Bereits vor über einem Jahr sah sich Ian Watkins mit Vorwürfen des Kindesmissbrauchs konfrontiert. Nachdem der Frontmann der Lostprophets diese zunächst vehement dementierte, bekannte er sich nun zum Prozessauftakt in insgesamt elf Anklagepunkten für schuldig.

Übereinstimmenden britischen Medienberichten …

Zurück zur News
  • Vor 6 Jahren

    Lasst diesen widerlichen erbärmlichen Drecksack bloss nie wieder auf die Menschheit los!

    • Vor 6 Jahren

      Hast das auch gleich auf der "Todesstrafe für Kinderschänder" FB-page gepostet? Ist ja so in etwa dein Metier...

    • Vor 6 Jahren

      Den Artikel hier zum stänkern zu benutzen ist schon verdammt niedriges Niveau, villeicht sogar für dich.

    • Vor 6 Jahren

      Vielleicht...

    • Vor 6 Jahren

      Cyclonos, bitte Futterluke schließen. Es geht hier garnicht um stänkern, das war vielleicht aufgrund meines sonstigen Auftretens leicht misszuverstehen. Deine Äu0erungen bei solchen Fällen erinnern mich einfach immer sehr stark an den Schmutz, der auf solchen einschlägigen Seiten zu lesen ist...

    • Vor 6 Jahren

      Dieses populistische "Todesstrafe für Kinderschänder" ist von den Rechten ja eh der größte Witz.
      Da wird das Leid der Kinder bewußt politisch missbraucht um leicht Zustimmung zu ihrer Ideologie zu generieren weil sie genau wissen dass es mit anderen Themen nicht so einfach möglich ist.

      Das Instrumentalisieren von Missbrauchsopfern auf diese Weise ist mMn. kaum besser als die eigentliche Tat. Aber bei Nazis ist es wie bei Kriminellen im Knast. Beide freuen sich dass es Kinderschänder gibt weil das für sie heisst dass sie noch nicht der komplette menschliche Bodensatz sind den es gibt.
      Ist bestimmt schön für Todschläger und Mörder dass sie jemanden haben auf den sogar sie herab sehen können.

    • Vor 6 Jahren

      Unabhängig, ob die Todesstrafe sinnig ist oder nicht.

    • Vor 6 Jahren

      Todesstrafe bringt garnichts. Sollte man einen Unschuldigen hinrichten kann man es nicht mehr rückgängig machen. Der Staat maßt sich etwas an was ihm nicht zusteht und noch nicht mal das Argument "billiger als lebenslänglich" stimmt, da in einem Rechtsstaat mit all den Gutachten, Einspruchsmöglichkeiten etc. die Todesstrafe tatsächlich viel teurer ist als simples lebenslänglich.
      Was meint ihr wieso in demokratischen Ländern wie Japan und den USA Todeskandidaten 20-30 Jahre auf ihre Hinrichtung warten?

    • Vor 6 Jahren

      Das frag ich mich auch... Sagen wir mal so: So wie die Todesstrafe im Moment gehandhabt wird bringt sie nichts. Aber das Argument von wegen, das Verbrechen geht dadurch auch nicht zurück lasse ich nicht gelten. Dann könnte man ja gleich Gefängnisse abschaffen, denn bewiesener Maßen sind die auch kein Garant dafür, dass es weniger Verbrechen gibt.

    • Vor 6 Jahren

      Dann hätten wir dieses Thema ja geklärt. ;)

    • Vor 6 Jahren

      Wer argumentiert denn auch so, Sancho? Es ist vielmehr absolut unethisch und unverantwortlich, einem Staat so ein Instrument zu verpassen. Der Staat sollte NIE über Leben und Tod urteilen. Ganz egal ob das Prozedere gut funktioniert oder nicht.

    • Vor 6 Jahren

      eben....cyclonos ist in letzter zeit so differenziert und vernünftig geworden hier. das finde ich richtig gut. der thread eignet sich wirklich nicht zum politischen schattenboxen. solche taten lassen am ende ja wirklich nur zerstörte zurück. die opfer in der zweiten reihe haben es meist auch sehr schwer. familie und bandmithlieder der täter. die sind meistens komplett geschockt und werden von der mobbigen allgemeinheit nicht selten stigmatisiert und in sippenhaft genommen. alles ganz furchtbar. jede rechtliche ahndung der justiz stößt in anbetracht von so viel leid automatisch an ihre grenzen. da fühlt man sich dann auch als jurist einfach nur ratlos.

