Am Freitag erscheint das neue Kraftklub-Album "Keine Nacht Für Niemand". Passend zum Release hauen die Jungs einen neuen Song raus.

Chemnitz (luc) - "Ich sage ja, ich meine nein - lass mich dein Sklave sein," singen Kraftklub in ihrem neuen Video zum von Die Ärzte inspirierten Song "Sklave", und liefern eine überspitzte Hymne für die Working Class.

Im Clip inszenieren sich Kraftklub als Teil einer Firma, man sieht die Band um Frontmann Felix Brummer mit depressiven Gesichtern auf dem Weg zur Arbeit. Die 'Kraftklub GmbH und Co. KG' zeigt den beschwerlichen Arbeitsweg in überfüllten Bussen, stilecht mit diesem einen Vollhorst, der entweder Mettbrötchen oder Döner snackt.

Mobbing unter Arbeitskollegen, Kaffeetassen mit passenden Namensschildchen, der Kollege, der in der Firmensitzung grinsend und süffisant den letzten Keks wegfuttert - das alles findet Platz in dem unterhaltsamen Clip zum neuen Track.

Das neue Album "Keine Nacht Für Niemand" erscheint am Freitag. Zuvor veröffentlichte die Band Musikvideos zu den Tracks "Dein Lied" und "Fenster".

Fotos

Kraftklub

Kraftklub,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Kraftklub,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Kraftklub,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Kraftklub,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Kraftklub,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Kraftklub,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Kraftklub,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Kraftklub,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Kraftklub,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Kraftklub,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Kraftklub,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Kraftklub

Dem Anti-Intellektualismus im deutschen Pop wird 2010 ein neues Fohlen geworfen: Kraftklub aus der Sachsenstadt Chemnitz (die die fünf Bandmitglieder …

Noch keine Kommentare