"Letztens bekam ich einen an mich adressierten Brief von PETA", amüsiert sich Kelis auf ihrer MySpace-Seite. Ihre Vorliebe für Pelze brachte die Sängerin offenbar ins Visier der radikalen Tierschutzorganisation. Kommentarlos abwatschen lässt sich die Ex-Gemahlin von Rapper Nas aber nicht: "Ich habe …

Zurück zur News
  • Vor 10 Jahren

    @Frane (« seh die dinge bissel anders als ihr. »):
    Na dann klär uns auf...

  • Vor 10 Jahren

    @Frane (« leg mir doch einfach mal irgendwelche deinen wirren gedanken entsprungenen worte in den mund... »):

    Äh... hä? Ich soll dir was in den Mund legen? Unter welchem Motto?

  • Vor 10 Jahren

    Na wenn das mal nich lautuser hört, dass du dir was in den Mund legen lässt :P

  • Vor 10 Jahren

    @mr_bad_guy (« @Frane (« das letzte argument war polemisch, deswegen klein geschrieben.
    aber konnts mir nich verkneifen.
    seh die dinge bissel anders als ihr. »):

    Ist ja auch einfacher irgend einen total dämlichen Zweizeiler zu posten, statt den Standpunkt ausführlich darzulegen. »):

    richtig.
    ich seh doch, was hier abgeht.

    außerdem gibts diese diskussion nach jeder peta news.
    wenig konstruktives, nur intolerantes rumgebashe (auf beiden seiten) und am ende ändert eh keiner seine meinung.

    ergo viel lärm um wenig substanz.

    wieso sich also beteiligen.

    wenns euch glücklich macht, vergesst den letzten satz. dann geh ich doch mit der hälfte der leute hier konform und mit denen wird ja bereits diskutiert.

  • Vor 10 Jahren

    @Frane (« @mr_bad_guy (« @Frane (« das letzte argument war polemisch, deswegen klein geschrieben.
    aber konnts mir nich verkneifen.
    seh die dinge bissel anders als ihr. »):

    Ist ja auch einfacher irgend einen total dämlichen Zweizeiler zu posten, statt den Standpunkt ausführlich darzulegen. »):

    richtig.
    ich seh doch, was hier abgeht.

    außerdem gibts diese diskussion nach jeder peta news.
    wenig konstruktives, nur intolerantes rumgebashe (auf beiden seiten) und am ende ändert eh keiner seine meinung.

    ergo viel lärm um wenig substanz. »):

    Wär halt schön wenn mal jemand Substanz reinbringen würde statt daß jeder noch zusätzlich seinen Bullshit hier ablässt.@Frane («
    wieso sich also beteiligen. »):

    zu spät...

  • Vor 10 Jahren

    @mr_bad_guy (« Wär halt schön wenn mal jemand Substanz reinbringen würde statt daß jeder noch zusätzlich seinen Bullshit hier ablässt. »):

    @mr_bad_guy (« zu spät... »):

  • Vor 10 Jahren

    "Rechercheaufwand fant"

    fant? ehrlich? im Haupttext? Ich hab mir nicht alle 200 Beiträge durchgelesen, ABER DAS MACHT MICH WIRKLICH WÜTEND

  • Vor 10 Jahren

    @Sancho (« Du hast zu viel Sand in deiner Vagina »):

    Top. Außer klasse Zitaten nichts los?

  • Vor 10 Jahren

    @freddy (« @Robbsnponde (« äh... jo..... 1 zu 1 der artikel der bei qualitätsseiten wie web und gmx auch steht... »):

    wo die ihn herhaben, steht ja zum glück dabei. »):

    stimmt, nich gesehen... aber sorry, dass macht ja jetzt den mir persönlich zu einseitigen artikel nicht besser :/

  • Vor 10 Jahren

    @mr_bad_guy («
    Tierethik ist kein guter Grund. »):

    Warum nicht?
    @mr_bad_guy («
    Wenn du die (gar nicht mal so falsche) Behauptung zu Grunde legst, daß es die meisten (ganz sicher nicht alle...) Tierarten ohne den Menschen leichter hätten, ... »):

    Welche nicht?

  • Vor 10 Jahren

    Gedankenexperiment:
    Wie wäre die Evolution der Menschen verlaufen, wenn sie sich in eine fleischfressende Gruppe und eine sich vegan ernährende Gruppe aufgeteil hätte?