    • Vor 6 Jahren

      wobei ich persönlich der Meinung bin, dass die juristisch höchstmögliche Strafe reicht. Mehr _kann_ man in einem rechtstaat einfach nicht geben. in der Schweiz haben wir zwar noch das Verwahrungsmodell aber eben.
      siehe Breivik (ich Spring mal rüber), da hat man auch gesagt "20 Jahre sind doch viel zu wenig" und die Norweger haben halt gesagt "naja mehr gibt unser Strafgesetzbuch nicht her"...
      und man kann nunmal keine Gesetze brechen um ein gebrochenes Gesetz zu sühnen, das wäre Wasser predigen und Wein trinken.
      ICH persönlich denke dass man mit diesem Gesocks ruhig auch anders verfahren dürfte. Aber das ist ja wieder ein anderes Thema.
      Wichtig ist, dass man auch als Bürger irgendwann kapiert dass die Gerichte oftmal nicht anders können und dass man das halt auch akzeptiert oder nachvollzieht.
      wir leben in einer Demokratie. Wenn dir was nicht passt ... ändere es.

    • Vor 6 Jahren

      Die Bandmitglieder tun mir auch leid. Da baut man sich jahrelang was auf und so ist es auf einen Schlag weg. "Start something" war ein gutes Album damals. Die Videos zu "burn burn" und "last train home" liefen bei MTVIVA rauf und runter.
      Und jetzt liegt ein derart schwarzer Schatten darauf dass man sich das garnicht mehr anhören will.

    • Vor 6 Jahren

      "siehe Breivik (ich Spring mal rüber), da hat man auch gesagt "20 Jahre sind doch viel zu wenig" und die Norweger haben halt gesagt "naja mehr gibt unser Strafgesetzbuch nicht her"..."

      auch weil vermutlich die hälfte nicht rallt, dass der nicht automatisch nach 20 jahren rauskommt, sondern verwahrt wird.

    • Vor 6 Jahren

      das kommt noch dazu. Wobei ich nicht weiss in wie vielen Ländern das Verwahrungsmodell in der form bekannt ist. Ich kenns jetzt von der Schweiz.

    • Vor 6 Jahren

      @Dude: Wir geben dem Staat schon das Intrument jemanden unschuldig in die Klapse zu stecken. Ist das jetzt besser?

    • Vor 6 Jahren

      dies ist wiederum in der Schweiz nicht möglich. Für eine Zwangseinweisung brauchts schon einiges. Soweit ich mir hab sagen lassen.

  • Vor 6 Jahren

    Möge er qualvoll verrecken. Hätte rechtzeitig nach Deutschland auswandern sollen, 2 Jahre Klinik, dann ist er wegen guter Führung frei :D

  • Vor 6 Jahren

    Cwmfrwdd, Llaeth-llyfn, Llanuwchllyn, Eglwyswrw, Llanelli und zu allem Überfluss auch noch Llanfairpwllgwyngyllgoge- rychwyrndrobwllllantysiliogogogoch. Was sich anhört wie das Gebrabbel eines Babys oder aussieht, als wenn jemanden mit nervösen Zuckungen vor der Computer-Tastatur .... Vielleicht schreibt ihr auch die Einleitung eurer Bandbiographie um ... kommt ein bissl zynisch

  • Vor 6 Jahren

    Alter... ein einjähriges Baby... mir fehlen die Worte.

  • Vor 6 Jahren

    "Watkins habe zugegeben, ein entschlossener und überzeugter Pädophiler zu sein."
    Manchmal fragt man sich schon, was bei solchen Leuten schiefgegangen ist... :-/

    • Vor 6 Jahren

      Nicht nur die Frisur...

    • Vor 6 Jahren

      Naja die beruhen sich halt darauf, dass das genauso eine sexuelle Vorliebe ist wie Homosexualität und dass man dafür nichts könnte.

