Michael Wendler ist sich für keine Provokation zu schade. Den Schlagersänger kennt man nach einem kontroversen Jahr inzwischen mehr für Telegram-Verschwörungstheorien als für seine Musik. Er umgab sich zuletzt mit Corona-Leugnern, Wahrheitsfindern und anderem Internet-Blödsinn für den leichtgläubigen …

Zurück zur News
  • Vor einem Monat

    Schade, jetzt gibt es gar keinen Grund mehr das anzuschauen. ;)

  • Vor einem Monat

    Freue mich schon auf den Post vom Covidioten RapDuo. :lol:

  • Vor einem Monat

    Dieser Kommentar wurde vor einem Monat durch den Autor entfernt.

    • Vor einem Monat

      Wenn du so weiter machst, kannst du deine Teilnahme am bereits geplanten Laut.de Bullshit-Bingo im Sommer mal voll vergessen. Auswendig lernen kann jeder - du musst es LEBEN! Verstehst du? LEBEN! NICHT BACKEN!

  • Vor einem Monat

    Ihn rauszuschneiden kann nicht sehr aufwendlig gewesen sein.

    • Vor einem Monat

      Dieser Kommentar wurde entfernt.

    • Vor einem Monat

      welch ironie!

    • Vor einem Monat

      Laut.de ist nun mal eben der Knotenpunkt der Autonomiebedürftigen und gleichzeitig Autonomieabsprechenden. Noch nicht gemerkt :)?
      Ich finde, das ist eine große Kunst und sehe mich da auch als Vorreiter.

    • Vor einem Monat

      Leute, die die NS-Vergangenheit und Opfer des Holocausts für wirre und absolut nicht zutreffende Vergleiche mit der jetzigen Zeit herziehen, sind so ziemlich die Gruppe Menschen, die legit gecancelt werden sollten und müssen.

    • Vor einem Monat

      Abgesehen davon, dass es dem HvW auch mit jedem weiteren, lascher werdenden Biss schwerer zu fallen scheint, den Knochen noch weiter von rechts abzunagen und weiter dran zu glauben, dass bestimmt der nächste Biss nochmal in ein Stück Mark gehen könnte, wo das doch schon beim ersten Biss von dieser Seite aus dort lag, wo vom Knochen substanziell schon lange nix mehr zu holen war - was abgesehen von ihm noch dem einfallslosesten Rechts-Fake-Drecksköter hier nach drei mal schnappen auffiel und ihn weiter trotten ließ... :rolleyes:

    • Vor einem Monat

      aber problematisch ist es trotzdem, auch wenn das, was ich meine, der nutzer-0 bestimmt nicht im sinn hatte. ich denke, dass man ihm in zukunft aufgrund dieser äußerungen keine bühne geben will, ist absolut legitim und aus meiner sicht auch richtig. aber ihm nachträglich rauszuschneiden, nach dem es bereits abgedreht war und somit das "werk" in der welt, hat schon was von geschichtsfälschung. es ist schon eine art selbstverleugnung.

    • Vor einem Monat

      "nachträglich rauszuschneiden, nach dem es bereits abgedreht war"

      Geschnitten wird immer erst, wenn alles abgedreht ist. Und, auch auf die Gefahr hin dein Weltbild zum Wanken zu bringen, bei Film und Fernsehen wird jede Menge rausgeschnitten.

      "hat schon was von geschichtsfälschung."

      ?

      "schon eine art selbstverleugnung"

      ??

    • Vor einem Monat

      natürlich. worum es mir geht, ist, dass er vor diesen äußerungen ein essentieller bestandteil der show war, ein vermutlich wesentlicher teil der dreharbeiten abgeschlossen ist, und nun wird nachträglich "das werk" durch gezieltes und speziell motiviertes herausschneiden wesentlich verfremdet. ich finde man sollte die sendung mit dem wendler zeigen. zumindest sollte ER nicht der grund sein, sie nicht zu zeigen. man sollte sich lieber durch einen zusätzlichen kommentar von seinen aussagen distanzieren, vielleicht sogar im anschluss an dsds eine dokumentation zum holocaust mit anschließender talkrunde im stile einer arte/3sat/phoenix produktion machen.

    • Vor einem Monat

      es ist aus meiner sicht eine art selbstverleugnung, weil die person durch die bereis stattgefundene zusammenarbeit zur eigenen geschichte gehört.

    • Vor einem Monat

      Ginge es hier um irgendein Auteurprojekt oder um ein Stück Kunst hinter dem eine bestimmte Vision steckt, könnte ich den Einwand verstehen. Aber bei irgendeiner affigen Castingshow finde ich das als Einwand doch irgendwie übertrieben.

