Die Band um Sängerin Sandra Nasic löst sich auf. Über die Hintergründe darf spekuliert werden ...

Hannover (laut) - Seitdem die Guano Apes-Sängerin Sandra Nasic am 18. November die Sarah Kuttner Show besuchte, ist es offiziell: Die Guano Apes werden vorerst getrennte Wege gehen. Sowohl Nasic als auch Guano-Gitarrist Henning Rümenapp versuchten, die Trennung mit Streitereien innerhalb der Band zu erklären. Rümenapp stellte sich den Fans sogar in einem Chat, ihren direkten Fragen, was denn das für Streitereien seien, wich er allerdings aus.

Einige Fans der Apes glauben offenbar, dass es innerhalb der Band handfeste Auseinandersetzungen gab. Bei einer Schlägerei nach einem Konzert in Luxemburg soll Drummer Dennis Gerüchten zufolge sogar ein paar Zähne verloren haben. Hennings Antwort auf die konkrete Frage eines Fans im Chat, ob "Dennis betrunken war, als er sich die Zähne bei dem Konzert rausgeschlagen hat", scheint den Verdacht zu bestätigen: "Wir sind nicht glücklich darüber, an diesen Punkt gekommen zu sein, haben alle Fehler gemacht, und leider sehen wir keinen anderen Weg, als nun einen Strich zu ziehen".

Ein Sprecher des Guano-Labels Gun Supersonic betonte aber auf Anfrage von laut.de, dass es sich bei den erwähnten Streitigkeiten um rein musikalische Differenzen handle. Dennis sei bei der energetischen Bühnen-Show ausgerutscht und auf einen Monitor geknallt. Diese Version bestätigten übrigens mehrere GA-Fans, die auf dem betreffenden Konzert gewesen sein wollen, gegenüber laut.de.

Es sei auch keine definitive Trennung geplant, betont man bei der Plattenfirma. Man könne sich durchaus vorstellen, in ein paar Jahren wieder gemeinsam auf der Bühne zu stehen. Offenbar war der Henning beim Chat, bei dem er zu allem Überfluss auch noch schwer mit der Technik zu kämpfen hatte, nur ein wenig durcheinander.

Fotos

Guano Apes und Sandra Nasic

Guano Apes und Sandra Nasic,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Guano Apes und Sandra Nasic,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Guano Apes und Sandra Nasic,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Guano Apes und Sandra Nasic,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Guano Apes und Sandra Nasic,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Guano Apes und Sandra Nasic,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Guano Apes und Sandra Nasic,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Guano Apes und Sandra Nasic,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Guano Apes und Sandra Nasic,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Guano Apes und Sandra Nasic,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Guano Apes und Sandra Nasic,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Guano Apes und Sandra Nasic,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Guano Apes und Sandra Nasic,  | © LAUT AG (Fotograf: ) Guano Apes und Sandra Nasic,  | © LAUT AG (Fotograf: ) Guano Apes und Sandra Nasic,  | © LAUT AG (Fotograf: ) Guano Apes und Sandra Nasic,  | © LAUT AG (Fotograf: ) Guano Apes und Sandra Nasic,  | © LAUT AG (Fotograf: ) Guano Apes und Sandra Nasic,  | © LAUT AG (Fotograf: )

Weiterlesen

laut.de-Porträt Guano Apes

Fragt man nach dem beklopptesten Namen im Musikbiz: die Guano Apes können sich ganz bestimmt einen der vorderen Plätze sichern. 1994 gegründet, geraten …

Noch keine Kommentare