Joaquin Phoenix geht in Rente: Der 34-Jährige will offenbar seinen Hollywoodjob an den Nagel hängen. Stattdessen arbeitet der Johnny Cash-Darsteller an einem Album.

Los Angeles (ebi) - Joaquin Phoenix plant offenbar einen Fachwechsel: "Ich werde keine Filme mehr drehen. Ich bin fertig damit. Ich mache Musik", sagte er am Montagabend einem Reporter des Senders Extra-TV.

Er wolle die Gelegenheit nutzen, exklusiv mitzuteilen, dass dies sein letzter Auftritt als Schauspieler sei. Der 34-Jährige hatte an einer Veranstaltung der Kindercharity-Organisation des kürzlich verstorbenen Hollywoodstars Paul Newman teilgenommen. Phoenix' letzter Film wäre dann das gerade abgedrehte Liebesdrama mit Gwyneth Paltrow, "Two Lovers".

Im Studio mit Tim Burgess

Der anwesende Kollege und Schwager Casey Affleck nimmt die Ankündigung jedenfalls ernst, Joaquin habe ihm dasselbe erzählt. Auch sein Sprecher bestätigte die Absichten auf Anfrage, heißt es bei Extra TV.

Bereits im Mai wurde bekannt, dass Phoenix mit Tim Burgess von The Charlatans an einem Album arbeitet. Burgess zeigte sich damals gegenüber Billboard aber skeptisch, ob die Platte jemals veröffentlicht würde.

Seine stimmlichen Performancequalitäten hatte der Schauspieler 2005 eindrucksvoll als Johnny Cash-Darsteller neben Reese Witherspoon in "Walk The Line" unter Beweis gestellt.

Weiterlesen

laut.de-Porträt The Charlatans

Manchester, eine Stadt im Norden von Großbritannien. Nicht gerade eine pittoreske Gegend, aber auf jeden Fall eine interessante Stadt zum Leben. Legenden …

laut.de-Porträt Johnny Cash

Sun Records. Eigentlich sind bei diesem Begriff in musikgeschichtlicher Hinsicht erstmal nur zwei Assoziationen zugelassen: Elvis und Johnny Cash. Während …

13 Kommentare

  • Vor 12 Jahren

    Ist jedenfallsch schade, dass er mit der Schauspielerei aufhören will. Ich mochte ihn in seinen Filmen.

  • Vor 12 Jahren

    Einen Oscar verdient gehabt hätte er. Kann mir nicht vorstellen, dass er lange abstinent vom Filmgeschäft bleibt. In 2-3 Jahren hält der's glaub ich nicht mehr ohne aus. Dennoch bin ich gespannt auf sein Musikprojekt.

  • Vor 12 Jahren

    Finde es auch richtig schade, dass er keine Filme mehr macht (Nächstes Jahr kommt ja immerhin noch ein letzter Film mit ihm: Two Lovers). Bin nämlich ein großer Fan von ihm und bin auch gespannt in welche Richtung seine Musik geht, falls es jemals herauskommen sollte (laut Tim Burgess ja eher unwahrscheinlich). Abwarten und Tee trinken (und Daumen drücken)!