    • Vor einem Monat

      dHvW ist einfach so ein harter Hundesohn :lol:

    • Vor einem Monat

      Eben weil hier das fertige Produkt ja sowieso erst im Nachhinein in Hinblick darauf, was jetzt die meiste plumpe Unterhaltung (was ja nichts Schlechtes sein muss) verspricht, zusammengesucht wird. Und da ist es ja sowieso relativ beliebig, ob jetzt das Gehampel vom Wendler oder Dieter Bohlen, wie er in der Nase bohrt, für die Sendung integraler ist.

    • Vor einem Monat

      ich finds nicht übertrieben, sondern eher konsequent. ich halte dsds auch für fürchterlich kalkulierten schmutz, aber am ende führt es trotzdem zu der frage, wer entscheidet, was künstlerisch wertvoll und was wertlos ist und wann legitimiert eine antwort auf diese frage etwas und wann nicht.

    • Vor einem Monat

      bezogen auf das konzept der sendung, ist, denke ich, die jury und deren besetzung integraler bestandteil einer folge/staffel. die auswahl der kandidaten ist hingegen relativ beliebig. keine ahnung wie eine geschnittene folge dann nochher aussehen soll. aber wird dann auch auf die totale der jury verzichtet, oder werden nur die kommentare des wendlers entfernt? also wird jedes bild und jedes gesprochene wort entfernt?

    • Vor einem Monat

      Ich fürchte, du überhöhst das Konzept von DSDS hier ein wenig ;). Man könnte das ganze auch einfach als "Blick in den Spiegel" betrachten. Die "Selbstverleugnung" hört bei RTL ja nicht unbedingt auf, wenn mit dem Wendler-Auftritt akkurat umgegangen wird :lol:.

    • Vor einem Monat

      Schüttelt doch mal ne Müller Milch...

    • Vor einem Monat

      Joschka Fischer hat 1999 KZ-Vergleiche bemüht, um einen Angriffskrieg ohne UN-Mandat zu rechtfertigen und dem Volk schmackhaft zu machen. Damals gab es nicht diesen Aufschrei und er wurde nicht gecancelt, obwohl die Auswirkungen wesentlich größer waren und der Vergleich auch absolut unpassend war. Aber die Cancel-Menschen haben weder ein Gedächtnis noch einen moralischen Kompass, also muss der Wendler unbedingt gelöscht werden, und die echten Verbrecher werden weiter unbehelligt weitermachen

    • Vor einem Monat

      Verpiss Dich doch einfach. Du beziehst Infos ja nur aus der Filterblase, wieso beschränkst du Dich nicht darauf auch deinen Verbaldurchfall nur in die Blase reinzureiern?

    • Vor einem Monat

      Ich beziehe meine Infos auch aus dem Mainstream, nur so kann man dessen Widersprüche genüsslich aufdecken, du Hurensohn.

    • Vor einem Monat

      Zurück ins Loch mit dir, Nessie!

    • Vor einem Monat

      rapduo, sag mal, bist du das in deinem profilbild?

    • Vor einem Monat

      Dieser Kommentar wurde vor einem Monat durch den Autor entfernt.

    • Vor einem Monat

      So, was das Thema Grüne und Kriege angeht gibt es eine sehr schöne Doku "Es begann mit einer Lüge". Die öR haben sich bereits zu den Dingen damals geäußert, zwar nicht überschwänglich selbstkritisch, das würde meine Schwiegermutti aber auch nicht jeden Tag auf neue tun, dass der Zwetschgenkuchen letztes Jahr mit zu viel Pfeffer gewürzt wurde.
      Warum kann man sich in diesem Punkt nicht einfach mal einigen, dass der Wendler AN SICH nicht mehr sprechen darf, völlig unabhängig davon, warum?
      Wäre das vielleicht ein niveauvoller Kompromiss?

    • Vor einem Monat

      Psycho, ich sehe, du bist bei Verstand, Kompromisse sind etwas schönes. Aber leider hat sich diesbezüglich kaum etwas geändert, das wäre mir wichtiger als die Selbstkritik.
      Und zum Wendler: nein, ich finde jeder sollte sich frei äußern und auch irren dürfen, denn sonst öffnet sich die Büchse der Pandora.

    • Vor einem Monat

      Wobei ich auch sagen muss, dein Zwetschgenkuchen-Vergleich verharmlost den Bombenkrieg 1999 schon enorm. Allgemein sehe ich eine gewisse Maßlosigkeit in der Bewertung. ÖR und Politiker haben eine besondere Verantwortung für ihr Handeln und ihre Worte, der Wendler nicht. Warum wird ersteren dann so viel mehr verziehen als einem Barden?

    • Vor einem Monat

      Ich denke mit dem Satz "Psycho, ich sehe, du bist bei Verstand" kann ich meine Mitarbeiter wohl für dieses Jahr in Kurzarbeit schicken. Das wird nix mehr mit den ersten 3 Rängen.

