Derzeit gibt es kein Entkommen vor Lady Gaga: Nachdem die Skandalnudel ihren mit Fleisch behangenen Körper auf dem Cover der japanischen "Vogue Hommes" präsentiert hatte, gehörte sie am Wochenende auf den 27. MTV Video Music Awards in L.A. zu den Gewinnern. Sie nahm acht Trophäen mit nach Hause …

Zurück zur News
  • Vor 10 Jahren

    "Ebenso unvermeidbar wie Gaga: Justin Bieber. Die Nervensäge Nummer eins stellte in der Rubrik Bester Nachwuchs Kesha, Jason Derulo, Nicki Minaj und die Broken Bells in den Schatten."
    Auch wenn ihr noch so Recht habt; Objektivität sieht anders aus Laut.de!

  • Vor 10 Jahren

    wieso ist eig immer dieser bieber nervensäge nummer 1?? hab noch nie ein lied von dem geöhrt und ausser hier auf laut.de noch nie was von dem jungen gelesen oder gesehen...

    naja ansonsten gewinnen bei den awards iwie immer die selben gesichter...

    nach welchem kriterium werden die preise eig vergeben? gibts da ein voting oder so?

  • Vor 10 Jahren

    neuer rekord bei den VMAs = bestes video des jahres = beste künstlerin des jahres

    ach ja, MTV sollte vielleicht vollkommen auf das reality format setzen und dann reality awards verleihen, für die beste schlägerei, den besten alkohol-absturz usw.
    von videos haben sie nämlich nicht so viel ahnung. aber naja, die klasse (awards) für die masse (an käufern).

  • Vor 10 Jahren

    Mit Florence + The Machine gewann dann immerhin doch noch eine sympathische Dame einen Award.
    Und durfte sogar auftreten :)

  • Vor 10 Jahren

    Interessant das man sowas aus den Kommentaren erfährt und nicht von laut ... naja, auch der über allem stehende indiejunkie brauch seine bild.

  • Vor 10 Jahren

    Oh! Kann man den Auftritt von Florence schon irgendwo sehen? Hab keine Lust gehabt, heute nacht so lange wach zu bleiben.

  • Vor 10 Jahren

    Laut.de... und wieder: In den gefühlten letzten 20 Artikeln über Gaga wird diese als "Skandalnudel" bezeichnet. Vielleicht lasst ihr euch mal was neues einfallen. Die wirklichen großen Skandale von ihr hab ich wohl verpasst (und jetzt kommt nicht damit, dass sie sich mit Fleisch behangen hat, das ist nämlich noch ziemlich neu und euer "Skandalnudel"-Wahn begann schon viel eher...)

  • Vor 10 Jahren

    Bei jedem Bericht über solche Award-Shows lese ich immer nur die Namen Lady Gaga, Justin Bieber, Kanye West.. wen interessierts?

  • Vor 10 Jahren

    @xca (« Bei jedem Bericht über solche Award-Shows lese ich immer nur die Namen Lady Gaga, Justin Bieber, Kanye West.. wen interessierts? »):

    Scheinbar genug Leute, sonst würd's keinen Artikel drüber geben.
    Im Übrigen sind die VMAs halt eine der wichtigsten Ereignisse im Muskibusiness, und laut.de kann die als eine der führenden Musikseiten nicht einfach ignorieren. Wem das nicht passt, der soll sich halt 'ne Seite suchen, die nur über seine Musik berichtet.

  • Vor 10 Jahren

    @Sancho (« "Ebenso unvermeidbar wie Gaga: Justin Bieber. Die Nervensäge Nummer eins stellte in der Rubrik Bester Nachwuchs Kesha, Jason Derulo, Nicki Minaj und die Broken Bells in den Schatten."
    Auch wenn ihr noch so Recht habt; Objektivität sieht anders aus Laut.de! »):

    Da geb ich dir vollkommen Recht.
    Entweder man berichtet über ein Event und dann mit der nötigen Objektivität, oder man lässt es einfach sein.
    Eine Veranstaltung muss man, so wie einen Künstler, an deren eigenem Ziel und Anspruch messen. Dass bei den VMAs halt Pop- und Teeniestars geehrt werden ist ja nicht erst seit gestern bekannt.
    Das ganze dann mit der Überheblichkeit eines Menschen mit Möchte-gern-Durchblick zu berichten, ist einfach der heuchlerische Versuch, die eine Seite zu informieren ohne die andere, pseudoschlaue Seite mit Totaldurchblick zu vergraulen.

