Das "racy" Artwork von Kanyes neuem Album soll in den USA verboten werden. Sagt zumindest West himself.

L.A. (jos) - Kanye West hat am Wochenende das Cover seines neuen Albums "My Beautiful Dark Twisted Fantasy" auf Twitter präsentiert und gleichzeitig die drohende Zensur desselbigen vom US-Markt angekündet: "Verbannt in den USA! Sie wollen mich nicht mit meinem Phönix auf der Couch chillen lassen", steht über der Illustration.

Er könne mit seinem Album keine Rücksicht auf Wal-Mart nehmen, denen das Cover vielleicht zu "racy" sei, schimpfte der Rapper und stellte damit die Riesen-Supermarkt-Kette in die böse Zensoren-Ecke.

Das Artwork von Künstler George Condo zeigt eine grobe Darstellung eines nackten Kanye, der von einem geflügelten weiblichen Wesen mit Flügeln und gepunktetem Schwanz bestiegen wird.

Promo-Spektakel

Wie kaum ein zweiter versteht es Kanye derzeit, auf der Klaviatur der Medien zu spielen und sich im Gespräch zu halten. Sein VMA-Ausraster im letzten Jahr samt öffentlicher Läuterung und Filmprojekte wie "Runaway" sind offenbar noch nicht genug. Neben dem täglichen Twitter-Overkill veröffentlicht West seit Ende August jeden Freitag einen neuen Song auf seiner Seite.

Das Material ist alles andere als Ausschussware. Teilweise siebenminütige Kollabos mit John Legend, Jay-Z, Pharrell, Bon Iver, Mos Def und vielen mehr warf uns Kanye da in den vergangenen Wochen vor die Füße.

Bei dem Zensur-Geschrei handelt es sich also wohl nur um einen weiteren Promo-Stunt. Und tatsächlich: bei Wal-Mart weiß man nichts von einem Verbot. Man freue sich auf das Erscheinen des Albums am 22. November, ließ der Konzern von einem Sprecher mitteilen.

Fotos

Kanye West

Kanye West,  | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst) Kanye West,  | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst) Kanye West,  | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst) Kanye West,  | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst) Kanye West,  | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst) Kanye West,  | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst) Kanye West,  | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst) Kanye West,  | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst) Kanye West,  | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst) Kanye West,  | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Kanye West

Schon sein erstes Album "The College Dropout" definiert Hip Hop neu, die Süddeutsche Zeitung erkennt in ihm "den Besten", der Spiegel wittert gar ein …

30 Kommentare

  • Vor 9 Jahren

    es wäre wohl ein klein wenig seriöser den original twitter text zu zitieren. er beschuldigt keineswegs wal mart der zensur, sondern betont nur, dass er sich bei der kreativen gestaltung seiner cover keine grenzen vom mainstream markt (hier nennt er wal mart als beispiel) setzen lassen will. wie independent kanye nun wirklich ist sei mal dahingestellt, aber er gehört sicherlich nicht zu den "Amerikanische[n]Rapper[n]" mit einem "festgefahrene[n] Coverartwork" (keins seiner 4 Alben weist nen typisches Coverbild auf).

  • Vor 9 Jahren

    @Nebolous (« @Der Horror (« Vor so einem grottigen Cover muss die Menschheit auch bewahrt werden. Meine armen Augen! »):

    Ich find das cover eig schon ganz witzig ;) »):

    Ich finds eklig!

  • Vor 9 Jahren

    @ kevinb: was ist denn für dich typisch?