"Letztens bekam ich einen an mich adressierten Brief von PETA", amüsiert sich Kelis auf ihrer MySpace-Seite. Ihre Vorliebe für Pelze brachte die Sängerin offenbar ins Visier der radikalen Tierschutzorganisation. Kommentarlos abwatschen lässt sich die Ex-Gemahlin von Rapper Nas aber nicht: "Ich habe …

Zurück zur News
  • Vor 11 Jahren

    @mördermonstermuschel (« @zack

    Ja, aber die Nazis haben nebenbei auch noch n "paar" Menschen ermordet insofern - FAIL »):

    Bevor ich hier falsch verstanden werde:
    Ich wollte nur zum Ausdruck bringen, das man mit genug Voreingenommenheit überall was positives hervorkramen kann, und daß man immer den gesamten Kontext sehen muss um objektiv zu bewerten.
    Heisst im klartext: Selbst wenn die PETA hier und da was sinnvolles geleistet hat, darf man deswegen doch nicht ihr Wirken in Gänze beiseite lassen

  • Vor 11 Jahren

    Das hab ich mir gedacht, aber diese Nazi Vergleiche sind halt immer Scheiße

  • Vor 11 Jahren

    "Du hast doch zu viel Sand in deiner Vagina!"

    Dieses Zitat ist der Bringer des Tages :D

    Zur Diskussion: Zugegeben, die heutigen Verhältnisse in der Landwirtschaft sind prekär. Zur "Herstellung" von 1 kg Fleisch werden im Durchschnitt 20'000 Liter Wasser und ca. 8 kg Getreide verwendet. Jeder, der in der Schule mal Biologie hatte, der weiss, dass der Energiegehalt pro Trophiestufe um etwa 90% sinkt. 1 kg Fleisch einer Kuh enthält somit nur noch einen Bruchteil der Energie, die ursprünlgich in einem Kilogramm Gras/Getreide enthalten war.
    Was will ich damit andeuten? Ganz einfach, rein physikalisch betrachtet ist die heutige Landwirtschaft/Nutztierhaltung eine riesengrosse Energieverschwendung. (Ich weiss, Energie wird nicht vernichtet, sie wird umgewandelt :D )

    Trotzdem finde ich Fleisch essen prinzipiell vertretbar, da der Fleisch/Fischkonsum für einer ausgewogenen Ernährung nützlich ist.

    Solange Tiere nicht aus Sadismus getötet werden und somit einem guten Zweck dienen (Menschen ernähren, (Grundlagen-)Forschung), ist das Ganze für mich vertretbar.

    Ich freue mich bereits jetzt auf die Polemik :D

  • Vor 11 Jahren

    Kann mir grad nochmal jemand Polemik erklären? Bin zu faul es zu googeln...

  • Vor 11 Jahren

    @mördermonstermuschel (« Das hab ich mir gedacht, aber diese Nazi Vergleiche sind halt immer Scheiße »):

    hast recht,sorry

  • Vor 11 Jahren

    @Sancho (« Kann mir grad nochmal jemand Polemik erklären? Bin zu faul es zu googeln... »):

    Naja, es bedeutet in etwa "gezielt verbal provozieren"

  • Vor 11 Jahren

    @zack-zack..aber zack («
    .....und die Nazis haben auch Autobahnen gebaut »):

    Alter! Jetzt hört doch mal mit diesem verdammten Tierschutzfaschismus/Nazi-Argument auf. So fragwürdig die PETA auch sein mag, so sind es im Endeffekt dennoch nur Leute, die lediglich versuchen, ihre Ansichten zu verbreiten und keine wahnsinnigen Massenmörder, die Millionen von Menschen aus rassistischen, homophoben und ähnlich schwachsinnigen Gründen umbringen wollen. Ihr beschwert euch, dass die PETA die Massentierhaltung mit dem Holocaust gleichsetzt, gut das kann ich nachvollziehen. Aber wenn ihr schon solche Standards verlangt, dann wendet sie gefälligst auch auf euch selbst an. Es geht mir sowas von auf den Sack, wie hier einige Leute meinen, sich die Argumente so zurechtdrehen zu können, wie es ihnen passt, ohne darüber nachzudenken, was für einen unreflektierten Blödsinn sie da eigentlich verzapfen. Ich lasse ja gerne mit mir diskutieren, aber nicht auf einem Level, auf dem ich mir sowas anhören muss. Meinetwegen unterstellt mir, dass ich gerade ein wenig übertreibe, aber irgendwann platzt einem halt mal der Kragen!

  • Vor 11 Jahren

    ich hab, bis auf den ersten artikel (sooo kleine schrift) alle gelesen. schon bevor ich geposted habe.

