Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer wirbt in Saudi-Arabien für Rüstungsexporte. Hans Söllner nennt ihn deshalb einen "verlogenen Kriecher".

Riad (jha) - Ein Artikel der Süddeutschen Zeitung veranlasste Liedermacher Hans Söllner dazu, via Facebook-Post gegen CSU-Chef Horst Seehofer auszuteilen. Besagte Meldung berichtet vom Besuch des Politikers bei Saudi-Arabiens König Salman am vergangenen Sonntag.

Im Austausch mit dem Monarchen warb der bayerische Ministerpräsident für Rüstungsexporte in den nahöstlichen Staat. Das Land sei "ein Stabilitätsanker in der Region" und er glaube, dass man mit einer solchen Realpolitik "den Menschen in der Region am meisten hilft". Auf Geheiß eines Gremiums um Bundeskanzlerin Angela Merkel und SPD-Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel waren Waffen-Exporte in das Königreich im Januar vorläufig eingestellt worden.

Söllner ist empört von "niederen Instinkten"

Für Hans Söllner ist Seehofers außenpolitische Klinkenputzerei nichts anderes als "Beihilfe zum Mord". "Ich schäme mich für Ihre niederen Instinkte, Herr Seehofer, und für Ihre Feigheit, Ihre Arroganz und Unmenschlichkeit", schimpft Söllner - offenbar fühlt er sich von seinem Ministerpräsidenten nicht gut repräsentiert. Dessen Handlungen seien ausschließlich von wirtschaftlichen Interessen geleitet.

"Sie verlogener Kriecher, sie Speichellecker", wettert der Songwriter munter weiter. Anstatt sich für die zerfahrene Asylpolitik seiner Parteikollegen zu schämen oder wenigstens die Probleme im Inland anzugehen, belebe er an anderer Stelle neue Konflikte. Von mittelalterlichen Zuständen sei man ohnehin nicht mehr weit entfernt.

Damit spielt Söllner auf die archaische Bestrafung des Bloggers Raif Badawi an. Wegen Beleidigung des Islams war der Mann zu zehn Jahren Haft, einer Geldstrafe und 1.000 Peitschenhieben verurteilt worden. Die Folter musste nach 50 Schlägen aus gesundheitlichen Gründen abgebrochen werden. Im Gegensatz zu seinem SPD-Kollegen Gabriel verweigerte der CSU-Chef eine Stellungnahme zu diesem Vorfall.

Weiterlesen

laut.de-Porträt Hans Söllner

"Edeltraud, ja Edeltraud. Du host a sauguats Gros a'baut." Wenn ein Mann mit einer beachtlichen Rastamatte und süßlich riechenden Klamotten im erzkonservativen …

3 Kommentare mit 11 Antworten

  • Vor 4 Jahren

    Das Horst Seehofer nicht die dufteste Type unter der Sonne ist, sollte auch jedem der nicht in einem Bayrischen Dorf ohne Internetanschluss sitzt, auch ohne Hans Söllner klar gewesen sein.

  • Vor 4 Jahren

    Wenn Hansi wirklich Eier in der Hose hätte, dann würde er die komplette US Regierung und die Deutsche Regierung kritisieren da beide ja Saudi Arabien massiv unterstützen. Aber Hansi bringt demnächst sicherlich ein Album raus, da braucht er die PR. Und wer ist jetzt der Speichellecker?

    Warum schweigt der Hansi eigentlich zu den Nazis in der Ukraine, die vom Westen unterstütz werden?

    http://goo.gl/Hn3dRZ
    http://goo.gl/Mo7xQB
    http://goo.gl/ueHFov

    https://www.youtube.com/watch?v=UOhBk748vHs

    • Vor 4 Jahren

      Nun ja, warum sollte er sich zu Wort melden?
      Hier unten wurde vorgestern eine lustige Baustelle eröffnet und damit der Verkehr überraschend zu einem einspurigen Dasein verdonnert. Soll ich jetzt zu dem örtlichen Hausarzt gehen, der vorletzte Woche im hiesigen Käseblatt einen Leserbrief veröffentlicht hat, in dem er sich über die beiden Baustellen aufgeregt hat, die dank ungünstiger Lage dafür sorgen, daß ihn seine Patienten nicht mehr mit dem Auto erreichen können, damit sich dieser nochmal wegen "meiner" Baustelle aufregen kann? Muß ich ihm die Eier absprechen, weil er nicht schon von selbst auf den Gedanken gekommen ist, die neue Baustelle zu kritisieren? Muß ich ihm unterstellen, daß er sich wegen seiner beiden Baustellen nur deshalb öffentlichwirksam aufgeregt hat, weil er die Werbung braucht?
      Irgendwie habe ich Probleme damit, den Vorwurf nachzuvollziehen ...
      Gruß
      Skywise

    • Vor 4 Jahren

      Na klar: Sobald ein Musiker eine Meinung äußert, die nicht der eigenen entspricht, macht er natürlich "nur PR". Gäääähn. Die US-Regierung zu kritisieren, das traut er sich nicht! Ist ja auch kreuzgefährlich, so von Deutschland aus, im Internet. Da braucht man schon Eier wie Wackersteine mit Freiwild-Logo drauf, is klar!

    • Vor 4 Jahren

      Vollidioten Extrem-Feeding. Der Typ ist nach dem Heimatfuzzi der zweitunlustigste Troll der Laut.de-Historie.

    • Vor 4 Jahren

      Ich bin nur noch Platz 3? :-(

    • Vor 4 Jahren

      ja gut, nach deiner langen kreativpause auch nicht wirklich verwunderlich.
      so einen luxus kann man sich in zeiten der immer weiter voranschreitenden globalisierung heutzutage eigentlich nicht mehr leisten.

    • Vor 4 Jahren

      Stimmt natürlich. Wobei man meine Nachwirkungen ja auch mit anrechnen könnte. Ich habe ja scheinbar sehr inspirierend für einige gewirkt. :-D

    • Vor 4 Jahren

      @holy_manback:
      So kann man das natürlich auch bezeichnen ...
      Gruß
      Skywise

  • Vor 4 Jahren

    Die CSU ist auch dafür verantwortlich das seit Jahrzehnten die Mafia und die organisierte Kriminalität durch das Hanfverbot so eine Art Konjunkturprogramm unterstützt wird und der Verbraucherschutz und Jugendschutz außer Kraft gesetzt wird.