Morgen jährt sich der 11. September 2001, ein einschneidendes Datum in der Geschichte der USA. Die Reaktion der Supermacht auf die Terroranschläge in New York und Washington bekam die ganze Welt u.a. in Gestalt des Irakkriegs oder des rechtsfreien Raums des Guantanamo-Lagers zu spüren.

Im Zuge der …

Zurück zur News
  • Vor 12 Jahren

    aha, ein teil von ihm ist einfach dummer ami.

  • Vor 12 Jahren

    Zitat (« Übrigens hat die ARD grad erst vor kurzem auch ein Putin-Interview zensiert, und somit sinnentfremdet. Die Propaganda-Scheiße läuft also auch hier ab. Googelt mal. »):

    bla bla bla bla!

  • Vor 12 Jahren

    Ich find es amüsant das gerade jemand mit dem Nick Goebbels, was von Propaganda erzählen will.

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« Full ack!!! So einen Schwachsinn habe ich schon lange nicht mehr gehört - stolz darauf, dass Menschen mit seiner Musik gequält werden!!! »):

    Ich glaube nicht das er das so gemeint hat, aber ich denke du wirst nicht der einzige bleiben der das so auffasst (bzw. auffassen will).

  • Vor 12 Jahren

    Au ja das Putin Interview wurde auch unzensiert gezeigt... Mittwochs um 6:15 Uhr (morgens), da war bestimmt auch jeder interessierte schon auf und vor dem TV bzw. wusste überhaupt davon ^^

    Und @Hornet: Wenn jemand was von Propaganda verstand, dann Goebbels ^^

    @Topic: Wenn der das so cool findet das irgendwelche Verdächtigten mit seiner Musik zu einem Geständnis gezwungen werden ist er einfach nur ein HuSo und mehr nicht...Metallica habens zwar nicht wirklich nötig aber mit solchen Äußerungen kann man trotzdem gut Promo machen.

  • Vor 12 Jahren

    Zitat (« Au ja das Putin Interview wurde auch unzensiert gezeigt... Mittwochs um 6:15 Uhr (morgens), da war bestimmt auch jeder interessierte schon auf und vor dem TV bzw. wusste überhaupt davon ^^ »):

    hat keiner behauptet, aber wenn man schon etwas von wegen "zensur" in die welt hinaus rülpsen muss, dann sollte man wenigstens wissen, worüber man da rülpst. heißt: infos sammeln und nicht nur nachbrabbeln. :arrow: ^^

    edit: mich dünkt, hier tritt das selbe phänomen zutage wie bei den mohammed-karikaturen, wo jeder hühnehugo in den islamischen ländern etwas beizusteuern hatte, aber kaum einer das corpus delicti auch gesehen hat.

  • Vor 12 Jahren

    Hetfields Aussage ist ziemlich ungenau. Ich wäre da sehr vorsichtig. Man kann es sicher so deuten, dass er Stolz darauf ist, dass mit seiner Musik Menschen gefoltert werden.
    Allerdings glaube ich nicht, dass er das damit ausdrücken wollte.
    Ich glaube, dass er mehr stolz darauf ist, dass seine Musik irgendwie den American-Spirit ausdrückt. Er meinte ja auch noch, dass er es nicht toll findet, dass seine Musik für politische Zwecke misbraucht wird.
    Wer sich Alben wie MoP oder JfA reinzieht, der sollte merken, dass er von sowas nicht viel hält.
    Bei den Meisten hängt immernoch der Napster-Furz quer.

    Zu den Zensurvorwürfen:
    Ich glaube nicht, dass die uns etwas vorenthalten wollte, die haben ihrer Meinung nach unwichtige Szenen rausgekürzt. Ihr habt Internet, also guckt euch das vollständige Video im Internet an anstatt hier eure unqualifizierten Beleidigungen und Verschwörungstheorien auspackt.

  • Vor 12 Jahren

    wieso sollen sie sich das vollständige anschauen, wenn sie noch nicht einmal das gekürzte gekuckt haben ..?

  • Vor 12 Jahren

    Ja und du bist nen Idiot, also kannst du ruhig n Alki werden, denn bei dir geht nicht viel kaputt!