    • Vor 6 Jahren

      Naja, aber das ist doch garnicht zu vergleichen. Bei Homos geht es ja um einvernehmliches reinstecken unter Erwachsenen. Wie kann man das denn bitte auch nur ansatzweise mit dem Missbrauch eines 1jährigen vergleichen???

    • Vor 6 Jahren

      Pädophilie hat nicht immer zwangsläufig was mit "einjährigen" zu tun. Die 17-jährigen, welchen du am See hinterherguckst, würden dich beim Sex auch zum Pädophilen machen, boi ;)

    • Vor 6 Jahren

      Craze: MIR musst du das nicht erklären. Ich kann mir das auch nicht erklären. Schön finde ich aber, dass es jetzt extra Hilfsgruppen für Pädophile gibt. In der WErbung dazu wird zwar auch beworben, dass man halt ein Opfer seiner Triebe ist aber solange man dafür sorgt, dass es nie zu etwaigen Taten kommt ist mir das eigentlich egal.

    • Vor 6 Jahren

      Kann man ja auch nicht. Nur die Konsequenz ist eine andere, wesentlich gravierendere. Wenn man seinem Trieb nachgeht, zieht andere Menschen in Mitleidenschaft und kann Leben zerstören und sollte dementsprechend bestraft werden. Homosexualität ist keine "Vorliebe", genausowenig wie Pädophilie, sondern was angeborenes. Kann man sich nicht aussuchen. Nebenbei is das Wort für Leute, die Babys sexuell missbrauchen nicht pädophil. Nennt sich anders, hab aber vergessen wie. Und selbst wenn es das Wort wäre, nennt sich das eher Sexualstraftäter, weil es auch Pädophile geben soll, die in ihrem ganzen Leben keiner Menschenseele was antun. Kurzum: Pädophilie an sich sollte nicht strafbar sein, aber die Ausübung solcher.

    • Vor 6 Jahren

      @mautloser
      Bei Pädophilie findet man KINDER anziehend. Mit fortschreitender Ausprägung der Geschlechtsmerkmale werden diese für den Pädophilen uninteressant deshalb dürften 17 jährige da kaum darunter fallen.
      Übrigens würde ich an deiner Stelle mal das Wort "Schutzalter" googeln.
      Sofern kein Abhängigkeitsverhältnis besteht, könnte theoretisch ein 50 jähriger mit einer 16 jährigen poppen ohne das man ihn belangen kann.

    • Vor 6 Jahren

      Das ist falsch, Cycloni. Aber ich habe leider keine Zeit, jetzt den Beweis zu ergooglen.

    • Vor 6 Jahren

      @cyclonos + mautloser:
      Richtig ist: soweit kein Abhängigkeitsverhältnis vorliegt, ist das Schutzalter vierzehn Jahre.
      Siehe § 176 Strafgesetzbuch.

      (Wurde damals von der Rot-Grünen Koalition auf Drängen der Grünen von 16 auf 14 runtergesetzt...soll ja in Kreisen der Grünen Leute mit solchen Neigungen geben)

    • Vor 6 Jahren

      @ Cyclonos: Blöd nur, dass das was du auf KINDER stehen nennst, nicht Pädophilie ist. Kannste ja mal googeln. ;)

    • Vor 6 Jahren

      Die Neigung ist aber durchaus zu vergleichen. Die Neigung an sich ist ja kein Verbrechen. Sie mag abartig, pervers, bedauerlich oder sogar krank sein, aber im eigenen Kopf bzw. Gedanken kann man machen was man will. Problematisch ist, wenn man den Neigungen und Trieben ohne Rücksicht auf Verluste und Konsequenzen nachgeht. Aber damit haben Heteros ja auch Probleme, siehe Vergewaltigungen.

    • Vor 6 Jahren

      Mir ging es im Ausgangspost eigentlich auch garnicht um das Thema "Pädophilie" im Allgemeinen, sondern eher um diesen speziellen Fall. Wie durchgeknallt muss man sein um sich als "entschlossenen" und "überzeugten" Pädophilen zu bezeichnen, wenn man 1jährige vergewaltigt hat?! So eine Aussage schließt für mich ein Unrechtsbewusstsein aus, oder irre ich mich da?