    Wir Fleischfresser würden uns heute im Zoo neben den Schimpansen und Rhesusaffen auch Veganer-äffchen anschauen und dieser Thread, die Peta-Nazis, und die ganze Diskussion an sich wären vollkommen überflüssig und alle wären glücklich!

    So und für alle unterversorgten Pflanzenfresser mit Mangelerscheinungen nochmal, ihrer geistigen Leistung entsprechend etwas primitiver:
    ohne Fleisch keine entwicklung des Gehins!

    Und so einfach kann man auch eine Erklärung für den geistigen Zustand dieser Ingrid Newkirk liefern ;)

  • Vor 10 Jahren

    @Robbsnponde (« @mr_bad_guy («
    Wenn du die (gar nicht mal so falsche) Behauptung zu Grunde legst, daß es die meisten (ganz sicher nicht alle...) Tierarten ohne den Menschen leichter hätten, ... »):

    Welche nicht? »):

    Die Miez z.B. und Ratten, Hunde, Kühe, Hausschweine, Haushühner.

  • Vor 10 Jahren

    @Robbsnponde (« @mr_bad_guy («
    Tierethik ist kein guter Grund. »):

    Warum nicht? »):
    Weil sie Menschenverachtend ist.@Robbsnponde (« @mr_bad_guy («
    Wenn du die (gar nicht mal so falsche) Behauptung zu Grunde legst, daß es die meisten (ganz sicher nicht alle...) Tierarten ohne den Menschen leichter hätten, ... »):

    Welche nicht? »):

    Hunde gäbe es ohne Menschen nicht. Die Ratten-, Tauben- oder Kakerlakenpopulation beispielsweise scheint auch mit der Dichte der menschlichen Besiedlung eher zu steigen.

  • Vor 10 Jahren

    Das ist nicht witzig, bad_guy! Hör sofort auf mir alles einfach so unreflektiert nachzuplappern.

  • Vor 10 Jahren

    @bigtom123 (« "Rechercheaufwand fant"

    fant? ehrlich? im Haupttext? Ich hab mir nicht alle 200 Beiträge durchgelesen, ABER DAS MACHT MICH WIRKLICH WÜTEND »):

    :rayed:
    endlich mal ein berechtigter einwand. :D

  • Vor 10 Jahren

    @THB-ill (« @time_to_pretend (« Brick, du bist einfach nur dämlich. Sorry, aber da kommt einem ja das Kotzen wenn man deine hirn- und sinnfreie Scheiße liest.
    Und deine Vergleiche hinken mal echt. Tiere töten Tiere - das ist kein Argument dafür, es nicht selbst anders zu machen. Tiere sind FLEISCHfresser, wir sind Allesfresser, wir können also anders und haben die Möglichkeit, uns für etwas anderes zu entscheiden. »):

    Na eben, wir sind Allesfresser.
    Wir fressen alles, sonst hies es ja Auswahlfresser oder Nahrungshybrid.
    Spass beiseite, ich find Vegan schon Ok, hab einige Leute im Freundeskreis und wenn sie das durchziehen, bitte, sollen sie.

    War mal jemand auf nem Maroon Konzert?
    Wenn aus Vegan noch Straight Edge wird, oh Gott.
    (die dulden zum Beispiel auch nicht, das ihr Merch auf dem gleichen Tisch mit nicht bekennenden Vegi-Bands angeboten wird)
    Wundert mich, das da noch jemand hingeht.

    Da werden Leute die sich gefreut haben, diese Band zu sehen, von eben diesen angepöbelt, weil sie ne Bratwurst und´n Bier in der Hand haben. »):

    Das können die sich aber auch nur in ihrer Szene leisten. Ich habe Maroon als Vorgruppe von Obituary erlebt und in einer Halle voller Metaller hat man vermutlich davon abgesehen Veganismus zu predigen und ihr Merch lag auch an dem selben Stand wie die der anderen Bands.
    Viel ekliger finde ich es das der Sänger in die Luft spuckt,die Rotze wieder einfängt und sie sich dann ins Haar schmiert.

  • Vor 10 Jahren

    ACHTUNG !!!

