Der animierte Clip des Briten stellt den Vorboten zum neuen Album "Singularity" dar.

London (maxi) - Fünf Jahre zogen seit Jon Hopkins' gefeirtem Album "Immunity" ins Land. Nun sorgt der Brite mit "Emerald Rush", dem ersten Track seiner kommenden LP "Singularity", die am 4. Mai auf Domino erscheint, für Nachschub.

In typisch wuchtiger Manier stampft die Leadsingle nach vorne und strotzt nur so vor klanglicher Dichte. Das ruhige Intro des Originals wurde im Videoedit allerdings entfernt, die Vollversion findet sich auf Spotify.

Der Clip selbst erinnert optisch wie narrativ stellenweise an Panda Bears Boys Latin:

Weiterlesen

laut.de-Porträt Jon Hopkins

Jon Hopkins pendelt gern zwischen Rampenlicht und Background hin und her. Der britische Produzent und Musiker fühlt sich im Vorprogramm von Coldplay …

laut.de-Porträt Panda Bear

Der Panda Bear heißt eigentlich Noah Lennox und dürfte als Gründungsmitglied der Band Animal Collective bekannt sein. Wer auch nur annähernd eine …

1 Kommentar mit einer Antwort

  • Vor 4 Jahren

    "Immunity" zählt für mich aufgrund seiner geschickt gesetzten Spannungsbögen und seiner tiefgreifenden Melancholie zu den besten Techno-Platten überhaupt. Der Song klingt wie ein Rip-Off mancher Komponenten dieser Scheibe, ohne dass er mich sonderlich packen oder berühren würde. Hoffe, die Albumversion holt da deutlich mehr raus.