      Der Wendler hat - soweit ich über ihn im Bilde bin - Jahre lang mit Bullshit Kohle verdient und durchaus den Mainstream inhaliert, was die verbreitete, neoliberale Ansicht angeht "Geld entscheidet über Sein". Ich gehe mal davon aus, dass er das immer noch tut. Was ich damit sagen will, ist: Ich glaube nicht, dass er Überzeugungstäter ist, sondern einfach versucht, sich ein - vermutlich aus Langeweile - neues Gesicht zu geben. Ich denke auch die "Systemkritiker" können froh sein, auf den schlechtesten ihrer Mitarbeiter verzichten zu müssen ;).

      Ansonsten liegt die Wahrheit immer in der Mitte. Aber mal im Ernst jetzt, RapDuo: Hast du mal darüber nachgedacht, dass die ganzen Querdenker (ich gebe zu, Ken Jebsen wird etwas zu unrecht verprügelt) vielleicht eher dafür benutzt werden, um das Virus zu verharmlosen, nach dem Motto in die Köpfe einzupflanzen "Vielleicht ist es doch nicht ganz so schlimm", also als eine Art kollektive "Meinungsverschiebung" zu Gunsten der Verharmlosung. Verstehste? Ich find nur komisch, dass viele so viel Bühne bekommen, das würde mich kritisch stimmen. Nur mal ein Ansatz... Es kann auch immer GANZ anders sein...

    • Vor einem Monat

      Aja, was erwartest du denn jetzt. Dass die Regierung alle zur Plünderung aufruft, weil die Beteiligung am Kosovo-Krieg zu Unrecht geschehen ist und die Bevölkerung, wie bei allen Kriegen, belogen wurde?
      Nicht sehr förderlich. So ist das leider im Leben, RapDuo. Der Mensch macht Fehler, teilweise verheerende, auch unsere Regierungen. Aber vielleicht musste auch eingegriffen werden, aus Gründen, die nicht bekannt sind, aber für ein Mandat nicht ausgereicht hätten. Man weiß es nicht. Man könnte aber selbst mal beim alltäglichen Konsum beginnen. Bist du da besser als andere? Oder auch nur ein Teil der Ressourcen-Krieg-Maschinerie? Sind diese Kriege dann irgendwie nicht doch das, was wir immer wollen, indem wir uns wegducken und nichts im Alltag unternehmen? Das ist das Problem, was Politiker haben - keine eindeutige Linie in der Bevölkerung, was das ethische Handeln im Alltag angeht.

  • Vor einem Monat

    Ich finde es überraschend zu sehen, wie DSDS bzw. RTL eine Strategie zur Beseitigung von Niveaulosigkeiten bzw. Personen, die diese verkörpern, in der Hinterhand hatte.
    Chapeau! :lol:

  • Vor einem Monat

    Der mittelalterliche Cancel Mob hat wieder zugeschlagen. Die Definition von Faschismus. Wegen eines Vergleichs. Die Message ist klar: jeder Künstler, der weiter Geld verdienen möchte, hat gefälligst die Klappe zu halten. Systemkritik ist sowas von gestern, Faschismus und Entmenschlichung sind in. Viel Spaß in eurem degenerierten System

    • Vor einem Monat

      Verpiss Dich, Amöbe!

    • Vor einem Monat

      Jetzt reicht es aber auch langsam. Der ignoriert jegliche Argumente, posaunt seinen rechten Verschwörungsscheiß heraus und liefert nur noch Getrolle und Propaganda. Kann gelöscht werden!

    • Vor einem Monat

      Ich spüre euren Schmerz, auch ihr habt keinen Bock mehr auf diese real gewordene Dystopie. Lasst euch nicht unterdrücken und bildet Banden

    • Vor einem Monat

      Dieser Kommentar wurde vor einem Monat durch den Autor entfernt.

    • Vor einem Monat

      Da folgt auch immer nur substanzloses Empörungs-Geblubber auf hohlphrasig-mantrische Beschwörungsriten und umgekehrt aus der Ecke. Nach dem Vorkauen: Kauenschluckenkauenschluckenkauenschluckenatmen x3.

      Systemkritik? Völlig problemlos im Staate Deutschland, hau ma rein: 1001 bekannte Problemfelder, wo's nicht ganz so geölt und gelackt läuft trotz/dank Schwarz-Rot, als wenn mensch diese unkritisch über Erreichtes der letzten Legislaturperioden schwadronieren ließe - tut i.Ü. auch tendenziell eher Publikum rechts der Mitte, Schwarz schwadronieren lassen, bis die eigene Redezeit wieder zum schwadronieren genutzt werden kann - 1001 Gelegenheiten für RapDuo & Konsorten, substanziell einzuhaken. Es kommt: nüscht.