    überleg mal, ob es vielleicht leute gibt, denen die arbeit der peta ganz schön gegen den strich geht.
    beim sanfranciso-chronicle artikel hab ich aufgehört zu lesen, als das "center for costumer freedom" auftauchte - schau dir mal bitte an, was das für eine organisation ist. wenn die zahlen rausgeben, dann sollte man die sehr mit vorsicht geniessen...

    lass Dich mal nicht zu sehr von den kritischen stimmen blenden. schau nach, wer da seine stimme erhebt...

    ps: ich habe auf Deinen nazivergleich nur hingewiesen, weil du holocaust-vergleiche selbst verurteilst.

  • Vor 11 Jahren

    @Hard Times (« @Sancho (« Kann mir grad nochmal jemand Polemik erklären? Bin zu faul es zu googeln... »):

    Naja, es bedeutet in etwa "gezielt verbal provozieren" »):

    Ich würde es eher als verbissenes Diskutieren beschreiben, bei dem man in Kauf nimmt seinen Gegenüber zu provozieren.

  • Vor 11 Jahren

    @Begamyte («
    Alter! Jetzt hört doch mal mit diesem verdammten Tierschutzfaschismus/Nazi-Argument auf. So fragwürdig die PETA auch sein mag, so sind es im Endeffekt dennoch nur Leute, die lediglich versuchen, ihre Ansichten zu verbreiten und keine wahnsinnigen Massenmörder, die Millionen von Menschen aus rassistischen, homophoben und ähnlich schwachsinnigen Gründen umbringen wollen. »):

    Einfach so als Beispiel:
    Wenn man gegen Tierversuche ist und somit die Erforschung von neuen pharmazeutischen Wirkstoffen verhindert (z. B. gegen Krebs, Alzheimer, HIV, Chorea Hunginton, etc), dann ist das vielleicht nicht Massenmord, sicherlich aber eine bescheuerte Geisteshaltung. Die betroffenen Menschen sind den Tieren dafür dankbar und bekommen dadurch Hoffnung. Ist das so verwerflich?

  • Vor 11 Jahren

    @Sancho («

    Ich möchte an dieser Stelle nochmal meinen Lieblingsbeitrag zu diesem Thema bringen (Cyclo du wirst ihn lieben)

    http://www.youtube.com/watch?v=l_la5XiQJdk »):

    Oh ja, das tu ich! :D :D :D

  • Vor 11 Jahren

    @begamyte
    @bizarro

    Lasst uns doch mal gedanklich eine Utopie durchspielen:
    Ab heute nacht 0.00 Uhr wird jegliche Verarbeitung von Tieren und Tierprodukten auf Betreiben der PETA verboten. Jegliches Töten von Tieren wäre bei strengster Strafe verboten.(sprich: die PETA erreicht ihre Ziele).
    Was wären die Folgen?

  • Vor 11 Jahren

    @zackzack: das erinnert mich sehr an die früheren fragen bei der wehrdienstverweigerung: jemand will Deine mutter poppen und du hast ne waffe - was machst Du?

    natürlich kann man nicht einfach damit aufhören.. mir persönlich reicht es, wenn mit dieser massentierhaltung aufgehört wird, tiere nicht mehr 100e von kilometern durch die gegend gekarrt werden.

    ich glaub, dass wir da beide einer meinung sind.
    ABER: viel von der petafeindlichen propa kommt schlicht und einfach von der fleischindustrie. dass die kein gutes bild von der peta zeichnen ist klar, und dass sie lügen ohne ende auch. also sind deine links nicht unbedingt nützlich um sich ein objektives bild zu machen

  • Vor 11 Jahren

    @bizarro (« @zackzack: das erinnert mich sehr an die früheren fragen bei der wehrdienstverweigerung: jemand will Deine mutter poppen und du hast ne waffe - was machst Du?

    natürlich kann man nicht einfach damit aufhören.. mir persönlich reicht es, wenn mit dieser massentierhaltung aufgehört wird, tiere nicht mehr 100e von kilometern durch die gegend gekarrt werden.

    ich glaub, dass wir da beide einer meinung sind.
    ABER: viel von der petafeindlichen propa kommt schlicht und einfach von der fleischindustrie. dass die kein gutes bild von der peta zeichnen ist klar, und dass sie lügen ohne ende auch. also sind deine links nicht unbedingt nützlich um sich ein objektives bild zu machen »):

    Die Infos sind für mich ja auch nicht neu...aber allein die Holokaust-Kampagne oder die Geschichte mit dem Brief an die Palästinenser zeigt doch welch Geistes Kind die PETA ist.

