Der britische Drum'n'Bass-DJ und Producer Raymond Bingham alias Grooverider wurde gestern in Dubai zu einer saftigen Gefängnisstrafe wegen Drogenbesitzes verurteilt. Wie die Times berichtet, versuchte der 40-Jährige vor Gericht zu keinem Zeitpunkt, die Tat zu bestreiten. "Die Drogen waren in meinem …

Zurück zur News
  • Vor 13 Jahren

    @BzR (« @dein_boeser_Anwalt («

    schäm dich,

    wo polemischer konservativismus den denkenden geist ersetzt, ist am ende mit deiner gesellschaftlichen argumentation der gang zum faschismus unausweichlich. »):

    :eek: :ill: :D

    :kiss: »):

    .......is' doch wahr....mensch.....

    ...kann einen ja aufregen, dieses lawandorder gepaart mit geistig cordhuttragenden polithausmeistern

  • Vor 13 Jahren

    @Subversive1 (« @Space.Cadet: Wollte Dir grad was versöhnliches in Dein Gästebuch posten, da kommt doch glatt die Meldung, dass Du mich auf Ignore hast...

    Ich frag mich jetzt, warum zum teufel kackst Du mich dann noch an?

    You may ignore me, but you cannot ignore me?

    :???:

    PUSSY! :kiss: »):

    Das Ignore war halt taufrisch, Du Blitzmerker.
    Und ich habe gerade gemerkt, dass es sich doch lohnt.

  • Vor 13 Jahren

    Kiffen ist Menschenrecht ?

  • Vor 13 Jahren

    was für ein quatsch :rolleyes:
    dass in dubai und andernorts menschenrechte mit füßen getreten werden ist tragisch, und sicher nicht schuld der getretenen. aber aus freiem willen in ein land einzureisen in dem selbiges geschieht und sich dann zu wundern, dass man dagegen nicht immun ist, ist zumindest mal dümmlich.
    und das verletzen von menschenrechten mit dem durchsetzen eines (zugegebenermaßen imho völlig übertriebenen) strafmaßes für ein delikt zu vergleichen, das in so gut wie jedem staat der welt als solches geahndet wird, hinkt auch mal ziemlich gewaltig.
    in dubai wurde letztens jemand zu einem jahr knast verurteilt, weil er in der wüste an nen kaktus gepisst hat, und ein anderer drei monate, weil er auf dem flughafenboden liegestützen gemacht hat. ein franzose, der von typen vergewaltigt wurde, hat ne strafanzeige wegen homosexuellen handlungen am arsch, die ihn das leben kosten könnte (ich weiß nicht, wie weit der prozess ist). darüber sollte man sich aufregen, und nicht weil ein kiffer seinen drum n bass club mit einem restriktiven arabischen staat mit anderem rechtssystem verwechselt hat, wofür er keinem die schuld geben kann außer seiner eigenen unfähigkeit.

  • Vor 13 Jahren

    @dude303 (« @BzR (« Ich mag Deine Vergleiche... :D

    Wenn jemand freiwillig in eine Region reist, in der Tsunamis normale rechtsstaatliche Praxis und an der Tagesordnung sind, darf er sich nicht wirklich wundern, wenn er nass wird.

    Und wenn ein Jude anno 1944 bewusst aus einem sicheren Ausland nach Deutschland gereist wäre, hätte er auch gewusst, worauf er sich einlässt.

    Eine Verhaftung wegen Drogenbesitzes ist weder eine Naturkatastrophe noch war Grooverider ein dort ansässiger Bürger, der einem veränderten Zeitgeist zum Opfer gefallen ist.

    Und jeder ist selbst schuld, an fast Allem. Insbesondere, wenn er kalkulierbare Risiken in Kauf nimmt. Nennt sich Eigenverantwortlichkeit.

    Klar ist ein solches Strafmaß völlig unangemessen und idiotisch, aber so sind dort nunmal die Regeln. Man hat dann drei Möglichkeiten: Entweder man meidet Orte mit solchen Regeln, oder man versucht sie zu ändern (mit welcher Legitimation auch immer), oder man passt sich an. Aber sie zu ignorieren, und dann zu weinen, wenn man erwischt wird, das ist bullshit. »):

    gratuliere dir zum dümlichsten posting das ich seit ewigkeiten gelesen habe!

    was meinst wozu gibts menschenrechte? damit die leut selber schuld sind wenn ihre menschenrechte verletzt werden - immerhin - he - sie hätten ja wohin gehen können wo ihre menschenrechte nicht verletzt werden...

    der argumentation nach ist also jede menschenrechtsverletzung schuld desjenigen dessen menschenrechte verletzt werden weil er nicht rechtzeitig geflohen ist!

    bravo, bravo, bravo für diese tolle argumentation!

    wenn deine menschenrechte einmal verletzt werden, du verfolgt oder völlig unverhältnismässigen strafen ausgesetzt bist hoff ich dann halt auch dass du meinst dass das deine eigene schuld bist weil du halt zur falschen zeit am falschen ort bist! »):

    du hast nichts von bzr's posting verstanden!