      Und dann wieder: Systemkritik ist out, Denkverbote in und Achtung: Linke betreiben Faschismus - Bedenken Sie: wir wissen's, wir haben ihn nämlich erfunden und wenn's ja eh keine Unterschiede mehr gibt zwischen Links & rechts - "Wollen's dann net lieber an ortsansässigen Originalhersteller?". Fleischer's Willi hat Faschismus noch von Onkel Addi gelernt und der wusste wenigstens noch, dass so private Angelegenheiten wie Geld, Verbrennungsmotoren und Faschismus man ja auch lieber den diskreten Finanz-Profis überlassen tut statt einem ungewaschenen Haufen experimentierfreudiger selbsternannter "Menschenfreunde", Sie wissen schon ^^

      Selbst mit 3 Pantoprazol zu jeder Mahlzeit kriegst du die Magenschleimhaut nicht wieder, die du all diesen Hohlbroten nach 2 Minuten Einlassung einfach als geruch - und geschmacklich passenden Belag auf ihren Laib kotzen müsstest.

    • Vor einem Monat

      Ich wäre auch für Löschung. Meinungsfreiheit hört bei Demagogen auf, die alle Argumente wissentlich und strategisch verkehren. Zudem kann es sich gut um rechte Bots handeln, WirSindGeschwisterGermanica und so... Da ist jeder Diskurs eh hinfällig, weil eine Agenda dahintersteckt.

    • Vor einem Monat

      Genau, völlig problemos, bis auf die medialen Schmutzkampagnen, den drohenden Jobverlust und die Löschung auf jeglichen Plattformen. Merkt ihr selber, wa.
      Für euch ist Systemkritik sich abends auf RTL mit Mario Barth über verschwendetes Steuergeld zu beschweren, aber sobald es tiefer geht, kommt die Antisemitismuskeule oder man ist ein Fall für die Psychatrie. Raus aus NATO, EU, Atlantikbrücke, Einfluss von Weltbank und Freimaurern begrenzen, staatliche Einmischung in das Leben der Menschen auf ein Minimum runterfahren. Das ist mit den Mächtigen nicht zu machen, und die blinden Systemlinge hier erwidern darauf nur "Lösch dich", also halte ich es auch einfach und verbreite meine ach so demagogischen Parolen, solange es noch gestattet ist. Auf anderen Plattformen wird schon deutlich rabiater zensiert, ihr könnt euch ja einfach dort aufhalten, ihr Nuttensöhne

    • Vor einem Monat

      Hört ihr das auch? Pfeifen im Walde...

    • Vor einem Monat

      "Einfluss von [...] Freimaurern begrenzen."

      topkek, was du nur für ein Hurensohn bist. :lol:

    • Vor einem Monat

      Dieser Kommentar wurde vor einem Monat durch den Autor entfernt.

    • Vor einem Monat

      Dich Missgeburt erkennt man auch aus 10 Kilometern Entfernung an deinen Smileys, wie ein kleines Kind. Was kann ich dafür, dass du nicht weißt, welche Posten offen und verdeckt praktizierende Freimaurer bekleiden? Blinder, dummer Kleingeist.

    • Vor einem Monat

      Weniger buffen, mehr Gemüse ;) Weniger Internet, mehr Zeitung ;)

    • Vor einem Monat

      Kommt da noch mehr außer Querdenkerei und Ad Hominem? :)

    • Vor einem Monat

      Anzahl der Freimaurerlogen in Deutschland: 470

      So nennt der SWR für das Jahr 2012 weltweit etwa fünf Millionen Mitglieder der Freimaurerei in allen ihren Ausprägungsformen, davon drei Millionen in den USA. Für Deutschland liegen die Angaben zwischen 14.000 (2012) und 15.500 Mitglieder (2015).

      Aber klar, die drehen nur Däumchen und haben keinerlei Einfluss.

    • Vor einem Monat

      Naja, weniger als Echsenmenschen zumindest, davon gibt es deutlich mehr! Zumindest wenn ich mir die Körperhaltung der Kollegen im Amt angucke...

    • Vor einem Monat

      ich habe immer noch nicht herausgefunden, wer aus dem rap duo hier ständig offtopic postet :/

    • Vor einem Monat

      Das ist halt der Siedepunkt, der bei euch pseudo-kritischen Denkern immer den Übertritt in einen überflüssigen, mit heißen Gasen überblähten Verschwörer-Ballon signalisiert...

      Schon weit genug gedacht, um zu rezipieren, dass jede in einer Gesellschaft kommerziell verwertbare und/oder bereits verwertete Idee und auch in gewissem Maße über das individuell steuerbare Konsumverhalten hinaus - durch mediale Repräsentation etc. zu sozialer Einflußnahme nutzbare Instrumente - Lobbyverbände, Einstellung der eigenen Regierung zu solchen sowie zu Korruptionsgesetzgebung, Vetternwirtschaft, Nähe Politik zu Wirtschaft etc. - immer genau die dahinter stehenden Interessensverbände und deren Motive durchleuchtet werden sollten vom Souverän vor einer flächendeckenden unkritischen Einführung/Inanspruchnahme des Angebots...

