Ob die Böhsen Onkelz oder ihre Tiroler Reinkarnation Frei.Wild nun rechts sind oder nicht, darüber kann jeder seine persönliche Erörterung schreiben. Ist auch zweitrangig, denn der verehrte Olli Schulz hat für diese Problematik einst genau die richtigen Worte gefunden.

"Wenn du nur einmal sowas …

Zurück zur News
  • Vor 8 Jahren

    also wenn JR die onkelz oder fre.wild nur aus qualitätsgründen ungern sehen (und nicht aus inhaltlichen / evt. ideologischen) ... dann ist das doch schon sehr gewagt.
    Irgendwie wie n Junkie der sich beschwert dass man ihn nicht zum Apotheker macht.
    Oder wie ein Feuerteufel der nicht bei der Feuerwehr ... OKAY ich hör ja schon auf :D

  • Vor 8 Jahren

    Kann man schlecht mit dem Statement von Jupiter Jones vergleichen, welches meines Erachtens um einiges differenzierter, intelligenter und fairer war als das von Jennifer Rostock. Ich finde es schade, dass die Rechtsrock-Debatte in Deutschland sich immer noch um die Onkelz dreht und die WAHREN Problematiken, die mit dieser Musik, der Szene und den Drahtziehern dahinter außer Acht gelassen.

    Ich kann jedem die Lektüre des Buches "Blut muss fließen" von Thomas Kuban ans Herz legen, der sich mit Informationen versorgen will, "Unheilige Allianzen" von Christian Dornbusch ist auch teilweise sehr lesenswert.

  • Vor 8 Jahren

    freiwild und onkelz machen bessere musik als jennifer rostock, mal ganz abgesehen von der letztendlichen qualität, gesinnung und blödheit der fans.

  • Vor 8 Jahren

    aber auf den Onkelz rum zu hacken ist doch viel einfacher?

    wen interessieren da schon Shulhof-CDs und Weisse Wölfe?

  • Vor 8 Jahren

    @CafPow (« aber auf den Onkelz rum zu hacken ist doch viel einfacher?

    wen interessieren da schon Shulhof-CDs und Weisse Wölfe? »):

    Stimmt, mittlerweile sind die Onkelz, ganz unabhängig von ihrem musikalischen Schaffen, in der bundesdeutschen Medienöffentlichkeit der Archetyp der bösen Rechtsrockband, da sagt man einfach, dass die doof sind, und schon muss man sich nicht mehr mit dem Nationalsozialistischen Untergrund, der NPD, der Partei "Die Freiheit", Rechtspopulismus in all seinen Formen und dem eigenen Alltagsrassismus auseinandersetzen, megapraktisch. ^^

  • Vor 8 Jahren

    Oh mann der Punkt ist doch einfach: Egal ob man gute Musik, schlechte Musik oder gar keine Musik macht, man muss doch wohl eine Band scheiße finden dürfen ohne dass sich ein Shitstorm über einen ergießt. Kann man aber im Falle der Onkelz anscheinend nicht.

  • Vor 8 Jahren

    was JR und onkelz haben die gleiche fanbase ?
    @beast: diese debatte ist doch eh sau blöd und ur alt

  • Vor 8 Jahren

    Ich unterstütze die Aussage von JR... und Schulzes Kommentar welches er bei Roche und dem anderen Typen losgelassen hat, passt wie die Faust auf's Auge bzw. präziser kann man es nicht ausdrücken. Da gibt es auch nichts zu diskutieren, das ist einfach so.

  • Vor 8 Jahren

    @cloes (« was JR und onkelz haben die gleiche fanbase ?
    @beast: diese debatte ist doch eh sau blöd und ur alt »):

    Jo, aber sie wird immer wieder bemüht, wenn sich hippe Mode-Linke vom Rest der Welt distinguieren wollen.
    Die Onkelz mögen eine fanatische Fanbase habe, aber die haben andere Künstler auch, die Ärzte zum Beispiel.

  • Vor 8 Jahren

    !@TheBeast666 (« Kann man schlecht mit dem Statement von Jupiter Jones vergleichen, welches meines Erachtens um einiges differenzierter, intelligenter und fairer war als das von Jennifer Rostock. Ich finde es schade, dass die Rechtsrock-Debatte in Deutschland sich immer noch um die Onkelz dreht und die WAHREN Problematiken, die mit dieser Musik, der Szene und den Drahtziehern dahinter außer Acht gelassen.

    Ich kann jedem die Lektüre des Buches "Blut muss fließen" von Thomas Kuban ans Herz legen, der sich mit Informationen versorgen will, "Unheilige Allianzen" von Christian Dornbusch ist auch teilweise sehr lesenswert. »):

  • Vor 8 Jahren

    JA genau liebe Jennjifer! Wir leben ja seit langem nicht mehr in einer Diktatur! Was erlauben sich manche, Shirts anzuziehen die ihnen gefallen?!? Ich sag es immer wieder: Die LEute die am meisten gegen den Fachismus sind, sind die, die ihn am meisten leben.

    Wenn überhauptwas an dieser Aktion zu verurteilen ist, dann, dass Onkelzfans sich so eine Scheisse wie Jennifer Rostock anhören.

    Ach und nur so nebenbei: Die Onkelz slebst haben schon mehrmals Leute aus dem Publikum entsorgt, welche offen rechte Parolen oder Symbolik publiziert haben.