    • Vor 6 Jahren

      Tja, dazu müsste man wohl den genauen Wortlaut hören bzw. was sonst noch gesagt wurde. Klingt aber schon so, als ob er dazu steht und nichts bedauert oder bereut. Kann aber auch sein, dass er nur zu seiner Neigung steht und nicht zur Tat an sich.

    • Vor 6 Jahren

      @ Prometheus:
      Die -berechtigte- Strafbarkeit von Vergewaltigungen, sexuellen Nötigungen etc. will ich nicht in Abrede stellen, der Unterschied liegt aber darin, dass es grundsätzlich ok ist, seine sexuellen Neigungen zusammen mit Erwachsenen (gleich ob hetero oder homo; um hetero oder homo geht es hier im übrigen gar nicht) auszuleben, mit Kindern aber nicht, und zwar auch dann, wenn diese gar keinen Widerstand leisten.
      (Soweit zu den Arschlöchern, die zu ihrer Entschuldigung vortragen, eine 7-jährige habe sie "verführt")

    • Vor 6 Jahren

      Ich habe doch auch nichts anderes gesagt.

    • Vor 6 Jahren

      nicht persönlich gemeint, nur zur Klarstellung

    • Vor 6 Jahren

      Die Information im Artikel stimmt so auch nicht. Ich habe das ganze ein bisschen in den englischen Medien verfolgt; Watkins hat an sich nichts gesagt, ausser, als im die Anklagepunkte vorgelesen wurden, halt bei manchen auf "guilty" plädiert. Er hat aber nicht gesagt "Ich bin ein überzeugter Pädophiler"...der Staatsanwalt hat das so an die Medien gegeben, nämlich dass er (der Staatsanwalt) angesichts der Vergehen der Meinung ist Watkins sei ein überzeugter Pädophiler...es macht die Sache nicht weniger schlimm, nur ist es halt schon ein Unterschied...

    • Vor 6 Jahren

      Die Information im Artikel stimmt so auch nicht. Ich habe das ganze ein bisschen in den englischen Medien verfolgt; Watkins hat an sich nichts gesagt, ausser, als im die Anklagepunkte vorgelesen wurden, halt bei manchen auf "guilty" plädiert. Er hat aber nicht gesagt "Ich bin ein überzeugter Pädophiler"...der Staatsanwalt hat das so an die Medien gegeben, nämlich dass er (der Staatsanwalt) angesichts der Vergehen der Meinung ist Watkins sei ein überzeugter Pädophiler...es macht die Sache nicht weniger schlimm, nur ist es halt schon ein Unterschied...

  • Vor 6 Jahren

    Gut, im Kollegah-Thread wurde ja auch schon gemäht, also rate ich an dieser Stelle mal an, die hiesige Kommentarsektion zu schließen und das kommentieren speziell dieses Artikels zu unterbinden. Das hier wird efinitiv nicht schön und euch den ganzen Nachmittag beschäftigen, wie die jüngsten Entwicklungen in diesem und diversen anderen Threads zeigen.

  • Vor 6 Jahren

    schrecklich. erst gestern gab es einen sehr tiefgehenden bericht über mörder, vergewaltiger und kinderschänder auf wdr. die dokumentation "restrisiko" ist noch zwei wochen in der mediathek verfügbar, mehr dazu unter
    http://www.spiegel.de/kultur/tv/restrisiko…

  • Vor 6 Jahren

    Ich hoffe das es in England im Knast auch die hackordnung gibt und dieser drecksack die richtige Behandlung bekommt. Mir wird richtig übel wenn ich so etwas Lese, versteh nicht wie man so etwas seinen eigenen Kindern antun kann.

  • Vor 6 Jahren

    in der Schweiz ist ab 16 legal. Drunter ist Geschlechtsverkehr nur dann legal, sofern die Partner keinen Altersunterschied von mehr als 2 Jahren haben (so dürfte eine 14j mit einem 16j z.B.)....