  • Vor 12 Jahren

    @ratte40k (« Hetfields Aussage ist ziemlich ungenau. Ich wäre da sehr vorsichtig. Man kann es sicher so deuten, dass er Stolz darauf ist, dass mit seiner Musik Menschen gefoltert werden.
    Allerdings glaube ich nicht, dass er das damit ausdrücken wollte.
    Ich glaube, dass er mehr stolz darauf ist, dass seine Musik irgendwie den American-Spirit ausdrückt. Er meinte ja auch noch, dass er es nicht toll findet, dass seine Musik für politische Zwecke misbraucht wird.
    Wer sich Alben wie MoP oder JfA reinzieht, der sollte merken, dass er von sowas nicht viel hält.
    Bei den Meisten hängt immernoch der Napster-Furz quer. »):

    So UNEINDEUTIG wie Hetfield sich dazu äußert, wenn die eigene Musik von der Regierung als Mitttel zur Folteung benutzt wird, ist echt schade oder geht es ihm darum keine potentiellen Kunden zu vergraulen?
    Auf jeden Fall bezieht er leider keine absolute Position zum Guantanamo-Thema. Ich hoffe Lars und Kirk hätten das anders beantwortet.
    Hetfield meinte auch, wenn Bands politische Songs machen, werden Menschen auseinander gebracht, allerdings haben andere Metalbands Antikriegssongs gemacht die niemanden (außer Kriegsbefürworter) ausgrenzen, z.B. "2 Minutes To Midnight" von Iron Maiden oder "War Pigs" von Black Sabbath.

  • Vor 12 Jahren

    Hi,
    könnt Ihr mir sagen, wann das Interview bei 3Sat gesendet wurde?
    Thanx

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« ... auf Seiten der Demokraten ;) »):

    und die soll ein goebbels mögen?

    und hetfield ist ein idiot. period.

  • Vor 12 Jahren

    @commentator (« Also ich dreh das ganze mal um und stelle mir vor was gewesen währe, wenn er gesagt hätte, dass er es scheise findet wenn metallicasongs in Guantanamo gespielt werden.
    Meiner Meinung nach würde man am nächsten Tag in den Zeitungen lesen, dass Metallica nicht selbst an ihre Songs glauben und ihnen so kurz vor Veröffentlichung des neuen Albums das Selbstvertrauen fehlt.
    Über so ein Thema eine Antwort zu geben wird in den Medien doch immer so hingedreht, dass es eine Schlagzeile wert ist.
    Das er ein bisschen neben der Spur ist merkt man allerdings *g*
    Glaube er hat nicht wirklich kapiert das die das 24 Stunden auf voller Lautstärke hineingedröhnt bekommen. »):

    Was hast du den für seltsame Vorstellungen?
    Hätte Hetfield gesagt, dass er es scheiße findet, hätte nicht mal die Bild so nen Schwachsinn geschrieben. Aber er hätte sich bei vielen konservativ-patriotischen Metal-Fans unbeliebt gemacht.

  • Vor 12 Jahren

    es ist völlig irrelevant unter welchen umständen und aus welcher sicht... übrig bleiben die begriffe 'stolz' und 'folter'. und das von jemandem der einen song wie "One" (mit-)geschrieben hat - traurig, wirklich.

  • Vor 12 Jahren

    Man merkt deutlich, dass er beim Begriff Guantanamo in eine andere Richtung denkt als wir. Amerikaner sehen halt darin in erster Linie ein Gefängnis mit (größtenteils) gefährlichen Terroristen. Wir Europäer sehen in erster Linie den Verstoß gegen die Menschenrechte. Beides ist richtig.
    Er sieht es zunächst auch in der Hinsicht als Ehre, dass Metallica gewählt wurde, weil es ein Symbol für den amerikanischen Weg ist und nicht, weil damit gefoltert wird (Folter ist es ja erst, wenn man besonders laut aufdreht und/oder Musik längere Zeit spielt). Da sagt er ja auch "ah, it's not what music it is, it's the torture part...".
    Das zieht er dann allerdings direkt ins Lächerliche. Also Boshaftigkeit würde ich ihm nicht unterstellen, eine gewisse Dummheit/Dumpfheit schon.

  • Vor 12 Jahren

    wenn sie schon foltern, dann wenigstens mit uns! :)

  • Vor 12 Jahren

    Die Amis sind größtenteils der Meinung, dass ein Internierungs- und Sammellager für gefährliche Subjekte nur zum Besten für ihr Land sein. So eine verklärte Meinung hatten einige vor über 60 Jahren auch schon - nur lief da nonstop der Königsgrätzer Marsch ...

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« Dass der Mann, der einst die Texte zu "One" und "Disposable Heroes" verfasst hatte jetzt auf einmal "so unpolitisch wie möglich" sein will, ist erbärmlich. Mustaine mag einen Dachschaden haben und auf dem letzten Album zT. Redneckscheiße zusammengetextet haben, aber zumindest kneift er nicht so dermaßen die Eier ein, nur weil politische Themen auch auf Widerspruch stoßen können. »):

    Endlich schreibt hier mal einer was Sache ist.

  • Vor 12 Jahren

    Hetfield ist tief drinnen halt immer noch der alte Redneck. Wer Bären jagen geht, muss sich nicht wundern, dass er für einen Idioten gehalten wird.

  • Vor 12 Jahren

    Wer Was Wo Wann Wie. Alles Bullshit!
    Der Mann muss sich hinstellen und sagen, verdammt, kann ja nicht sein.
    Folter und der ganze Dreck!
    Wir dürfen uns nicht auf deren Niveau herablassen!