Lady Gagas und Kanye Wests gemeinsame Nordamerika-Tour, von Gaga angekündigt als die spektakulärste Show seit Jahren, ist gecancelt. Dennoch wird es nicht ruhig um die beiden Medienstars.

Toronto (dek) - "Fame kills" - das wissen Lady Gaga und Kanye West nun ganz genau. Ihre für November angekündigte Show mit besagtem Titel hat der Veranstalter unlängst abgesagt. Live Nation nannte in der betreffenden Pressemitteilung allerdings keine Gründe.

Kurz zuvor hatten Gaga und West noch ein Video veröffentlicht, um ihre Kollaboration bekanntzumachen. Gekonnt medienwirksam sah man darin die Popdiva splitternackt, getragen von zwei Händen. Auch hatte Gaga Details der geplanten Bühnenshow bei einem Interview mit der Canadian Press geäußert.

"Die Story ist die: Kanye befindet sich auf einer Seite der Bühne und ich auf der anderen. Während der Bühnenshow versuchen wir dort hinzukommen, wo der andere ist. Ich will etwas, das er hat, nämlich Ruhm, und er will das, was ich habe, ein Zuhause (...). Wir bekriegen uns also die ganze Zeit über."

Zu wenige Tickets verkauft?

Die Spekulationen über die Gründe der Absage laufen auf Hochtouren. Nicht wenige vermuten den Skandal bei den diesjährigen MTV Awards als Grund. Dort hatte Kanye West Countrystar Taylor Swift das Mikro aus der Hand gerissen und ihr die Redezeit geklaut. Das Star-Magazine berichtet ergänzend, der Musiker wolle sich selbst in eine Entzugsklinik einweisen, da er auch bei der Preisverleihung betrunken gewesen sei.

Und die australische Undercover schreibt: "Als es an der Zeit war, Business zu betreiben und Tickets zu verkaufen, nahm die Gesellschaft das Paar einfach nicht ernst. Die Leute waren desinteressiert." Die Tour sei daher aus Mangel an verkauften Karten abgesagt worden.

"Der größte Haufen Scheiße dieser Erde"

Insbesondere West kommt aus den Negativschlagzeilen offensichtlich nicht mehr heraus. Nach seinem Ausraster bezeichneten ihn Stars wie Pink wenig höflich als "größten Haufen Scheiße dieser Erde", Kelly Clarkson fragte: "Lieber Kanye, was ist dir bloß als Kind passiert? Hat man dich nicht genug umarmt?"

Jüngst wetterte dann auch 50 Cent bei einem Interview mit dem New Yorker Radiosender Hot 97 gegen West. Seine Tour mit Gaga bezeichnete er als "The Gay Tour". Noch Skurrileres gab MTV bekannt. Der Rapper sei bei einem Charity-Konzert ausgerastet, weil ihm kein Hünchen zu Essen angeboten worden sei: "Backstage sah er, dass einige Leute Hühnchen aßen und wurde laut: 'Wieso hat mir keiner Hühnchen angeboten? Ihr wollt, dass ich hier umsonst auftrete. Jeder isst Hühnchen… wieso esse ich keins?'"

Alles nur inszeniert?

Mit der Tourabsage wird es nicht ruhiger um den Rüpel-Rapper, unterdessen bekommt auch die schrille Lady erneut die gewünschte Aufmerksamkeit. Dementsprechend lässt sich sogar mutmaßen, dass die gesamte Geschichte nur inszeniert wurde. Auch der MTV-Skandal wird schließlich inzwischen teilweise als Fake betitelt.

So mutmaßt unter anderem Shortnews.de: "Kanye und Taylor sind beim selben Management. (...) Außerdem trat Rapper Jay-Z nur unter der Prämisse auf, dass seine Frau Beyonce Knowles bei den VMAs einen Glanzauftritt bekommt." So geschah es: Knowles erhielt Szenenapplaus, weil sie Taylor Swift als Ausgleich für Wests Affront gutmütig ihre eigene Redezeit zur Verfügung stellte.

Fotos

Jay-Z, Pink und Co

Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jay-Z, Pink und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)

Weiterlesen

Lady Gaga Roisin Murphy rudert zurück

Die irische Sängerin Roisin Murphy dementiert die Darstellungen, sie habe Lady Gaga als "billige Kopie" ihrer selbst bezeichnet. Sie sei stattdessen großer Fan der Sängerin.

laut.de-Porträt Lady Gaga

Stefani Joanne Angelina Germanotta - das klingt nicht nach einem Künstlernamen. So benennt sich die am 28. März 1986 in New York geborene Sängerin …

laut.de-Porträt Kanye West

Schon sein erstes Album "The College Dropout" definiert Hip Hop neu, die Süddeutsche Zeitung erkennt in ihm "den Besten", der Spiegel wittert gar ein …

11 Kommentare

  • Vor 9 Jahren

    Mann, ich kapiers nicht. Kanye West hat (meiner Meinung nach) drei grossartige Alben rausgebracht und das Genre Hip Hop sehr bereichert. Umso mehr stösst mir seine Arroganz auf. Sein Auftritt bei MTV war unter aller Sau, aber ich frage mich, ob das wirklich ausreicht, damit sich seine Tickets nicht verkaufen. Doch falls dies ein Promo-Gag ist, bleibt die Frage offen, inwiefern ihm das nützt.

  • Vor 9 Jahren

    Kanye ist ein Spast. Ne gemeinsame Tour mit Gaga wäre nach all dem Mist in letzter Zeit nur konsequent gewesen, scheiße tourt mit scheiße.

  • Vor 9 Jahren

    Zitat (« Seine Tour mit Gaga bezeichnete er als "The Gay Tour" »):

    Gayfish.

    Man stelle sich vor, wie beide auf der Bühne stehen, Lady Gaga singt, plötzlich stoppt die Musik, ein einzelner Scheinwerfer strahlt auf die beiden und er sagt:

    "Yo Lady Gaga! I´m really happy for you and I´mma let you finish but...
    Olivia Jones is one of the best Drag Queens of all time. OF ALL TIME."