    hier redet auch niemand davon dass man einer knackigen 17j am Strand hinterhersieht die körperlich schon voll entwickelt ist.
    Auch wenn das in vielen Ländern strafrechtlich auch schon als Pädophilie durchgeht. Klinisch ist der Begriff halt definiert auf Kinder ohne ausgewachsene Geschlechtsmerkmale. Und da das in diesem Alter niemals in vollem Umfang einvernehmlich passieren kann, ist es schon etwas anderes, als Homosexualität. Beides sind zwar Triebe, wie weiter oben aber gut ausgeführt, kann sich ein Kind gar nicht im entferntesten Ausmalen was da "abgeht" ... im vergleich zu einem 30 Jährigen / einer 30 jährigen. (zum Beispiel)
    und dann haben wir hier sogar nen krassen Fall von einem 11 Monate alten ... wo ich mir schon nur Anatomisch gar nicht vorstellen mag ....
    das MUSS seitens des Staates ein ganz brutaler Riegel geschoben werden.
    Todesstrafe? Nicht doch. Lebenslang weg? eher schon. Chemische Kastration? Why not?
    Gib dem Täter die Wahl. Entweder lebenslang weg oder chemisch Kastrieren und nur ... 10 Jahre weg oder sowas.
    Da sollen sich die Politiker streiten. Aber den Akt der Pädophilie als etwas anderes als "Krank" dar zu stellen ist einfach bescheuert.

    • Vor 6 Jahren

      Ich finde es immer wieder interessant, wie Menschen die gegen die Todesstrafe sind kein Problem damit haben Menschen zu quälen. Soll jetzt nicht direkt auf dich bezogen sein aber ist mir grad wieder aufgefallen.

    • Vor 6 Jahren

      Ich bin nur gegen die Todesstrafe, weil das einer Erlösung gleichkommt. An nen Stuhl fesseln, Zehennägel mit ner Kneifzange ausreißen und glühende Nadeln in die Augen bohren, DAS ist ne Strafe.

    • Vor 6 Jahren

      ich weiss nicht wie schmerzhaft die chem. Kastration ist, da nimmt man meines Wissen Pillen und "kann dann nimma" ... und diese Pillen muss man halt n Leben lang nehmen soweit ich weiss. Das sind glaub Hormondinger ... sonderlich schmerzhaft ist das nicht glaub ich, aber ... ich müsst Quellen suchen.

      Nichtsdestotrotz schrieb ich, wenn man dem Typ die Wahl gibt zwischen "lebenslang" (wirklich lebenslang) oder ZeitX + Kastrieren dann wählt er ja selber aus. Is n Unterschied!

      Denn es muss (!) auf das Ziel auslaufen, dass diese Leute NIE WIEDER einem Kind schaden können dürfen!
      Hier geht es (auch aber nicht nur) darum den Täter zu bestrafen, sondern wirklich in erster Linie eventuelle Opfer zu schützen. Meiner Meinung nach.
      Vor allem ist so ein Trieb schlicht nicht kurierbar oder therapierbar.
      Du kannst ja auch niemandem vom Schwulsein (oder Hete-sein) ""heilen""...

  • Vor 6 Jahren

    Gott, ist das übel... Und dazu dieses Foto und dieser Blick. Ich kotze.

    Allerdings finde ich, dass die Diskussion hier doch bislang sehr angemessen und gesittet verlaufen ist, und wüsste nicht, wieso man hier jetzt closen und löschen sollte.

  • Vor 6 Jahren

    noch etwas das vielleicht informativ wichtig sein dürfte. Laut Wikipedia wird tatsächlich unterschieden, sowohl aus Sexualwissenschaftlicher Sicht als auch Kriminologischer Sicht ist die Unterscheidung zwischen Päderastie und Ephebophilie sehr wichtig. Ersteres ist eine Sexuelle Präferenz für Kinder VOR der Pubertät, zweiteres ist eine Präferenz für Adoleszente Personen sprich in / nach der Pubertät. Der Schnitt wird also ca. irgendwo bei 12-14 Jahren liegen ... je nach Person.

    find ich schon noch wichtig.

  • Vor 6 Jahren

    Meine populistische Meinung - Klöten ab.

  • Vor 6 Jahren

    http://www.welt.de/vermischtes/article1223…

    Da tun sich ja Abgründe auf! Fans haben ihn schon vor Jahren deswegen angezeigt und die Polizei hat nichts getan.

    • Vor 6 Jahren

      Ich könnte mich gerade wort wörtlich übergeben. Das der ein Baby vergewaltigen will ist schon unbeschreiblich. Aber dass eine Mutter ihr eigenes Kind dafür anbietet!!!! Die hat in meinen Augen die selbe Strafe verdient wie Ian.