      Dann aber die Zusammenhänge nicht erfassen wollen/können, die dazu führen, dass jede/r Einzelne allein dadurch schon ab hier oder vorher ständig zu kurz/quer/verschwörtem Denken verführt wird, weil kein einzelnes Individuum der Verantwortung gerecht werden könnte, in jedem Moment der Existenz in und Teilnahme an einem fordernden Konsumleben um Miete, Kinder, Hauskredit und Urlaub zu bedienen zu können, darüber hinaus auch stets über alle Interessensgruppen plus Motive informiert zu sein, die hinter sämtlichen Punkten alltäglicher sozialer Einflussnahme stehen und zu der sie ein klar bestehendes "Ja" oder "Nein" abgegeben haben.

      Lebenszeit als Mensch, der halt irgendwie in jeder administrativ und/oder marktwirtschaftlich organisierten Gesellschaftsform einen bestimmten, unterschiedlich gestaltbaren und gegenbewerteten Aufwand betreiben muss, um einfach nur in ihr existieren zu dürfen, ist besonders kostbar und als kritische/r Denker*in kann ich an dem Punkt entscheiden, wenn ich's doch eh schon so weit durchblickt habe:

      Sortiere ich jetzt nach Lebensbereichen und darin agierenden Angebotsstellern/Dienstleistern, sortiere dann die aus, die nach meinen Wertevorstellungen gar nicht gehen und organisiere mich darüber hinaus meinerseits in spezifischen Interessensverbänden zu spezifischen Anliegen, damit die übrigen Dienstleister, die's dann zumindest noch besser machen könnten, vielleicht politisch irgendwann mal zum besser machen gezwungen werden? Oder werde ich gar selber organsiert politisch aktiv, weil ich mir davon z.B. unmittelbarere Einflussnahme auf das Geschehen erhoffe?

      Oder nehme ich kognitiv den zu den meisten solcher Entscheidungspunkte im Leben zu kurz gedachten Weg querfeldein und stelle mich zu ein paar unmaskierten Deppen, die der Überschaubarkeit halber alles Geschehen zur gleichen Zeit in die Verantwortung 5 internationaler NWO-Gruppierungen irgendwo zwischen BRD GmbH, Lizard People und immer wieder den verschissenen Freimaurern aufzuteilen - und nicht ein einziger Schreihals um mich herum war in seinem kritischen Denken entfaltet oder wenigstens seinem Humor gewitzt genug, Apple, Google, facebook & Co noch irgendwie drunter zu mogeln.

    • Vor einem Monat

      Sorry, aus paar grammatisch/syntaktisch nicht ganz so glatt gelandeten Kunststückchen spricht der emotionale Überdruss aus den spürbar statistisch erhöhten beruflichen Begegnungen mit den oben Angesprochenen während der letzten 12 Monate...

    • Vor einem Monat

      Wie schön, dass wir mittlerweile dazu übergegangen sind, uns die threads marktgerecht aufzuteilen, souli :lol: :lol:. Ahhhhhhh, herrlich hier. 2021. Jetzt schon ein Genuss.

    • Vor einem Monat

      RapDuo glaubt wirklich, dass Freimaurer die Welt kontrollieren...es wird immer absurder. :D

    • Vor einem Monat

      Das war jetzt natürlich gefundenes Fressen für dich. Ich wundere mich, dass du vor Lachen nicht vom Stuhl gefallen bist und dir den Hals gebrochen hast :lol: :lol: :lol:. Vielleicht solltest du dich aus Selbstschutz erst mal von laut.de mittels Selbstlöschung fernhalten.

    • Vor einem Monat

      Möchte nicht wissen, was dass mit RapDuo macht, wenn er herausfinde, wie viele mächtige Menschen Mitglied eines Tennisclubs sind.

    • Vor einem Monat

      rapduo hat bestimmt an der seminarwoche an der thaya im vergangenen august teilgenommen. vielleicht war er sogar einer der vortragenden. ^^

    • Vor einem Monat

      gleep, du erzählst unsinn, die zukunft der welt wird auf golfplätzen entschieden.

    • Vor einem Monat

      Nee, haben schon beide recht, wobei die (Neu-)Golfer überwiegend schon eher einer jetzt gar nicht mehr so neuen Generation Neu-Reicher entstammen, deren jugendliches Rebellentum überwiegend darin bestand, nicht dem in ihren Augen stocksteifen Regel- und Verhaltenskodex eines typischen, über zwei Weltkriege hinweg geretteten und häufig noch von dem vermeintlichen Prestige alt-adeliger Etikette gestreiften Regelbuchs für den örtlichen Tennis- & Countryclub aus der Feder alten Reichtums folgen zu möchten.