    Ich persönlich finde es auch unverantwortlich, was in der Massentierhaltung geschieht, nur damit das Kilo Schweinegulasch für 2,49 € beim Discounter liegt. Da sind die wahren Ansätze zu finden

  • Vor 11 Jahren

    @puffelkopf (« @Hard Times (« @Sancho (« Kann mir grad nochmal jemand Polemik erklären? Bin zu faul es zu googeln... »):

    Naja, es bedeutet in etwa "gezielt verbal provozieren" »):

    Ich würde es eher als verbissenes Diskutieren beschreiben, bei dem man in Kauf nimmt seinen Gegenüber zu provozieren. »):

    Cool jetzt bin ich nicht nur ein Zyniker sondern auch noch ein Polemiker :)
    @Cyclonos (« @Sancho («

    Ich möchte an dieser Stelle nochmal meinen Lieblingsbeitrag zu diesem Thema bringen (Cyclo du wirst ihn lieben)

    http://www.youtube.com/watch?v=l_la5XiQJdk »):

    Oh ja, das tu ich! :D :D :D »):

    ;)

  • Vor 11 Jahren

    @zack-zack..aber zack («
    Die Infos sind für mich ja auch nicht neu...aber allein die Holokaust-Kampagne oder die Geschichte mit dem Brief an die Palästinenser zeigt doch welch Geistes Kind die PETA ist. »):

    aber du hast doch selbst gemerkt, dass man sich schnell zu solchen vergleichen hinreissen lässt, als du von tierschutzfaschisten gesprochen hast.

    Zitat (« Ich persönlich finde es auch unverantwortlich, was in der Massentierhaltung geschieht, nur damit das Kilo Schweinegulasch für 2,49 € beim Discounter liegt. Da sind die wahren Ansätze zu finden »):

    word!

  • Vor 11 Jahren

    Vater und Kind, 1990:
    Kind: "Papa, Warum essen Menschen Fleisch?"

    Vater: "Das ist Tradition, das hat man schon immer so gemacht und man braucht Fleisch um gesund zu bleiben."

    Kind: "Aber Papa, Früher gab es auch Hexenverbrennungen, Sklavenhaltung, Menschenopfer, Frauen durften nicht wählen, Homosexuelle wurde verfolgt. Warum wurde das alles abgeschafft?"

    Vater: "Weil es ungerecht war und zudem Aberglaube..."

    Vater und Kind (2100):
    Vater:
    "Weißt Du mein Sohn, früher haben die Menschen viele dumme Dinge getan. Da gab es z.B. Hexenverbrennungen, Sklavenhaltung, Menschenopfer, Frauen durften nicht wählen, Homosexuelle wurde verfolgt. Tiere wurden massenweise eingepfercht, gemästet, sahen nie das Tageslicht, wurden zwangsbefruchtet, geschlachtet, ausgestellt, zum Spaß gezüchtet, gehäutet usw."

    Kind:"Vater, warum war der Mensch so grausam, waren die Menschen damals so dumm um zu sehen was sie da anrichten?"

    Vater:
    "Das hat nichts mit dumm/ oder nicht dumm zu tun. Auch damals wussten die Menschen was sie da taten. Aber es fehlte ihnen an Einsicht, an emotionaler Einsicht. Die kommt nicht vom Kopf, die kommt aus dem Herzen."
    Und der Weg vom Herzen bis zum Kopf dauert manchmal ziemlich lange..."

  • Vor 11 Jahren

    @keine_Ahnung (« Vater und Kind, 1990:
    Kind: "Papa, Warum essen Menschen Fleisch?"

    Vater: "Das ist Tradition, das hat man schon immer so gemacht und man braucht Fleisch um gesund zu bleiben."

    Kind: "Aber Papa, Früher gab es auch Hexenverbrennungen, Sklavenhaltung, Menschenopfer, Frauen durften nicht wählen, Homosexuelle wurde verfolgt. Warum wurde das alles abgeschafft?"

    Vater: "Weil es ungerecht war und zudem Aberglaube..."

    Vater und Kind (2100):
    Vater:
    "Weißt Du mein Sohn, früher haben die Menschen viele dumme Dinge getan. Da gab es z.B. Hexenverbrennungen, Sklavenhaltung, Menschenopfer, Frauen durften nicht wählen, Homosexuelle wurde verfolgt. Tiere wurden massenweise eingepfercht, gemästet, sahen nie das Tageslicht, wurden zwangsbefruchtet, geschlachtet, ausgestellt, zum Spaß gezüchtet, gehäutet usw."

    Kind:"Vater, warum war der Mensch so grausam, waren die Menschen damals so dumm um zu sehen was sie da anrichten?"

    Vater:
    "Das hat nichts mit dumm/ oder nicht dumm zu tun. Auch damals wussten die Menschen was sie da taten. Aber es fehlte ihnen an Einsicht, an emotionaler Einsicht. Die kommt nicht vom Kopf, die kommt aus dem Herzen."
    Und der Weg vom Herzen bis zum Kopf dauert manchmal ziemlich lange..." »):

    Das zweite Schwein musste gerade dran glauben...

  • Vor 11 Jahren

    ..und ich geh brechen...

    ...salat übrigens..

  • Vor 11 Jahren

    Ach ja und der Vater hätte dem Sohn aber auch mal erklären sollen dass ohne Fleisch unsere Vorfahren elendig verreckt wären und es die beiden heute garnicht gäbe.