Kraftklub haben sich heute öffentlich von der unter Rechtsaußen-Verdacht stehenden Band Frei.Wild distanziert. Die Chemnitzer sind beim deutschen Musikpreis Echo in einer Reihe mit den Südtirolern nominiert. Das wollen sie so nicht haben.

"Wir haben unsere Plattenfirma gebeten, dafür zu sorgen, …

Zurück zur News
  • Vor 9 Jahren

    @CafPow:

    Fehlt dir bei Künstler Rock/Pop international nicht auch Jesse Ritch :hoho:?

  • Vor 9 Jahren

    @ cafi
    bei "kraftklubs entscheidungsgrund" hast du mich nicht so verstanden, wie ich's gemeint habe

  • Vor 9 Jahren

    Das ist Promo von Kraftclub, wahre Künstler tauchen da eh gar nicht erst auf und sagen von vornherein: fuck you.
    Ein Echo bedeutet rein gar nichts.

  • Vor 9 Jahren

    @Der-Wal (« @ Saoza

    Stimme dir vollkommen zu.
    Es gibt keinen, der das recht hat, die band "KRAFTKLUB" für ihre entscheidung anzugehen. das haben die jungs ganz alleine zu entscheiden.

    seit jahren oder gar jahrzehnten wird am "Echo" herumgemault. Öh langweilig, immer die gleichen figuren, ausgehandelt zwischen musikmogulen usw.
    jetzt ist mal eine band so frei und frisch, zu sagen: nein, machen wir nicht, können wir nicht mit unseren auffassungen vereinbaren !
    anstatt das zu unterstützen, werden hier dumme sprüche über die waren "fascho bands" rausgefurzt, werden die bemühungen, auf rechtspopulistische tendenzen aufmerksam zumachen
    ins lächerliche gezogen! Eklig ! »):

    Lol du weisst schon dass deine Aussage im Bezug auf die Nominierung von Frei.Wild (welche ebenfalls neu und frisch ist) überhaupt keinen Sinn ergibt? Im Gegenteil sind es doch Kraftklub die sich hier engstirnig zeigen.

  • Vor 9 Jahren

    @Der-Wal (« @ Saoza

    Stimme dir vollkommen zu.
    Es gibt keinen, der das recht hat, die band "KRAFTKLUB" für ihre entscheidung anzugehen. das haben die jungs ganz alleine zu entscheiden.

    seit jahren oder gar jahrzehnten wird am "Echo" herumgemault. Öh langweilig, immer die gleichen figuren, ausgehandelt zwischen musikmogulen usw.
    jetzt ist mal eine band so frei und frisch, zu sagen: nein, machen wir nicht, können wir nicht mit unseren auffassungen vereinbaren !
    anstatt das zu unterstützen, werden hier dumme sprüche über die waren "fascho bands" rausgefurzt, werden die bemühungen, auf rechtspopulistische tendenzen aufmerksam zumachen
    ins lächerliche gezogen! Eklig ! »):

    Seit zwei Jahrzehnten wird am ECHO rumgemault, weil es eine Auszeichnung ist, in der die Quantität (Verkaufszahlen) eine größere Rolle spielt als die Qualität, wie auch immer man letztere messen will. Daß dabei irgendwelche Künstler aus der zweiten Reihe praktisch gar keine Chance haben, sondern die Leute nochmal gefeiert werden, die ohnehin schon ein gutes Jahr hatten, ist von Anfang an vielen sauer aufgestoßen. Unsaubere Nominierungen kommen noch hinzu. Reinhard Mey hat sich mal ziemlich medienwirksam gegen eine ECHO-Nominierung im Bereich Schlager zur Wehr gesetzt, weil er sich damit nicht identifizieren konnte (gegen eine weitere Nominierung in der Kategorie "Künstler national" hatte er später dann doch keine Argumente mehr ...).
    Nur - Kraftklub protestieren ja nicht gegen den ECHO, sondern gegen einen Mitfavoriten in derselben Kategorie, das ist schon ein Unterschied.
    Gruß
    Skywise

  • Vor 9 Jahren

    @Der_Dude (« @ Sancho: Weidners Kommentar war gut, keine Frage. ABER: Was sollen denn Leute deiner Meinung nach tun, um sich gegen Rechts zu engagieren? Wenn sie nur Sprüche klopfen, ist das zu wenig. Wenn sie protestieren, sind es verblendete Linke, die auch nicht besser sind als die Rechten. Würd mich ja schon interessieren... »):

    Auch auf diese Frage hat der Weidner ne Antwort gegeben. WEnn man wirklich so gegen Rechts ist dann muss man auf die Jugend zu gehen und nicht jeden direkt verteufeln, der ein anderes Meinungsbild hat als man selbst.

  • Vor 9 Jahren

    @Der-Wal (« @ fear of music

    jeder meint was er will
    aber frei.wild unter "punkrock" einzuordnen, ist schlichtweg eine beleidigung für anhänger des punk !!! (wenn es um gott ginge: blasphemie) »):

    Ah ja und weswegen jetzt? Du setzt Onuk wahrscheinlich jetzt auf die politische und nciht auf die musikalische Ebene oder?

  • Vor 9 Jahren

    @ skywise

    ist alles richtig, was du sagst.
    in meinem statement hätte ich vor dem kraftklub-teil
    noch eine leerzeile einfügen sollen.ich wollte das ehrliche handeln der band hervorheben. natürlich wenden sie sich nicht gegen das "echo" selbst, sondern gegen das auftreten von frei.wild.