  • Vor 10 Jahren

    mich freut's schon, daß lady gaga noch immer so durchzieht.
    allein der haterei auf laut.de wegen. :)
    da gibt's echt schlimmeres.

    ansonsten gebe ich dem vorposter recht. nirgendwo habe ich bisher etwas von bieber gesehen, geschweige denn gehört. schein ein laut'sches phänomen zu sein, daß man nur die ansickt, die man intensiv suchen muß.^^

  • Vor 10 Jahren

    @jenzo1981 (« mich freut's schon, daß lady gaga noch immer so durchzieht.
    allein der haterei auf laut.de wegen. :)
    da gibt's echt schlimmeres.

    ansonsten gebe ich dem vorposter recht. nirgendwo habe ich bisher etwas von bieber gesehen, geschweige denn gehört. schein ein laut'sches phänomen zu sein, daß man nur die ansickt, die man intensiv suchen muß.^^ »):

    Also nein nein nein, dem Kleinen begegnet man immer wieder in irgendwelchen Web-Kurzmeldungen. Und in Boulevard-Magazinen. Und in der Bravo.

    Ich sollte diese Medien endlich vermeiden lernen, es geht anscheinend doch, dem Unausweichlichen auszuweichen.

    ^^

  • Vor 10 Jahren

    @Sancho (« "Ebenso unvermeidbar wie Gaga: Justin Bieber. Die Nervensäge Nummer eins stellte in der Rubrik Bester Nachwuchs Kesha, Jason Derulo, Nicki Minaj und die Broken Bells in den Schatten."
    Auch wenn ihr noch so Recht habt; Objektivität sieht anders aus Laut.de! »):

    Objektivität gibt es bei Laut.de leider schon lang nicht mehr.

  • Vor 10 Jahren

    Schlagt mich tot... ich mag Lady Gaga. Wenigstens kein One-Hit-Wonder und jemand der singen kann... okay, alles Plastik und Kitsch - aber es gibt eben einen Unterschied zwischen Trash und hochwertigem Trash ;-)

  • Vor 10 Jahren

    @keksausmainz (« Schlagt mich tot... ich mag Lady Gaga. Wenigstens kein One-Hit-Wonder und jemand der singen kann... okay, alles Plastik und Kitsch - aber es gibt eben einen Unterschied zwischen Trash und hochwertigem Trash ;-) »):

    Der einzige Grund warum Lady Gaga immernoch Erfolg hat ist, dass sie sich gut vermarkten kann. Das hat rein garnichts mit musikalischen Fähigkeiten zu tun.

  • Vor 10 Jahren

    Kaum zu fassen wie eine derart hässliche und talentfreie Nudel CDS wie doof verkauft und Preise für nichts abräumt. Traurig

  • Vor 10 Jahren

    @ultraviolet
    ihr aussehen ist sicher geschmackssache (wobei ich sie nicht unattraktiv finde) und talentfreiheit kann man ihr aber nicht unterstellen.
    ansonsten: preise kriegt wer knete bringt und umgekehrt. ist doch alles nachvollziehbar.

  • Vor 10 Jahren

    Nicht's daggn. das mit oberflächlicher Musik Geld gemacht wird aber langsam wird's unverschämt - wenn sie schon sowas abziehen sollen sie die Preise nicht "Bestes Musik Video u. Beste(r) Künstler(in)" sondern "Lukrativstes Video u. Erfolgreichste(r) Unternehmer(in)" nennen - denn das sind die Auswahlkriterien nicht's anderes und mit Kunst hat das nichts zu tun. Letztendlich kann sich Gaga als der Weihhnachtsman,der Osterhase oder Hitler in ihren Video's verkleiden es bleiben oberflächliche Tanzvideo's. Was hat das mit Kunst o. Kreativität zu tun ?
    Unterm Strich: Musik ist kein Konsumartikel auch wenn's viele denken.

  • Vor 10 Jahren

    @Sancho

    von dem was lady gaga heute an musik macht, kann man halten was man will, aber musikalisch talentiert ist lady gaga allemal

    http://www.youtube.com/watch?v=U_hHc7TZjyY

  • Vor 10 Jahren

    @Sancho (« @keksausmainz (« Schlagt mich tot... ich mag Lady Gaga. Wenigstens kein One-Hit-Wonder und jemand der singen kann... okay, alles Plastik und Kitsch - aber es gibt eben einen Unterschied zwischen Trash und hochwertigem Trash ;-) »):

    Der einzige Grund warum Lady Gaga immernoch Erfolg hat ist, dass sie sich gut vermarkten kann. Das hat rein garnichts mit musikalischen Fähigkeiten zu tun. »):
    "Der einzige Grund warum Lady Gaga immernoch Erfolg hat ist, dass sie sich gut vermarkten kann."
    - lady gaga vermarktet sich nicht, das macht das label. ;)