Dieses Jahr hat bereits den elften Todestag Kurt Cobains gesehen. Trotzdem füllen die täglichen Schnipsel aus dem Hause Love/Cobain anscheinend ganze Bücher.

Seattle (ola) - Apropos Bücher. Nun begibt sich auch Loves Mutter, Linda Carroll, unter die Autorengilde. Neben ihrem eigenen Lebensweg, den sie im Buch "Her Mother's Daughter" thematisiert, schreibt sie selbstverständlich ausführlich über die eigene Tochter. Die New York Post veröffentlichte unlängst ein paar Auszüge aus dem Buch. Demnach versorgte der Hippie-Vater die vierjährige Courtney mit "Magic Pills". Über einen Gerichtsbeschluss wurde ihm der unbeaufsichtigte Umgang mit der Tochter verboten. Dennoch musste sich Love schon mit sechs Jahren einer Therapie unterziehen. Mit zwölf ging es nach einem weihnachtlichen Alkoholexzess mit Haut-Ritzereien in stationäre Therapie. Nach mehreren Ausrissen und Experimenten mit härtere Drogen ging es geradewegs in ein geschlossenes Heim.

Durch den Selbstmord des Ehemannes sah Linda Carroll die letzte Chance auf ein normaleres Leben vertan. Offenbar keine schlechte Einschätzung. Kurt Cobains Asche ruht dank Courtney derzeit gerüchteweise in dem Safe. Bekanntermaßen sträuben sich sowohl Seattle als auch Love gegen eine Wallfahrtstätte à la Jim Morrison. Soviel Substanz von Cobain dürfte aber gar nicht mehr vorhanden sein. Berichte besagen, dass die Musikerin bei Konzerten dessen Asche teilweise ins Publikum und Tochter Frances Bean Reste in einen Bach unweit des Eigenheims streute.

Eine Reaktion auf das Buch der Mutter liegt übrigens auch schon vor. Courtney Love ließ über ihren Manager verlauten, dass Mutter Carroll ihre Tochter im Alter von sieben Jahren hat sitzen lassen und folgerichtig kaum etwas über sie weiß. Die Aussagen enthalten vielerlei Fehler und "zahlreiche wesentliche Ungenauigkeiten", wie MTV.com berichtet. Weitere Kommentare werden hierzu nicht erfolgen. Is klar!

Fotos

Courtney Love, Hole und Nirvana

Courtney Love, Hole und Nirvana,  | © Virgin (Fotograf: ) Courtney Love, Hole und Nirvana,  | © Virgin (Fotograf: ) Courtney Love, Hole und Nirvana,  | © Virgin (Fotograf: ) Courtney Love, Hole und Nirvana,  | © Virgin (Fotograf: ) Courtney Love, Hole und Nirvana,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Courtney Love, Hole und Nirvana,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Courtney Love, Hole und Nirvana,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Courtney Love, Hole und Nirvana,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Courtney Love, Hole und Nirvana,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Courtney Love, Hole und Nirvana,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Courtney Love, Hole und Nirvana,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Courtney Love, Hole und Nirvana,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Courtney Love, Hole und Nirvana,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Courtney Love, Hole und Nirvana,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Courtney Love, Hole und Nirvana,  | © Motor (Fotograf: ) Courtney Love, Hole und Nirvana,  | © Motor (Fotograf: ) Courtney Love, Hole und Nirvana,  | © Motor (Fotograf: ) Courtney Love, Hole und Nirvana,  | © Motor (Fotograf: )

Weiterlesen

laut.de-Porträt Kurt Cobain

Kurt Cobain: Das Idol, der Mythos, die Ikone einer ganzen Generation. Wie auch bei anderen Rockstars ging die Mystifizierung seiner Person erst so richtig …

laut.de-Porträt Courtney Love

Blondes Gift oder nicht verstandene Rockerbraut? Courtney Love, die Witwe des verstorbenen Kultidols Kurt Cobain, Frontfrau der Gruppe Hole und hauptberuflich …

laut.de-Porträt Nirvana

Der Verantwortliche, der 1992 bei MTV den Song "Smells Like Teen Spirit" auf Heavy Rotation setzt, ist sich wohl kaum bewusst, dass er damit den Schalter …

Courtney Love Nicht ohne meine Tochter

Ein Gericht in L.A. gab der Witwe des Nirvana-Frontmanns Kurt Cobain das Sorgerecht für die gemeinsame Tochter zurück. Loves Anwälte spekulieren nun auch auf einen positiven Ausgang der übrigen, noch anhängigen Gerichtsverfahren.

1 Kommentar