    Liebe Veganer in diesem Forum. Ich bin eurer Präsenz überflüssig deshalb habe ich eine Geisel genommen. Beim Metzger meines Vertrauens wurde von mir ein Schwein festgesetzt. Der Schlachter wartet nur auf mein telefonisches Kommando um das Schwein zu exekut...schlachten. Beim nächsten dummen Veganerkommentar in diesem Thread werde ich das Kommando geben. Dann habt ihr das Schwein auf EUREM Kerbholz.

    Natürlich könnte ich bluffen und mir das nur ausgedacht haben aber wollt ihr dieses Risiko eingehen?? :D

  • Vor 10 Jahren

    @The|SquaLL (« @zack-zack..aber zack (« Bevor es wieder unsäglich wird- hier ein paar Infos Infos zur Peta:
    http://www.scribd.com/doc/21511649/peta-te…
    http://www.sfgate.com/cgi-bin/article.cgi?…
    http://en.wikipedia.org/wiki/People_for_th… »):

    Ich hab alle Texte gelesen!!!

    :trusty:
    @mördermonstermuschel («
    Aber die Nerze und Chinchillas, meine Güte, Nagetiere! Wenn man keine Mäntel aus ihnen machen würde, würde ich trotzdem verlangen, dass man sie tötet. Die sind kein Thema für mich." »):

    Bin ich der einzige hier, der über sowas einfach nur herzlich lachen kann? »):

    Nein, bist Du nicht :D

    @Totenmond: Dir ist bewusst, dass unsere heutigen Kühe so weit verzüchtet wurden, dass es ein Verbrechen wäre sie nicht zu melken, da sie ansonsten einen schmerzhaften Tod sterben würden?

  • Vor 10 Jahren

    @Robbsnponde (« @Sancho (« Du hast zu viel Sand in deiner Vagina »):

    Top. Außer klasse Zitaten nichts los? »):

    Aber es macht doch soviel Spaß:

    Homer Simpson: "Kein Fleisch? Was essen die dann? Glühbirnen?" ;)

  • Vor 10 Jahren

    @mr_bad_guy (« @LeFranque («
    Ganz konsequenterweise dürfte man das wie gesagt nicht, »):
    Ja, das hast du schon gesagt. Warum das so sein soll hast du aber noch nicht gesagt. »):

    Also ich hab es zumindest versucht :P
    streng utilitaristisch betrachtet sieht es doch so aus: Du solltest dann Tiere töten und essen, wenn der Nutzen der dir als Mensch dadurch entsteht grösser ist als das Leid, das dem Tier zugefügt wird (wobei der Nutzen des Menschen natürlich höher gewichtet werden muss).
    PETA sieht das anders, die sagen nämlich (etwas überspitzt formuliert...), dass einem Tier unter gar keinen Umständen auch nur ein Haar gekrümmt werden darf, selbst wenn deswegen eine Million Menschen draufgehen.
    Wenn du jetzt aber Tieren gar keinen moralischen Wert einräumst (das wäre quasi die umgekehrte Version von PETA), bedeutet das ja, dass du mit einem Tier alles machen darfst, solange es dir auch nur das kleinste bisschen nützt (z.B. Tiere quälen aus Spass). Eine solche Sichtweise ist in meinen Augen ungerechtfertigt und nicht viel besser als die PETA-Sicht.
    Tierhaltung sehe ich deshalb als relativ unproblematisch an, weil es den Tieren (solange sie pfleglich behandelt werden) dabei nicht so schlecht ergeht, aber den Menschen dadurch extrem grosser Nutzen entsteht (denn eine Ernährung völlig ohne tierische Produkte ist wie man es dreht und wendet nich gesund).
    Problematisch wird es nun aber bei Fleisch, da die Tiere dafür nunmal getötet werden. Dass es konsequent wäre auf Fleisch zu verzichten sage ich deshalb, weil ich der Meinung bin, dass der Verzicht auf Fleisch eigentlich kein allzu grosses Opfer darstellt, zumindest wenn man es ins Verhältnis setzt zu den vielen Tieren, die über die Lebensspanne eines durchschnittlichen Fleischessers so getötet werden...
    Andererseits wenn man partout der Meinung ist, nicht auf Fleisch verzichten zu können oder zu wollen, dann soll man das nicht tun (wie gesagt ich liebe Fleisch...). Nur sollte man dann trotzdem so ehrlich sein und sich eingestehen, dass die "Rechnung" nunmal zwei Seiten hat, sprich dass durch Fleischkonsum Lebewesen zu Schaden kommen, man das aber in Kauf zu nehmen bereit ist.