"Hate is just a four letter word." Hass. Ein großes Wort. Eine starke Emotion. Hass geht über bloße Abneigung weit hinaus und zeigt selbst der puren Antipathie nurmehr schemenhaft die Rücklichter. Auch im Musik-Business ziehen bestimmte Figuren den Hass magisch an. Sie polarisieren aus den unterschiedlichsten …

Zurück zur News
  • Vor 8 Jahren

    So leid es mir tut argemongo, in der Rockrichtung hast du bisher kein einziges mal Headqualitäten bewiesen, eher Standardrepertoire.

  • Vor 8 Jahren

    @argemongo (« InNo
    Deine Thesen zu Delays Alt-Fans und Neu-Fans stinkt zum Himmel, das strickst Du Dir doch lediglich zurecht um Dich bestätigt und besser zu fühlen. »):

    Gehe mal auf ein Konzert von dem und befrage die Besucher über deren Meinung und Horizont zu Deutschrap. Dann wirst du merken, dass ich Recht habe. Stell dich in einen Saturn oder Mediamarkt kurz nach seinem nächsten Albumrelease und befrag die Käufer nach deren HipHop-Verwurzelung. Auch dann wirst du merken, dass ich Recht hab. Verkleide dich als Cop und halte jedes Auto an, aus dem laut "Oh Johnny" dröhnt, und frag die Fahrer, was sie sonst so über Rap wissen, und du wirst merken... Ach eigentlich weißt du selber, was ich sagen will.

    Und nun bist du an der Reihe. Wo zur Hölle finde ich Rap-kundige Delay-Fans, wenn sie sich weder auf seinen Konzerten noch im CD-Laden noch auf den Straßen oder im Internet rumtreiben? Diese Gruppe von Menschen hast DU dir zusammen gestrickt, um dich besser zu fühlen, nicht anders herum

  • Vor 8 Jahren

    Wieso sollten Hip-Hop Fans "Oh Johnny" hören, es hat vielleicht 0,001 prozent Hip-Hop drin
    @ Ragism ist das jetzt ironisch gemeint? Ich sag mal die meisten bedeutenden Denker, Künstler u.s.w. waren links. Clint Eastwood ist z.B. eher rechts eingestellt...

  • Vor 8 Jahren

    Clint Eastwood zählt nun nicht gerade als Intellektueller. Und auch wenn er einige gute Filme gedreht hat, würde ihn wohl kaum ein Cinephiler als Meister seines Fachs oder als wegweisenden Visionär bezeichnen.

    Natürlich habe ich das teils ironisch gemeint, es sind mit Sicherheit manche Konservative und Rechte auch gebildet genug, um Filialleiter eines Turnschuhgeschäftes zu werden.

  • Vor 8 Jahren

    InNo,
    weiß nicht was das jetzt von Dir soll, klar kaufen 90% Mainstream-Opfer die Delay-Scheiben, der Mann ist large, yo. Dennoch gibt es sehr viele Alt-Fans die auch heute noch auf das aktuelle Zeug flashen, so wie mich - Alt-Fan, Rapkundig und Immer-noch-Fan. Du kennst diese Leute nicht, ich schon, glaub ma, es gibt sie.
    Pfütze
    Alles was Delay macht, egal ob Raggae oder Funk oder Rock hat immer einen hohen HipHop-Anteil da Jan mit jeder Zelle HipHop ist. Das kriegt man nicht raus.

  • Vor 8 Jahren

    Das sage ich auch die ganze Zeit. Alt-Fans, die sich mit aktuellem D-Rap-Output nicht besonders gut auskennen. Du bildest da auch keine Ausnahme, auch wenn du das noch 1000 Mal behauptest...

  • Vor 8 Jahren

    Und Du liegst falsch auch wenn Du noch 1000 mal was anderes behauptest, Du Wadenbeißer.

  • Vor 8 Jahren

    wo ist volksmusiker peter maffay der müsste auf jeden fall top 5 sein.

