"Das Format passt leider nicht": Helge cancelt seine Strandkorb-Auftritte - und spendet im Gegenzug an die Opfer der Flutkatastrophe.

Strand (mvf) - Nachdem Helge Schneider sein Strandkorb-Konzert in Augsburg am vergangenen Freitag wegen fehlenden Kontakts zum Publikum und Störung durch Gastpersonal abrupt beendet hatte, folgte gestern nun die logische Konsequenz: Der Jazzmusiker und Entertainer verkündete im Einvernehmen mit dem Veranstalter der Konzertreihe 'Strandkorb Open Air', dass seine restlichen geplanten Gigs nicht stattfinden werden. Zuvor hatte Schneiders Managment noch verlautet, Helge werde die ausstehenden Konzerte absolvieren.

In einem Statment auf Schneiders Website heißt es dazu auf den Punkt: "Helge bekundet seinen Respekt für das große Engagement des Veranstalters, welches mit der Entwicklung eines neuen Konzeptes überhaupt erst wieder Livekonzerte in größerem Rahmen vor Publikum möglich gemacht habe. Für ihn persönlich passt das Format aber leider nicht". Erworbene Tickets für die Termine in Mönchengladbach, Bochum, Hartenholm, Berlin/Hoppegarten, St. Wendel und den abgebrochenen Auftritt in Augsburg können dort zurückgeben, wo sie erworben wurden.

Spenden für die Opfer der Flutkatastrophe

In der Mitteilung heißt es außerdem, beide Parteien hätten sich entschieden, auch als Zeichen gegenüber allen anderen Beteiligten der Konzertreihe, gemeinsam 20.000 Euro an die Opfer der Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz zu spenden. Man wolle den Helge Schneider-Fans damit zudem demonstrieren, "dass der finanzielle Aspekt genauso wenig im Vordergrund der Entscheidung stand wie eine etwaige Kritik am Strandkorb Veranstaltungsformat".

Fotos

Helge Schneider

Helge Schneider,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Helge Schneider,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Helge Schneider,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Helge Schneider,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Helge Schneider,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Helge Schneider,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Helge Schneider,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Helge Schneider,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Helge Schneider,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Helge Schneider,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Helge Schneider,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Helge Schneider,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Helge Schneider,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Helge Schneider,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Helge Schneider,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Helge Schneider

Wer auf Löcher-in-die-Schädeldecke-fressenden Humor steht, dürfte sich mit Helge Schneiders Platten köstlich amüsieren. Oder live mit einer seiner …

3 Kommentare mit 3 Antworten