John 'Mitch' Mitchell ist tot. Am Mittwoch Morgen wurde die Leiche des Engländers in einem Hotelzimmer in Portland, Oregon aufgefunden, Die Ärzte gehen laut ersten Berichten der AP von einer natürlichen Todesursache aus. Eine Autopsie soll innerhalb der nächsten Tage Klarheit über die genauen Umstände …

Zurück zur News
  • Vor 12 Jahren

    the jimi hendrix experience ist nun ja, komplett ausgelöscht, noel redding ist auch schon vor paar jahren gestorben. traurig, ein herber verlust.

    r.i.p.

  • Vor 12 Jahren

    gute recherche würde laut gut tun.
    bei woodstock spielte nicht das "klassische" trio hendrix / redding / mitchel... die band hatte sich davor schon aufgelöst.

    dennoch

    RIP

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« laut.de macht doch lieber ein bild von ihm rein statt eins von hendrix mit dieser cleveren unterschrift!

    schade um einen großartigen drummer.. »):

    hab ich mir auch gedacht

  • Vor 12 Jahren

    R.I.P
    Werd dich nie vergessen.

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« laut.de macht doch lieber ein bild von ihm rein statt eins von hendrix mit dieser cleveren unterschrift. »):

    Kann ich nur zustimmen.

  • Vor 12 Jahren

    @Crestfallen (« gute recherche würde laut gut tun.
    bei woodstock spielte nicht das "klassische" trio hendrix / redding / mitchel... die band hatte sich davor schon aufgelöst.

    dennoch

    RIP »):

    Exakt. Dürfte schon die "Band Of Gypsys" gewesen sein.

    R.I.P. Mitch.
    62 ist ja auch noch kein Alter, obwohl für die Musikergeneration fast schon ein biblisches.

  • Vor 12 Jahren

    unsensibles bürschken. wenn die leute so ihr verlustgefühl äußern möchten, warum denn nicht?

  • Vor 12 Jahren

    Sprach der mutige anonyme drive by poster

  • Vor 12 Jahren

    inwiefern das jetzt respektlos sein soll, könnte der anonyme auch mal erläutern.

    aber ich glaube, in diesem stadium von hirnfäule hat man es nicht mehr so mit schlüssiger argumentation.

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« Versteh die ganzen emotional kaputt geheuchelten R.I.P Post nicht. Kommt runter ihr Schwanzlutscher. Den Toten interessiert das ein scheißdreck, und ihr dürft euch kurz so füllen als würde eure Beileidsbekundung irgendjemand interessieren. Vollidioten »):

    Womit?
    Mit Rotwein?
    oder doch lieber mit Bier?
    Dir empfehle ich deinen Kopf mal mit etwas Hirn zu füllen.
    Aus welchen Löchern kommt ihr eigentlich immer gekrochen?

    Fragen über Fragen!

  • Vor 12 Jahren

    @matze73 («

    Aus welchen Löchern kommt ihr eigentlich immer gekrochen? »):

    aus welchen wohl? das war eine gute vorlage für mudda-sprüche
    aber zu leicht ;)
    sind die mikrobenschuppen hier gar nicht wert

  • Vor 12 Jahren

    als ich meinen Post nochmal las, habe ich das auch gleich gedacht. Wird auch noch kommen. Aber die Ejakulation hast du ihnen gerade vermasselt!
    :D

  • Vor 12 Jahren

    @Fireball (« @Crestfallen (« gute recherche würde laut gut tun.
    bei woodstock spielte nicht das "klassische" trio hendrix / redding / mitchel... die band hatte sich davor schon aufgelöst.

    dennoch

    RIP »):

    Exakt. Dürfte schon die "Band Of Gypsys" gewesen sein.

    R.I.P. Mitch. »):

    "Jimi Hendrix hatte für das Festival eine neue Band zusammengestellt: Gypsy Sun & Rainbows mit Mitch Mitchell (Schlagzeug), seinem alten Armee-Freund Billy Cox (Bass), Larry Lee (Rhythmusgitarre) und zwei Perkussionisten." (Wikipedia) :)
    Bei dem Namen habe ich so meine Zweifel ... Die Band of Gypsies ist beim Silvesterkonzert 69/70 zum ersten Mal aufgetreten, soweit ich weiß.

  • Vor 12 Jahren

    adieu mitch et merci pour la musique...er und Redding sind immer unterschätzt worden, bzw. als Alibimusiker für die weissen Zuhörer dargestellt worden. Bei den Live-Aufnahmen kann man aber gut heraushören, was sie für den Sound getan haben.

  • Vor 12 Jahren

    An den Anonymous: Sein Beileid zu bekunden bringt dem Toten wahrscheinlich wirklich nichts, da hast Du schon recht. Aber man macht das sicher nicht, um sein eigenes Ego wie auch immer in den Vordergrund zu drängen, sondern weil das "Beileid-Bekunden" zu unseren "moralischen Allgemeingültigkeiten" gehört, genauso wie das Gratulieren zum Geburtstag. Man muss das nicht, aber es "gehört sich so". Und mal im Ernst:

    Wenn Du nicht anonym wärst, sondern etwa bei der Beerdigung des Vaters eines Freundes anwesend wärst, würdest Du dann auch solche Sprüche klopfen?? Dass das alles "für'n Arsch" ist oder so ähnlich? Wohl eher nicht. Und falls doch, dann warst Du sicher dann die längste Zeit "ein Freund".

    Wir Menschen tun das nicht, um uns selbst darzustellen, sondern weil wir nunmal echt mitfühlen. Und vielleicht ist dieses Mitgefühl ja deshalb in uns verankert, weil wir das uns für unseren eigenen Tod auch so wünschen.

    Jedenfalls habe ich als Gitarrist Hendrix seit etwa 1988 bewusst verehrt, seine Biographie gelesen und als Heranwachsender wie viele so herum gesponnen, was er wohl heute für Musik machen würde, lebte er noch. Und "Mitch's" Schlagzeugspiel hat mir immer wahnsinnig gut gefallen und ich denke immer, wenn jemand so gefühlvoll über ein Instrument etwas rüberbringt, dass man beim Hören gleich mittanzen will oder Gänsehaut kriegt oder einem gleich die Tränen kommen oder man es einfach nur so halt gut findet, dann hat in meinen Augen so ein Mensch auch verdient, dass man über ihn trauert, wenn er doch recht früh stirbt.

    Und ja: Natürlich bringt den Toten unsere Trauer nichts. Aber uns!!!

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« @matze73 (« @Anonymous (« Versteh die ganzen emotional kaputt geheuchelten R.I.P Post nicht. Kommt runter ihr Schwanzlutscher. Den Toten interessiert das ein scheißdreck, und ihr dürft euch kurz so füllen als würde eure Beileidsbekundung irgendjemand interessieren. Vollidioten »):

    Womit?
    Mit Rotwein?
    oder doch lieber mit Bier?
    Dir empfehle ich deinen Kopf mal mit etwas Hirn zu füllen.
    Aus welchen Löchern kommt ihr eigentlich immer gekrochen?

    Fragen über Fragen! »):

    aus dem deiner Mudda!
    Das willst du doch hören, du Sau. »):

    Ich behaupte mal, du hast dich verlaufen.

    Manchmal hätte ich gerne eine ignore-Funktion für Anonyme. :nerved:

  • Vor 12 Jahren

    und mal wieder bestätigt sich: Die Flschen sterben zu früh ...

  • Vor 12 Jahren

    Kann man all diese Spießer, die ihren Frust im Internet anonym abreagieren, nicht einfach abstellen? Wofür haben wir einen Gott erfunden, wenn er nichts tut?