  • Vor 8 Jahren

    @ Ragism danke für die Klarstellung
    ich glaub das könnte möglich sein

  • Vor 8 Jahren

    Jetzt mal einfach ins grobe kombiniert. Es geht hier um die von den Usern meistgeliebten und meistgehassten Bands des Jahres. Das spiegelt nun wirklich nicht die Vorlieben der Redaktion wieder.
    Ganz grob glaub ich einfach mal, dass hat was mit den Fans und Hater Buttons im Künstlerprofil zu tun.
    Also, nicht meckern, sondern fleissig für das nächste Jahr abstimmen.
    http://www.laut.de/Nirvana
    http://www.laut.de/Bushido

  • Vor 8 Jahren

    @SK (« Jetzt mal einfach ins grobe kombiniert. Es geht hier um die von den Usern meistgeliebten und meistgehassten Bands des Jahres. Das spiegelt nun wirklich nicht die Vorlieben der Redaktion wieder.
    Ganz grob glaub ich einfach mal, dass hat was mit den Fans und Hater Buttons im Künstlerprofil zu tun.
    Also, nicht meckern, sondern fleissig für das nächste Jahr abstimmen.
    http://www.laut.de/Nirvana
    http://www.laut.de/Bushido »):

    Ich hab den Hater-Button bei Nirvana schon vor Urzeiten gedrückt.

    Argis Rap-Horizont scheint vergleichbar mit seinem Punk-Horizont.

  • Vor 8 Jahren

    doch jeder filmfreund - privat wie preofessionell würde das. allein die stilistische bandbreite und handwerkliche perfektion in regie und soundtrackarbeit ist der hammer...großartiger jazzpianist...als bgm in carmel aktivist gegen die todesstrafe und hochgebildeter intellektueller....die tatsache, dass der querdenker (analog neil young manchmal)aus europäischer sicht eben dennoch ein eher konservativer charakter ist, sollte einem nicht den blick verstellen...das klischee ist schlichtweg nicht wahr, rage.@Ragism (« Clint Eastwood zählt nun nicht gerade als Intellektueller. Und auch wenn er einige gute Filme gedreht hat, würde ihn wohl kaum ein Cinephiler als Meister seines Fachs oder als wegweisenden Visionär bezeichnen.

    Natürlich habe ich das teils ironisch gemeint, es sind mit Sicherheit manche Konservative und Rechte auch gebildet genug, um Filialleiter eines Turnschuhgeschäftes zu werden. »):

  • Vor 8 Jahren

    und dave mustaine hatte sich so viel mühe gegeben...

  • Vor 8 Jahren

    @MEGAMANMILENIUM (« Limp Bizkit sind einfach super, in ihren Videos sind Lambos und Titten (mein voller ernst)!!!!!!! »):

    Axl Rose fehlt ja auch!

  • Vor 8 Jahren

    So ziemlich alles was im Radio läuft ist bei mir verhasst. Ganz an der Spitze ist Adele! Einer ihrer Songs (Someone Like You) wurde vom Radio bis zum geht nicht mehr gespielt und ich musste das Gejaule auf der Arbeit 3-4 am Tag ertragen. Dann natürlich noch dieses "I Follow You" Gedöns von wem auch immer... Grauenvoll!

  • Vor 8 Jahren

    @argemongo (« Also, ich relativiere das mal:
    Sarah Connor hat dicke Glocken, das geht klar.. »):

    für dich und den Samenstau:
    http://www.allmystery.de/dateien/uh19337,1…

  • Vor 8 Jahren

    Warum sind Nirvana eigtl. so unbeliebt?
    Von denen selbst gibt es keinen Output mehr, Grohl mag irgendwie jeder und Novoselic war auch immer alles andere als unsympathisch...
    Dass man die u.U. 1993 total doof gefunden hat, ist sicher legitim, aber warum fast zwanzig Jahre später noch?