    • Vor 6 Jahren

      Angesichts dieses Artikels verschlägt es einem die Sprache.
      Wenn ich das also richtig verstanden habe:
      * zwei "Mütter" überlassen diesem Bastard ihre kleinen Kinder, damit er sie vergewaltigen kann.
      * die Polizei handelte nicht, obwohl es Anzeigen hagelte
      * die Band will von all dem nichts gewusst haben, obwohl er wohl recht offensiv mit seinen Vorlieben umging

      Selbst, wenn ich 50% Springerpresse-Drama abziehe, läuft es mir noch eiskalt den Rücken runter.
      Unfassbar.
      Ihm und allen Mitwissenden, die nichts dagegen getan haben, wünsche ich von Herzen noch ein langes Leben - ohne eine einzige glückliche Sekunde...

  • Vor 6 Jahren

    Dieser Kommentar wurde wegen eines Verstoßes gegen die Hausordnung durch einen laut.de-Moderator entfernt.

    • Vor 6 Jahren

      Ein weiterer Beweis für deine überbordende Dämlichkeit! Glückwunsch!

    • Vor 6 Jahren

      sieh an wer da wieder mutig und frech wird. internet-maulheld craze :kiss: sei doch mal mutig jenseits der tastatur.

    • Vor 6 Jahren

      Werde ich sein, wenn Du aufhörst ein gehirnamputierter Knecht zu sein!

    • Vor 6 Jahren

      Du hast Gaahlskagg vergessen.

    • Vor 6 Jahren

      Absolut daneben! Findest du dich bei sowas etwa auch noch lustig?

    • Vor 6 Jahren

      Soviel Geschmacklosigkeit hab' ich nichtmal der laut'schen Community zugetraut. Schlimm.

    • Vor 6 Jahren

      Ach Leute, hier geht's doch nicht um den eigentlichen Kommentar, sondern um Reaktionen zu provozieren. Ignoriert es doch einfach und fragt euch mal, warum jemand die Annonymität des Internets ausnutzt, um solche Sachen zu posten.

    • Vor 6 Jahren

      Hhm, catweazel, das habe ich mich in der Tat gefragt. Ich kam zu dem Ergebnis, dass da ein erbärmlicher, sexuell zwangsläufig inaktiver Spätpubertärer mit Pizzaprofilgesicht und eigenem Domizil in Mama's Keller sitzt. Er provoziert mit dumpfen Naziparolen und mit offenbarer Textsicherheit in deren Musik. Das tut er in einem Popularmusikforum, weil er in der "echten Welt" stündlich den Frack für solche Kommentare voll bekäme, und das vollkommen zu recht! Ignorieren ist ein gute Idee, fällt leider bei dieser Frequenz und den unsäglich dummen Kommentaren sehr schwer...

    • Vor 6 Jahren

      liegst absolut richtig, nur in Torque's Welt ist Mama's Keller der Führerbunker :-D

    • Vor 6 Jahren

      Nene, Torque ist in RL ein richtig gefährlicher Kerl, das sollten wir inzwischen ja Alle wissen, da er sich ja gern mit Membern zum Faustkampf vor m McFit in Wedding verabreden möchte! :lol:
      Einfach ein unwürdiger Nazi-Knecht, dieser Torque.

  • Vor 6 Jahren

    Der Mann braucht keine drakonischen Strafen, er brauch' eine Therapie ...
    Juristisch eine schwierige Aussage, aber meiner Meinung nach kann sind solche Taten nicht mehr verbrecherisch sonder eher krankhaft.

    • Vor 6 Jahren

      Das eine schließt doch das andere nicht aus. Seine Taten sind verbrecherisch UND krankhaft und er sollte dafür angemessen bestraft UND zu einer Therapie geschickt werden.
      Sofern jemand "nur" derartige Neigungen hat, dies aber noch nicht ausgelebt hat, würde der Fall etwas anders aussehen und ich würde zustimmen, dass eine Therapie das richtige Mittel ist, aber er hat seine Neigungen schon ausgelebt und unermesslichen Schaden verursacht. Daher muss die Justiz nun alles daran setzen, dass er das unter keinen Umständen wiederholen kann. Dauerhaft wegsperren, chemisch kastrieren - wie auch immer. Ich ärgere mich auch bei populistischen Forderungen à la "Köpft alle Kinderschänder", halte die eben genannten Maßnahmen aber für zwingend notwendig, um weiteres Leid zu verhüten.

