Aus Frust über das kürzliche Champions League-Aus seines FC Liverpool brach sich Campino den Fuß: Das Toten Hosen-Aushängeschild trat gegen eine Mülltonne.

Düsseldorf (ebi) - Dem übermächtigen FC Bayern München ist Fortuna Düsseldorf-Supporter Campino naturgemäß weniger zugetan. Vor wenigen Tagen wandelte der Toten Hosen-Fronter trotzdem auf den Spuren eines ehemaligen Bayern-Spielers.

Wie einst Jürgen Klinsmann, der vor Jahren nach einer Auswechslung frustriert eine Werbetonne eintrat, ärgerte sich Campino über das Champions League-Aus seines zweiten Lieblingsvereins FC Liverpool dermaßen, dass er mit dem Vollspann gegen eine öffentliche Mülltonne ausholte - und am einbetonierten Stahlrahmen scheiterte.

Die Folge: Schmerzen, Fußbruch und Gips für die nächsten Wochen, vermeldet die offizielle Seite der Hosen. "Ich bin der lebende Beweis dafür, dass man sich auch mit 45 noch wie ein 15-Jähriger fühlen und benehmen kann", kommentiert Campino den Fauxpas.

Was die anstehenden Liveauftritte der Hosen angeht, gibt er aber Entwarnung: "Egal, ob ich auf Krücken, Rollstuhl oder mit Gipsfuß komme, ich werde unsere diesjährigen Endspiele in Nürnberg und am Ring auf jeden Fall nicht versauen und Vollgas geben!" Das gelte auch für die beiden Warm-Up-Gigs in Hamburg (27. Mai, Markthalle) und Berlin (28. Mai, Columbiahalle).

Campinos Liebe zum englischen Fußball liegt übrigens in seiner Familiengeschichte begründet: Die Mutter des Punkrockers stammt aus England. Ihr fühlte er sich meist näher als dem deutschen Vater. Auch mit ihm sei er zwar längst im Reinen, erklärte Campino der Süddeutschen Zeitung im vergangenen Dezember, nur beim "seltsamen Thema Fußball" sei es immer noch schwierig.

Fotos

Die Toten Hosen

Die Toten Hosen,  | © laut.de  (Fotograf: Gina Wetzler) Die Toten Hosen,  | © laut.de  (Fotograf: Gina Wetzler) Die Toten Hosen,  | © laut.de  (Fotograf: Gina Wetzler) Die Toten Hosen,  | © laut.de  (Fotograf: Gina Wetzler) Die Toten Hosen,  | © laut.de  (Fotograf: Gina Wetzler) Die Toten Hosen,  | © laut.de  (Fotograf: Gina Wetzler) Die Toten Hosen,  | © laut.de  (Fotograf: Gina Wetzler) Die Toten Hosen,  | © laut.de  (Fotograf: Gina Wetzler) Die Toten Hosen,  | © laut.de  (Fotograf: Gina Wetzler) Die Toten Hosen,  | © laut.de  (Fotograf: Gina Wetzler) Die Toten Hosen,  | © laut.de  (Fotograf: Gina Wetzler) Die Toten Hosen,  | © laut.de  (Fotograf: Gina Wetzler) Die Toten Hosen,  | © laut.de  (Fotograf: Gina Wetzler) Die Toten Hosen,  | © laut.de  (Fotograf: Gina Wetzler)

Weiterlesen

Die Toten Hosen "Doherty ist ein armer Hund"

Im Interview mit der Süddeutschen Zeitung spricht Campino, Fronter der Toten Hosen, u.a. über seine Pläne nach dem eigenen Tod, die öffentlich zelebrierte Selbstzerstörung von Nachwuchsstars wie Pete Doherty und Amy Winehouse sowie den bis dato verhassten FC Bayern München.

laut.de-Porträt Die Toten Hosen

Anfang der 80er trafen sich, der Legende nach, fünf junge Männer irgendwo in Düsseldorf, gründeten eine Band, gaben Konzerte, brachten Platten raus …

16 Kommentare

  • Vor 12 Jahren

    @Freibeuter (« kann ich verstehen. ich geh momentan auch mit meinem FCK durch himmel und hölle... »):

    Himmel? Wo denn..ach ja, der korrupte DFB gibt euch ja mit der unangemessenen Bestrafung vom TUS Koblenz noch eine Chance...wieviel Schmiergeld hat das gekostet??
    Es widert mich an, dass der DFB immer wieder Traditionsvereinen etwas zuschustert, siehe Dortmund, Schalke, usw...

    Was Campino betrifft, kann passieren.....die Meldung allerdings dürfte nun die belangloseste aus 2008 sein....

  • Vor 12 Jahren

    es gibt viele Fc's.......

    ich fands schön, dass Liverpool rausgeflogen is ^^

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« @Metalman (« @Freibeuter (« kann ich verstehen. ich geh momentan auch mit meinem FCK durch himmel und hölle... »):

    Himmel? Wo denn..ach ja, der korrupte DFB gibt euch ja mit der unangemessenen Bestrafung vom TUS Koblenz noch eine Chance...wieviel Schmiergeld hat das gekostet??
    Es widert mich an, dass der DFB immer wieder Traditionsvereinen etwas zuschustert, siehe Dortmund, Schalke, usw... »):

    Oh, der Überchecker hat gesprochen. Wenn der TUS zu dumm ist die Klasse zu halten, dann kriegt er genau das, was er verdient.

    Der FCK hat auch schon Punkte abgezogen bekommen. Allerdings wissen die Jungs wieder, wie gekämpft wird (schöne Grüße nach Koblenz) und suchen nicht nach Ausreden für ihren Tabellenplatz.

    Wenn du die Tabelle kennen würdest, könntest du sehen, dass der FCK es sicher nicht nötig hätte von einem (zu recht) bestraften TUS zu profitieren. »):

    wie man sieht hat es uns eh nix genützt - sind letztlich ja nur 6 punkte abzug in dieser saison für die TuS. wenns der fck noch so packt, dann haben sie sich nichts vorzuwerfen.