  • Vor 9 Jahren

    @ Sancho

    warum kommst dauernd mit dem weigner-statement. wir
    reden hier nicht über die onkelz, wir reden darüber, dass eine weitere band - kraftklub - nicht gerne mit frei.wild - einer deutschen band aus südtirol - zusammen auf der bühne stehen möchte ! Weiter nichts, über onkelz wird hier nicht geredet.

  • Vor 9 Jahren

    @meister proper
    doch, der fehlt. umbedingt.@Der-Wal (« @ cafi
    bei "kraftklubs entscheidungsgrund" hast du mich nicht so verstanden, wie ich's gemeint habe »):

    richtig. Seh ich nicht. Ich glaube, ich weiss worauf du hinaus willst. Das Lemmingverhalten a.k.a. Frei.Wild-Bashen wird zur Eigensinnigkeit und personality glorifiziert?
    war aber nur geraten. Du kannst es mir auch gern erklären, ich sehs grad nicht. :)

  • Vor 9 Jahren

    Mal abgesehen von Frei.Wild find ich es absolut unverschämt, was man mit Mic Donet gemacht hat. Hier wurde einfach mal eben ein junger, aufstrebender Künstler zwei Wochen vor der Verleihung wieder von der Nominierungsliste gestrichen und durch Heino ersetzt (in der Kategorie Rock/Pop National wohlgemerkt!)

  • Vor 9 Jahren

    @Der-Wal (« @ Sancho

    warum kommst dauernd mit dem weigner-statement. wir
    reden hier nicht über die onkelz, wir reden darüber, dass eine weitere band - kraftklub - nicht gerne mit frei.wild - einer deutschen band aus südtirol - zusammen auf der bühne stehen möchte ! Weiter nichts, über onkelz wird hier nicht geredet. »):

    Warum bist du unfähig auf Argumente einzugehen und redest auf einmal am Thema vorbei? Das war im anderen Thread auch schon so... halt warte... hab mir meine Frage gerade selbst beantwortet.

  • Vor 9 Jahren

    @ Cafi

    ...das hab ich nicht verstanden, mit den lemmingen !

    kleine pause - aber zum entspannen: anstelle des ritches präferiere ich "heilsarmee", die ja auch mitfavorieten beim ESC in buenos aires sind.

  • Vor 9 Jahren

    @ SANCHO

    Habs gefunden,worüber du eventuell reden möchtest
    Shitstorm Jennifer Rostock ca 30.01 2013
    Meine Aussage zum Facebook-Statement St.Weidner:

    1. Der charismatische Vordenker der Onkels-Familie hat an die Adresse JR verlautbart: Ihr treibt mit eurem anliegen, keine Onkels shirts im publikum sehen zu wollen, die jungen unsicheren "menschlein" in den braunen sumpf !
    Welch eine ungeheuerliche Umkehrung von Weidner !!!!
    Derjenige,der seit 25 Jahren ohne Erfolg damit beschäftigt ist, die etremistische vergangenheit dieser brüder zu leugnen, zu verharmlosen, geradezubiegen. der sollte sich "ehrenhaft", aufrichtig verhalten. Er wird die sache nicht los.
    zum schutz der heutigen generation wäre es am besten, sich aus der öffentlichkeit vollkommen zurück zu ziehen.
    2. Frei.Wild haben bei der abschiedsfeier am lausitzring schon 2005 mitgemacht.
    sie halten es ebenso mit hochpathetischen phrasen.
    z.b. "sieger stehen da auf, wo verlierer liegenbleiben".
    Frei.Wild - smarte, unpolitische(hahaha)Schafe im Wolfspelz wollen südtirol vor dem untergang retten. erstaunlicherweise weiß davon in deren heimat kaum jemand was davon.

  • Vor 9 Jahren

    Onkelz
    waren in frühesten Jugendtagen dumm und rechts, so wie viele dumm und links waren oder dumm und Straßenschläger oder dumm und sonstwas. Die Umgebung in der sie aufwuchsen hat das so gestaltet.
    Schon mit frühem Erwachsenenalter haben sie das komplett und autenthisch abgelegt.
    Herje, dass man 2013 den Leuten immernoch die onkelz erklären muss, crazey.

  • Vor 9 Jahren

    Wow, endlich mal eine ganz neue Diskussion!

  • Vor 9 Jahren

    @ Sancho: Mir gings vor allem auch um den Bürger, der nicht so sehr in der Öffentlichkeit steht. Der hat meistens keine Zeit für sowas, weil es nicht zu seiner Arbeit gehört, mit der Jugend zu kommunizieren.

  • Vor 9 Jahren

    am geilsten sind die Ärzte. Die posen selbst für promo/t-hemd-fotos auch gerne mal in klamotten von einer Band die unter anderem "arbeit macht frei" skandierte und zur legitimierten vergewaltigung von geilen Lesbenschlampen aufrief/ruft. Müsst ich auch mal wieder hören :illphone:

  • Vor 9 Jahren

    es wird ja eigentlich allgemein beklagt, dass unsere popstars sich nicht wirklich zu relevanten themen äußern, da gibts doch genug, außenpolitisch, innenpolitisch, ökonomisch-finanzpolitisch etc. pp.

    stattdessen immer wieder nur diese selbstprofilierung a la "ich bin ja soooo antifa"

    traurig, warum kein jennifer rostock kraftklub kommentar zu unseren "friedensbringenden auslandseinsätzen"? zu den finanzskandalen? zum euro-ausverkauf? etc. pp.

    mir scheint man will dem establishment nicht wirklich an den karren fahren, da fährt man lieber mit "in-bin-so-antifa" den promo-erheischenden gutmenschenkarren weiter ...

    traurig :(