Sie sind wieder da! Nach 26 Jahren steht der Drummer gemeinsam mit Axl, Slash und Duff auf der Bühne – bloß von einem fehlt jede Spur.

Cincinnati, Ohio (kluk) - Und plötzlich waren es schon vier Fünftel: Beim gestrigen Guns N' Roses-Gig in Cincinnati, Ohio ließ sich Ex-Schlagzeuger Steven Adler für kurze Zeit auf dem Drumhocker nieder – zum ersten Mal seit 26 Jahren. Gemeinsam mit seinen Ex-Kollegen spielte der 51-Jährige gegen Ende des Sets die Songs "Out Ta Get Me" und "My Michelle".

Beide Tracks stammen vom vielbeachteten Debütalbum "Appetite For Destruction", das auf der aktuellen Tour mit insgesamt neun von zwölf Tracks beinahe in voller Länge dargeboten wird.

Ein Fanvideo auf YouTube zeigt einen glückseligen Adler mit dickem Dauergrinsen.

Steven Adler war das erste Bandmitglied der 'klassischen' GNR-Besetzung, das aus der Gruppe ausschied. Nach den Releases von "Appetite For Destruction" (1987) und "GN'R Lies" (1988) wurde der Drummer in Folge seiner Drogenabhängigkeit 1990 aus der Band geworfen und durch Matt Sorum ersetzt. 2012 spielte er gemeinsam mit Slash, Duff McKagan, Matt Sorum, Gilby Clarke und Myles Kennedy bei der Einführungszeremonie der Rock and Roll Hall Of Fame.

Rose, Slash und McKagan stehen im Rahmen der aktuellen "Not In This Lifetime"-Tournee zum ersten Mal seit 23 Jahren gemeinsam auf der Bühne. Vom klassischen Line-up fehlt neben Adler allerdings auch Izzy Stradlin. Der damalige Rhythmusgitarrist trat zuletzt 2006 und 2012 als Gast bei Guns N' Roses auf – damals bekanntlich ohne Slash und McKagan.

Fotos

Guns N' Roses und Slash

Guns N' Roses und Slash,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Guns N' Roses und Slash,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Guns N' Roses und Slash,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Guns N' Roses und Slash,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Guns N' Roses und Slash,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Guns N' Roses und Slash,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Guns N' Roses und Slash,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Guns N' Roses und Slash,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Guns N' Roses und Slash,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Guns N' Roses und Slash,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Guns N' Roses und Slash,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Guns N' Roses und Slash,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Guns N' Roses und Slash,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Guns N' Roses und Slash,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Guns N' Roses und Slash,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Guns N' Roses und Slash,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Guns N' Roses und Slash,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Guns N' Roses und Slash,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Guns N' Roses und Slash,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Guns N' Roses und Slash,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Guns N' Roses und Slash,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Guns N' Roses und Slash,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Guns N' Roses und Slash,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Guns N' Roses und Slash,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Guns N' Roses und Slash,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Guns N' Roses und Slash,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Guns N' Roses und Slash,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Guns N' Roses und Slash,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Guns N' Roses und Slash,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Guns N' Roses und Slash,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Guns N' Roses und Slash,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Guns N' Roses und Slash,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Guns N' Roses und Slash,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Guns N' Roses und Slash,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Guns N' Roses und Slash,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Guns N' Roses und Slash,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Guns N' Roses

Wie kaum eine andere Band haben sich Guns N' Roses ständig bemüht, möglichst alle Klischees, die man gerne einer Rock'n'Roll-Band andichtet, Wirklichkeit …

1 Kommentar

  • Vor 2 Jahren

    Steven Adler zumindestens live für zwei Lieder live zurück fehlt nur noch Izzy Stradlin und einem möglich Nachfolger zu ihrem Debut steht nichts mehr im Weg vor allem würde in meinen Augen dann endlich wieder ein Album an Use Your Illusion 1 und 2 anknüpfen können. Die Gunners könnten dann auch endlich Chinese Democracy als letztes Studioalbum zwar nicht ungeschehen machen aber wenigstens eine starke Scheibe als Schlußpunkt setzen.