      So, dass Reichtum heute noch in beiden Sportarten und der ihn vereinsmäßig praktizierenden Personen in Deutschland deutlich geballter anzutreffen ist als bei Wasserball oder Inline-Hockey.

    • Vor einem Monat

      EDIT: ...und dass Freimaurer(*innen, denn ich respektiere freilich SÄMTLICHE Logen, Baby!) unter Tennisspieler*innen, Country-Clubbesucher*innen und Golfer*innen wohl schätzungsweise ungefähr gleich verteilt auftreten sollten erklärt dann wahrscheinlich für RapDuo & Friends eh wieder alles... Hör mir doch auf... jedes Trauma eine Farce, jede Einheit des Strafplaneten eine einzige Tautologie auf Lebenszeit... :rolleyes:

    • Vor einem Monat

      Soulburn, dein Geschwurbel ist so lebensfern, dass ich es geflissentlich ignoriere. Komm zurück in die Realität und schließ nicht von dir auf andere.
      DerHurensohnHai: ich habe gesagt, dass sie Einfluss nehmen, und ich diesen gerne beschneiden würde, also dreh mir nicht die Worte im Mund um. In Kroatien wurde der Generalstaatsanwalt vor kurzem wegen seiner Mitgliedschaft bei den Freimaurern aus dem Amt gejagt, aus gutem Grund. Diese Mitgliedschaft ist aber nur zufällig rausgekommen, glaub nicht, dass das die einzig neuralgische Position ist, die mit diesem Dreck besetzt war und ist.

    • Vor einem Monat

      Das finde ich an neuen Mitgliedern immer so erfrischend, dass sie das System "Ehrfurcht vor souli" geflissentlich ignorieren. Ich finde, soulis Einfluss hier sollte mal hinterfragt werden, wenn wir schon mal beim Thema sind :D...

    • Vor einem Monat

      Bla blubb.

      Gather some mental ressources before messing up shit or step the fuck back und surrender to your everlasting Dunning-Kruger-Syndrome!

    • Vor einem Monat

      ...gibt keinen Grund zu "Ehrfurcht". 5 Minuten am Tag erhebe ich mich aus dem Dreck, in dem ich aus irgend nem Grund nach ner wilden Nacht mal auf dem Strafplaneten hinterlassen wurde, manchmal sind 2,5 davon auf laut.de verbracht.

      Eigentlich will ich nur nach Hause.

    • Vor einem Monat

      ne, soulburn ist einer der guten. manchmal könnten seine kommentare aber etwas weniger selbstverliebt klingen.

    • Vor einem Monat

      Das mit dem zwischen Englisch und Deutsch switchen üben wir aber nochmal. Dunning-Kruger my ass. Oberpeinlich eingebildet davon zu schwadronieren, und dann keinen fehlerfreien Satz auf Englisch hinzubekommen. Vor so einem lächerlichen Schwurbler habe ich doch keine Ehrfurcht, nur Mitleid.

    • Vor einem Monat

      Haha... Für Kenner:
      Die selbstverliebten Anteile findet mensch in Persönlichkeiten, die über die gesamte Erziehung hinweg von einer äußerlich perfekt wirkenden Kombination aus Elternteil mit rein narzisstischer Persönlichkeitsstörung und dem anverheirateten Teil mit loyal-abhängier Persönlichkeitsstörung, wo aus der Mutterlinie bestenfalls noch ein wenig gut verheimlichtes genetisches Dispositionspotential für ICD-10/11-Kategorie F3 mit einfließt. So wirst du meist zum Typus, der krass in Lehrbuch-Phasen polarisiert in Leistungs- und Selbstdarstellungskontexten, weil er in jeder Minute seiner erbärmlich-selbtsübersteigernden Darstellung, weiß, was er eigentlich für ein Würstchen ist gerade, und dies über den loyal-anhängigen Teil dann in krass selbstlosen Aktionen und lebenslanger Treue im engsten Sozialkreis und eben einem - soweit hirnchemisch-stoffwechseltechnisch möglich - oft außerordentlichem beruflichen Engagement im Falle verständnisvoller Brötchengeber zu vergelten versucht.

      Ach ja, und ich hab natürlich inzwischen 2-3 Leute, an die Impulskontrollmechanismen im Zweifelsfall mal zeitweise ausgelagert werden dürfen, auch für hier. Aber da seh ich bisher nur gelb-oronge. :p

    • Vor einem Monat

      ich denke beide seite hat gute argumeten aber rapdou und weise hai haben sehr gute ich verstehe was sie meine

    • Vor einem Monat

      "Das ist mit den Mächtigen nicht zu machen, und die blinden Systemlinge hier erwidern darauf nur "Lösch dich"

      Vielleicht ruft man in deinem Fall "Lösch dich", weil du ein unsympathischer Pisser bist. Nur ne Vermutung. :rolleyes:

    • Vor einem Monat

      Mhhh.. langsam kocht in mir die Vermutung hoch, dass souli ElMassivo ist...