    • Vor 6 Jahren

      nein. paraphilie ansich is nur schwer therapier und oder gar "heilbar". is leider so :damn: was sie machen, ist den leuten beibringen, dass man nicht jeder lust nachgeben muss. was schon hart genug ist. witzigerweise sind die meisten triebtäter eher seltener tatsächlich pädophil. da spielt viel gewalt, sadismus und dominanz ne rolle

  • Vor 6 Jahren

    Das ist unglaublich erschütternd. Ich will das nicht verharmlosen, aber ein Baby ist noch mal eine ganz andere Geschichte als ein Kind von 10 Jahren. Ein ekelerregender Mensch!

  • Vor 6 Jahren

    Mögee er im Knast verrotten. Auf ewig. Meine Meinung.

  • Vor 6 Jahren

    was für eine welt mit was für "menschen" :(

  • Vor 6 Jahren

    Hmmmm, und ich dachte "A Serbian Film" wäre bloß nur ein verdammter Alptraum.

    • Vor 6 Jahren

      An die Szene mit dem Neugeborenen musste ich auch denken. War damals froh, dass das nur Fiktion war.

    • Vor 6 Jahren

      Wo habt ihr den denn unzensiert gesehen?

    • Vor 6 Jahren

      Ich habe den Film nicht gesehen und werde ihn mir auch nicht ansehen, habe aber u.a. ne detaillierte Inhaltsbeschreibung gelesen, dass hat mir gereicht.

      ...bei aller künstlerischen Freiheit, warum muss so ein Film überhaupt gemacht werden?

    • Vor 6 Jahren

      Angeblich, um die gesellschaftlichen Zustände und den Verlust der Moral infolge der Balkankriege zu zeigen. Ich halte das für Schwachsinn, das ist genau die gleiche widerliche, menschenverachtende und sinnlose Scheiße wie "Human Centipede" etc.

    • Vor 6 Jahren

      Hab ihn nur gesehen, weil er in zahlreichen Listen der "verstörendsten Filme" aufgetaucht ist (nicht, dass ich noch weiter verstört werden müsste), aber letzten Endes ist er halt auch nur ein Exploitation-Film, wie viele andere. Außer dieser Szene ist auch nicht sooo viel hängen geblieben.

      @Sancho, keine Ahnung, is schon ne Weile her. Hatte einfach "Serbian Film stream" gegoogelt.

    • Vor 6 Jahren

      Der war mal ne zeitlang auf youtube sichtbar und bis auf die Babyszene war alles drin.

    • Vor 6 Jahren

      Habe auch nur ein Review gesehen. Der Begriff "New Born Porn" reichte aber aus.

    • Vor 6 Jahren

      Human Centipede, Hostel, mittlerweile auch Saw und wie der ganze Mist heisst ist eigentlich -sind wir ehrlich- nur billig inszenierter Splatter. Ende.

    • Vor 6 Jahren

      Serbian Film ist ein grandioser Film, der eben das Abziehbild der gestörten Gesellschaft darstellt. Filme müssen schocken, sonst brennen sie sich nicht ein. Nach Serbian Film war ziemlich aufgebracht und das Thema hat mich durchaus beschäftigt. Ob man das akzeptabel findet, sowas als Unterhaltung anzubieten - nun gut solche Filme zeigen uns eben, dass es Menschen am Rande des Randes der Gesellschaft gibt - und ihre Taten weitab von dem normalen moralischen Maßstäben zu messen sind.

    • Vor 6 Jahren

      das hat de Sade irgendwie schon vor fast 300 jahren schon gemacht ... und nicht zu knapp.
      um ehrlich zu sein muss ich mich fragen inwiefern man dieses Thema noch grossartig vertiefen muss, aber das ist wohl Geschmackssache. Wobei ich namentlich mit Serbian Film nicht mitreden kann, interessiert mich nicht.
      Bei den anderen weiss ich aber einigermassen Bescheid.