärte Lars Ulrich jetzt im Interview mit dem Rolling Stone anlässlich des Record Store Days. Vielmehr sei die Frage gewesen, nach wessen Regeln das Downloaden funktioniere. Und da habe die Antwort "nach denen des Künstlers" lauten müssen.

Das nächste Metallica-Album, das im Herbst veröffentlicht wird, erscheint noch im Hause Warner Bros. Danach soll alles anders werden. "Wir möchten so frei wie möglich sein," erklärt Drummer Ulrich.

Die Band habe Radiohead und Trent Reznor beobachtet und sei auf den Geschmack gekommen: "In 27 Jahren oder wie lang auch immer unser nächstes Album braucht, werden wir uns auf alles stürzen, was im Internet möglich ist."

Den Vorwurf der Heuchelei müsse sich Metallica von ihren Fans wohl gefallen lassen. Denn dass sie ihre Songs verschenken werden, ist eher unwahrscheinlich. Schließlich äußerten sich die Metaller erst positiv zum Filesharing, nachdem andere Bands via E-Commerce große Erfolge einfuhren.

Fotos

Metallica

Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Metallica,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug)

Weiterlesen

Metallica 'Sandman' entert Computerspiele

Metallica erlauben erstmals, dass ihre Stücke für ein Computerspiel verwendet werden dürfen. Grund für den Sinneswandel sind anscheinend vielversprechende Gewinnaussichten.

Metallica Gratis-Download und Album-Details

Sieh an: Metallica stellen auf ihrer Homepage einen Konzert-Mitschnitt als Download zur Verfügung. Umsonst. Derweil gab Velvet Revolver-Drummer Matt Sorum gegenüber dem Rolling Stone seine Eindrücke zum kommenden Metallica-Album preis.

NIN/Saul Williams Trent Reznor auf Radioheads Spuren

Vor zwei Wochen jubelte Trent Reznor, Mastermind der Nine Inch Nails, noch, dass er endlich seinen Vertrag mit dem von ihm ungeliebten Label Universal erfüllt habe. Aus den negativen Erfahrungen der Vergangenheit zieht der Industrialpionier seine Konsequenzen: Die Platte seines Projekts mit Slammer und MC Saul Williams erscheint nur im Netz. Und der Kunde entscheidet, wie viel er zahlt.

laut.de-Porträt Metallica

Ob der kleine Lars Ulrich in seinem mit Deep Purple-Postern beklebtem Zimmer in Kopenhagen schon daran gedacht hat, einmal die größte Heavy Metal-Kapelle …

29 Kommentare

  • Vor 13 Jahren

    Metallica ist leider auch nicht mehr das was sie mal waren :(
    Schade eigentlich, denn die Jungs haben bis Sgt. Anger richtige Hammeralben veröffentlicht. Ich lasse mich jedenfalls überraschen...

  • Vor 13 Jahren

    Das ist ja schon allgemein bekannt. MEtalica haben sich in ihren späten Alben wirklich nicht mehr mit Ruhm bekleckert. Die letzten Sachen waren kaum mehr als Downloaden wert und damit haben sie echt die Ultrafans der ersten Stunde (zu denen ich mich mit Jahrgang 1986 nicht zählen kann aber dennoch als Fan) vergrault und das ist eigentlich ihr derzeit immer noch größtes Manko.

  • Vor 13 Jahren

    Die Rudern aber gewaltig zurück. Einfach nur peinlich.

  • Vor 13 Jahren

    @Anonymous (« @Anonymous (« @evil.tinne (« @Sensemann (« aber er ist der BESTE drummer im metal ever! oh man... »):

    hast du das jetzt ernst gemeint? »):
    Das ist ein Running-Gag unter Schlagzeugern, genauso wie "Lars Ulrich ist zwar nicht der schnellste, aber der taktgenaueste Schlagzeuger der Welt", was mir irgendwann mal ein Metallica-Jünger weißmachen wollte. »):

    Lars Ulrich ist bestimmt kein Technik Gott
    oder sonst ein Übertallent, aber wenn man sich die Metallicadrummings mal ein bisschen anschaut. Dann gibt's da ein Haufen saukreative Stellten und das drumming past einfach zu den Songs.

    Ach ja und ich kennen nicht viele die Battery spielen können »):

    Jau und Lars Ulrich gehört auch nicht dazu, das ist ein Studiotäter! Hör dir mal an was er noch in "fitten" Jahren auf Live Shit raushaut, das ist teils nicht mehr schön und nirgends überragend

    Von Dethklok hatte ich noch nix gehört, ist aber witzig.. Mordhaus :D Kommt die Sendung hier auch mal?

  • Vor 13 Jahren

    Wenn ihr Metallica hören wollt, wie Sie zu Kill èm all-Zeiten noch drauf waren, zieht euch die neue Testament rein...Testament sind die besseren Metallica, der Sänger klingt sogar noch wie James Hetfield zu seligen Zeiten...

  • Vor 13 Jahren

    Damit hast du eben Testament schlimmer beleidigt als Metallica.