    • Vor einem Monat

      "und dann keinen fehlerfreien Satz auf Englisch hinzubekommen"

      5 Jahre "among Britons", 5 Jahre Beziehungsverbund mit einer Halb-Britin und weil's so schön war nochmal 5 Jahre mit ihrem Geist als Reflektion auf dem eher güldenen Anteil meiner Seele im Anschluss. Im Bewusstsein, dass Aussprache und Formulierungsfähigkeit jederzeit mit der Hirnchemie mitschwanken und den Polarisationseffekt in allem, was Du bist, machst, sagst und (werden) kannst, mitbedingt. She loved it. :)

    • Vor einem Monat

      @sirpsycho
      Nope, aber ich schätze seine nicht nur vong Timing her sehr regulierenden Beiträge bei laut.de ebenfalls ;)

    • Vor einem Monat

      plot twist: soulburn is sirpsycho!

    • Vor einem Monat

      Ja, hab ebenfalls öfters dran gedacht, dass das dem ein oder anderen hier als sehr einleuchtend erscheinen wird, da ich offenbar tatsächlich seine ein oder andere Strategie plus zugehörigen Fail empathisch zu gut nachvollziehen kann... :/

      Been there, done that, still find myself back out there at times...

    • Vor einem Monat

      EDIT: Wobei ich sehr erleichtert bin, dass bei Brit-Background nicht gleich im nächsten Beitrag die manback-Alarmglocken geschlagen wurden... Da hat nämlich die ein oder andere Einlassung bei mir definitiv durch Ähnlichkeiten erst mal Paranoia-Backcheck aktiviert und gleich mit erstem Schreck ob jeder weiteren (vermeintlich längerfristigen) Rückkehr Harrys mich gleich wieder bissl härter zuschlagen lassen als das Mal davor... :D

    • Vor einem Monat

      @Caps: :lol: :lol: :lol: Wie lange musste ich auf diesen Tag warten!

    • Vor einem Monat

      Dein ruf nach mir, ist nur ein Ruf nach Liebe.

  • Vor einem Monat

    Klar ist Wendlers Aussage maximale Provokation und eben so hirnrissig wie seine Musik, nur sollte man sich mal fragen, warum man sich über so genannte"Rechtsradikale" auf Demos aufregt, aber gleichzeitig die autoritären Massnahmen der Regierung gutheisst. Wir leben in merkwürdigen Zeiten.

    • Vor einem Monat

      Ich frage mich eher warum es in Deutschland zu den top Problemen gehört, was ein abgehalfterter Schlagersänger von sich gibt.

    • Vor einem Monat

      Vllt weil ja die Majorität schon längst für eben diese Maßnahmen war und in einem urdemokratischen Referendum wahrscheinlich auch genau das entschieden worden wäre, von der Gewichtung mal abgesehen? Und weil diese Maßnahmen ggf noch restriktiver ausfallen müssten, wenn es noch mehr Querdenker gäbe, die auf alles außer das Recht auf Individualismus einen Fick geben?

    • Vor einem Monat

      Weil es leichter ist, Menschen anzulügen und sie hinters Licht zu führen, als ihnen klarzumachen, dass sie angelogen wurden und damit ihren Sklavenstolz zu verletzen

    • Vor einem Monat

      Stimmt. Hat mit dir ja super geklappt :)

    • Vor einem Monat

      Schnauze mit deinem Kindergartenhumor

    • Vor einem Monat

      Schlagfertig wie Trump, der Kleine :*

    • Vor einem Monat

      ist das peter.son? :lol:

    • Vor einem Monat

      "warum man sich über so genannte"Rechtsradikale" auf Demos aufregt, aber gleichzeitig die autoritären Massnahmen der Regierung gutheisst."

      Willst du etwa Beides auf eine Stufe stellen - Rechte und die Regierung - oder was ist los? Dumm oder was?

    • Vor einem Monat

      Und wieso setzt du Rechtsradikale in Anführungszeichen?

    • Vor einem Monat

      Die Regierung ist wesentlich schlimmer, und wer nicht schläft, der weiß das auch. Wir waren nicht laut genug, als die Herrschenden fremde Länder feige angriffen und dachten, das würde uns schon nicht passieren. Pustekuchen, deren Menschenfeindlichkeit macht keinen Halt vor Landesgrenzen, jetzt bekommen wir sie zu spüren. Es ist nur eine logische Fortsetzung. Da sind Rechtsradikale ein marginales Problem dagegen, und das sage ich als offensichtlicher Ausländer.

    • Vor einem Monat

      Kann bitte einer der Freimeurer-Herrscher von laut.de diesen Covidioten hier endlich mal bannhammern, dieses Schwachsinnsgelaber geht ja auf keine Kuhhaut. :rayed:

    • Vor einem Monat

      An dem zweiten Satz ist leider nichts auszusetzen, lieber MannIN. (Strukturelle) Gewalt fällt immer auf einen zurück. Erkenne die Dinge, die wahr sind, auch wenn sie von einem Irren stammen. Auch für RapDuo geht die Sonne morgens auf und abends unter ;).

