Ein Charity-Album unterstützt vom Hurrikan betroffene Tiere. Blink 182-Sänger Mark Hoppus gefällt das.

Houston (sab) - Blink-182-Sänger Mark Hoppus hat einen Song zum Charity-Album "Dog Songs" beigesteuert, dessen Erlöse den Opfern von Hurrikan Harvey zugute kommen. Die Betroffenen sind in diesem Fall jedoch nicht die Menschen, sondern Tiere, insbesondere Hunde. Das Album beinhaltet Songs über prominente Vierbeiner aus Film und Fernsehen, die Erlöse gehen an die "American Society for the Prevention of Cruelty to Animals" (ASPCA).

Marks Song "Not Every Dog Goes To Heaven" ist ein Anti-Tribut an den Hund "Dinky" ("die totale Niete") aus dem 80er Jahre Film "Die schrillen vier auf Achse", einer seiner Lieblingsfilme. Innerhalb von drei bis vier Stunden habe er den Song geschrieben und aufgenommen, danach kam Bandkollege Travis Barker hinzu und hämmerte die Drums ein. Das Charity-Album kann auf Bandcamp gekauft werden.

Im Juli 2016 erschien das siebte Album Blink-182-Album "California", Mark Hoppus und Co. sind derzeit noch auf Tour.

Fotos

Blink 182

Blink 182,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Blink 182,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Blink 182,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Blink 182,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Blink 182,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Blink 182,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Blink 182,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Blink 182,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Blink 182,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Blink 182,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Blink 182,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Blink 182,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Blink 182,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Blink 182,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Blink 182,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Blink 182,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Blink 182,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof)

Weiterlesen

laut.de-Interview Blink 182

Bis vor kurzem hatte in Deutschland so gut wie niemand eine Ahnung, wer denn die drei Jungs waren, die da so unverfroren herumpubertierten und ihren derben Humor so hemmungslos zur Schau stellten.

laut.de-Porträt Blink 182

Dass Punkrock made in USA wieder hoch im Kurs steht, weiß man nicht zuletzt dank Acts wie Offspring und sonstigem Neo-Punk-Gedöns. Dass bei all den …

Noch keine Kommentare