  • Vor 8 Jahren

    in diesem zusammenhang sei hier gern nochmal auf das lautgespräch mit dem stefan weidner hingewiesen:

    für a l l e,
    die an schlammschlachten nicht interessiert sind:
    http://www.laut.de/Der-W.

    scrollen zu "mit den onkelz haben wir uns auch bemüht."

  • Vor 8 Jahren

    Wozu die ganze Kritik. Gute Sache von Jennifer Rostock. Find die Mucke zwar kacke, aber gute Aktion.

  • Vor 8 Jahren

    Übrigens ist Schulz selber ein arrogantes Arschloch. Der Typ kriegt keine anständige Musik zustande, tröstet sich damit, dass er nunmal ein Nischenmusiker ist und hats nötig über die Qualität einer Band zu sprechen die mehr erreicht hat als er je wird. Zu guter letzt sticht er auch noch ins Hornissennest und heult dann rum dass er gestochen wird? Also bitte, und der Typ soll Intellektuell sein? Der macht das doch, weil er mit solchen Reaktionen rechnet um dann zeigen zu können wie erhaben er doch ist. Ein echtes Arschloch eben.

  • Vor 8 Jahren

    Schließlich ist es vollkommen legitim und überaus wünschenswert, sich von rechtsgesinnten und heimat liebenden Bands, wie den Onkelz und Frei.Wild zu distanzieren.

  • Vor 8 Jahren

    @DaFunk (« Oh mann der Punkt ist doch einfach: Egal ob man gute Musik, schlechte Musik oder gar keine Musik macht, man muss doch wohl eine Band scheiße finden dürfen ohne dass sich ein Shitstorm über einen ergießt. Kann man aber im Falle der Onkelz anscheinend nicht. »):

    korrekt. Aber man sollte die Onkelz doch scheisse finden, weil einem die Musik nicht gefällt, und nicht, weil man damit so schön zeigen kann wie politisch korrekt man ist.

    PS: ich lasse den inhalt jedweder Band (auch JR oder dergleichen) mal ganz ganz ganz bewusst aussen vor.

  • Vor 8 Jahren

    @jamclub (« Schließlich ist es vollkommen legitim und überaus wünschenswert, sich von rechtsgesinnten und heimat liebenden Bands, wie den Onkelz und Frei.Wild zu distanzieren. »):

    Und genau wegen so Leuten wie dir, ist es nicht möglich, eine vernünftige Diskussion über die Onkelz zu führen. Du bsit genauso einer der Typen die Beast schon ansprach: solange es einen offensichtlichen Feind gibt muss man sich nicht mehr darum kümmern was sonst noch so schief läuft. Und jetzt sag mir mal bitte, was daran wünschenswert ist, wenn man sich Heimatrliebe distanziert?

  • Vor 8 Jahren

    @Sancho (« Übrigens ist Schulz selber ein arrogantes Arschloch. Der Typ kriegt keine anständige Musik zustande, tröstet sich damit, dass er nunmal ein Nischenmusiker ist und hats nötig über die Qualität einer Band zu sprechen die mehr erreicht hat als er je wird. Zu guter letzt sticht er auch noch ins Hornissennest und heult dann rum dass er gestochen wird? Also bitte, und der Typ soll Intellektuell sein? Der macht das doch, weil er mit solchen Reaktionen rechnet um dann zeigen zu können wie erhaben er doch ist. Ein echtes Arschloch eben. »):

    Olli Schulz mag kein brillianter Musiker sein, aber er hat mehr Poesie im kleinen Finger, als Frei.Wild und die Onkelz zusammen.

  • Vor 8 Jahren

    @FriedlichChiller (« @Sancho (« Übrigens ist Schulz selber ein arrogantes Arschloch. Der Typ kriegt keine anständige Musik zustande, tröstet sich damit, dass er nunmal ein Nischenmusiker ist und hats nötig über die Qualität einer Band zu sprechen die mehr erreicht hat als er je wird. Zu guter letzt sticht er auch noch ins Hornissennest und heult dann rum dass er gestochen wird? Also bitte, und der Typ soll Intellektuell sein? Der macht das doch, weil er mit solchen Reaktionen rechnet um dann zeigen zu können wie erhaben er doch ist. Ein echtes Arschloch eben. »):

    Olli Schulz mag kein brillianter Musiker sein, aber er hat mehr Poesie im kleinen Finger, als Frei.Wild und die Onkelz zusammen. »):

    Mag ja sein. Er ist trotzdem ein Arschloch. Und was nützt mir die Poesie wenn mich seine Texte trotzdem nicht erreichen? Was kann mir Oli Schultz schon groß davon erzählen wie es ist auf die Fresse zu fliegen? EIne der Dinge, die ich an den Onkelz so mag ist, dass sie wenigstens wissen wovon sie sprechen. Ja ich weiß, dem Ottonormalintellektuellen ist das ja zu simpel und man gibt sich ja mit sowas nciht ab. Aber die Onkelz sind nach wie vor eine Rockband und sie haben sich nie darum gedrückt, ihre Meinung offen auszusprechen. Aber in Deutschland wird sowas ja immernoch nicht gerne gesehen.
    Apropos ist diese Doppelmoral mal wieder typisch deutsch: Man tut alles dafür, das alles was mit "rechts" zu tun hat, direkt niedergemacht und gehasst wird. Wundert sich dann aber, dass so viele sich darüber beschweren, sie würden in die rechte Ecke gedrängt, nur weil sie Onkelz hören.