    • Vor einem Monat

      Dieser Kommentar wurde vor einem Monat durch den Autor entfernt.

    • Vor einem Monat

      "Auch für RapDuo geht die Sonne morgens auf und abends unter"

      Mag vielleicht daran liegen, dass das eine Tautologie ist...

    • Vor einem Monat

      Generell bleibt festzuhalten, dass die Medien sehr einseitig in der Coronakrise berichten und Kritiker fast nicht zu Wort kommen und das, obwohl es gar keinen Konsens gibt. Darum wirkt es auch so als seien die Medien bei bestimmten Themen irgendwie gleichgeschaltet. Das konnte man schon in der Vergangeheit beobachen. Stichwirt einseitige Berichterstattung über Polen, Orban, Trump oder Putin und die Ukrainekrise. Das verwundert es nicht, dass man als interessierter Deutscher, der selbst mal in diese Länder fährt, immer eine andere Meinung als die der Staatsmedien hat.

      Medien verbreiten in erster Linie ebend nur Meinungen.

    • Vor einem Monat

      Und zwar die Meinungen ihrer Geldgeber.

    • Vor einem Monat

      Diese Mehrfachaccountnummer ist auch so ein Klassiker bei laut.de.

  • Vor einem Monat

    Dieser Kommentar wurde vor einem Monat durch den Autor entfernt.

  • Vor einem Monat

    Alter Schwede, hier tummeln ja immer noch braune Verschwörungshirnis. Immerhin wurden deren Fäden aber von den üblichen Lauthirnis zugespammt. Sehr lobenswert. Jetzt laßt das Scheißthema aber endlich sterben.

    • Vor einem Monat

      Aber es sind noch nicht alle AUFGEWACHT!!!1!11!

    • Vor einem Monat

      Ja. Aber meine absolute lieblings Verschwörungstheorie hier war bisher die, dass Depressive ein Arschlochverhalten an den Tag legen, wenn sie sich umbringen. Da bin ich doch eher mit RapDuo in den Kneipen unterwegs :D.

    • Vor einem Monat

      Prost auf dich Psycho, auch wenn ich keinen Alk trinke, gehe ich auch gerne mit dir in die Kneipe. Es zeugt von Edelmut, Zugeständnisse machen zu können.

    • Vor einem Monat

      Solange Du Hirni Psycho hier schnapsgesäugte Leugner veräppelst, kannste mich gerne mit harmlosem Quatsch ärgern.

    • Vor einem Monat

      Ui, da hat er aber echt schlafende Dumme geweckt mit der (hoffentlich) unüberlegten positiven Aussage zum Aluhut-MC.

    • Vor einem Monat

      @Chris: Nur weil ich kein Verschwörungstheoretiker bin, heißt das nicht, dass ich alle, die "normal" sind automatisch toll finde ;). Immer dann, wenn eine Schublade offen ist, bemühe ich mich vorbei zu schleichen. Normalität und Wahnsinn liegen am Rand und laufen im nicht sichtbaren Bereich wieder zusammen - wie bei einer Weltkarte :D.

    • Vor einem Monat

      Der spammaster von laut meldet sich auch hier und sagt man soll mal nichts kommentieren? Wow realsatire pur.

    • Vor einem Monat

      Alter Sancho, du bist so schlecht darin, dich unauffällig zu verhalten, es ist wirklich unfassbar, was für ein Trottel du bist :lol:

    • Vor einem Monat

      Hä? Meint er mich damit? Ich stehe auf dem Schlauch. Wieso der Vorwurf der Realsatire? Ich gehe doch nicht zu einem Rohrverleger und sage zu ihm: Wow Rohrverlegung pur. :rolleyes:

    • Vor einem Monat

      Generell bleibt festzuhalten, dass die Medien sehr einseitig in der Coronakrise berichten und Kritiker fast nicht zu Wort kommen und das, obwohl es gar keinen Konsens gibt. Darum wirkt es auch so als seien die Medien bei bestimmten Themen irgendwie gleichgeschaltet. Das konnte man schon in der Vergangeheit beobachen. Stichwirt einseitige Berichterstattung über Polen, Orban, Trump oder Putin und die Ukrainekrise. Das verwundert es nicht, dass man als interessierter Deutscher, der selbst mal in diese Länder fährt, immer eine andere Meinung als die der Staatsmedien hat.

      Medien verbreiten in erster Linie ebend nur Meinungen.

    • Vor einem Monat

      Soft Power ist halt günstig, und schafft solidere Arbeitsplätze ;).

  • Vor einem Monat

    Man sollte die ganze Sendung rausschneiden.