  • Vor 13 Jahren

    @Anonymous (« @Caras (« Kiffen ist Menschenrecht ? »):

    nein, aber das recht auf verhältnismässige strafen sehrwohl! »):

    Echt jetzt? Und auch noch international anerkannt?

  • Vor 13 Jahren

    hier geht es aber um ein bisschen shit und nicht um menschenrechtsverletzungen. und hättest du bzr's posting verstanden, wüsstest du auch, was er mit seinem juden-beispiel meint.
    ich würde auch heute jedem menschen jüdischen glaubens abraten, urlaub im iran, in pakistan oder afghanistan zu machen.
    @dude303 («
    der argumentation nach ist also jede menschenrechtsverletzung schuld desjenigen dessen menschenrechte verletzt werden weil er nicht rechtzeitig geflohen ist! »):

    und dass du das psoting nicht verstanden hast, zeigt die oben zitierte teilantwort deinerseits überdeutlich. da hast du ein wenig fehlinterpretiert!

  • Vor 13 Jahren

    @abesøn («
    in dubai wurde letztens jemand zu einem jahr knast verurteilt, weil er in der wüste an nen kaktus gepisst hat, und ein anderer drei monate, weil er auf dem flughafenboden liegestützen gemacht hat. ein franzose, der von typen vergewaltigt wurde, hat ne strafanzeige wegen homosexuellen handlungen am arsch (...)

    darüber[/i] sollte man sich aufregen, und nicht weil ein kiffer seinen drum n bass club mit einem restriktiven arabischen staat mit anderem rechtssystem verwechselt hat, wofür er keinem die schuld geben kann außer seiner eigenen unfähigkeit. »):

    ich verstehe deinen 2. abschnitt offen gestanden nicht.
    deine obigen beispiele sind in ihrem ausmaß sicherlich noch grotesker und pervertierter als des groovigen briten beispiel. klar.

    aber die zielrichtung muss doch dahingehen, ein und denselben staat zu brandmarken und zu ächten, der in jedem fall überzogen, pseudorechtlich, unlaizistisch, und GEGEN die menschenrechte handelt.

    glaube mir, wenn der franzose aufgrund franz. intervention (politisch und medial) freikommen sollte, wieder in die heimat reist und groove immer noch für 4 jahre dort sitzt, was in den strafvollzugsmässig unterentwickelten arab ländern nicht lustig ist, ...wer hat dann das schlechte los?

    lg dba

  • Vor 13 Jahren

    dein shalom kannst du dir in den arsch stecken du kackhaufen

  • Vor 13 Jahren

    sie sind nicht noch grotesker, sie sind grotesk. einen menschen in den knast zu stecken weil er drogen ins land schmuggelt halte ich nicht für grotesk.
    wenn ein holländischer kiffer mit seiner eigenbedarfsmenge von - ich glaube es sind dort - 50 gramm über die grenze kommt und dafür in deutschland verknackt wird, was in bayern sicher vorkommen kann, wenns dumm läuft, erwartet auch keiner vom holländischen staat, zu intervenieren. in dem moment, wo das rechtssystem von dubai 'pseudorechtlich, unlaizistisch und GEGEN die menschenrechte' agiert, sollte protest geäußert werden, da gebe ich dir völlig recht. das gleiche rechtssystem aber dann anzugreifen, wenn es einen strafbestand, der im internationalen konsens als strafbestand gilt, gemäß seines gesetzbuches o.ä. bestraft, wäre keine äußerung des protests. man spräche damit dubai sein recht auf souveräne rechtssprechung ab. und das ist der falsche weg.

  • Vor 13 Jahren

    @Latheraliz (« dein shalom kannst du dir in den arsch stecken du kackhaufen »):

    ??????????
    wie belieben?

  • Vor 13 Jahren

    @Anonymous (« Das dieses jetzt ausgerechnet im Schurkenstaat Dubai passiert ist natürlich Pech..... »):

    du bist raus.....

  • Vor 13 Jahren

    @Anonymous («
    er hat gesagt dass juden selber schuld sind wenn ihnen in manchen ländern die menschenrechte aberkannt werden... »):

    hat er nicht gesagt!

    @BzR («
    Und wenn ein Jude anno 1944 bewusst aus einem sicheren Ausland nach Deutschland gereist wäre, hätte er auch gewusst, worauf er sich einlässt. »):

    er hat sinngemäß nichts anderes gesagt als ich mit meinem iran/pakistan/afghanistan-beispiel.

  • Vor 13 Jahren

    "So ein Unsinn, jetzt willst du mich in die Richtung des Faschismus drängen, um meine Meinung als böse darzustellen, dabei verweise ich nur auf geltende englische und deutsche Gesetze, von denen man wohl erstmal ausgehen muss."

    Nein, habe ich nicht getan. man beachte meine wortwahl. ich bezog mich nicht auf dich persönlich, sondern zeigte die strukturellen gefahren einer argumentation auf, die das mehrheitsprinzip unkritisch anwendet und mehrheit = moral definiert, ohne jeden konkreten einzelfall zu hinterfragen.

    auch hast du mit keinem wort in dem 1. post erwähnt, dass du von der dt bzw gb gesetzeslage ausgehst.

    stattdessen:

    "da soll der Staat mal schön zulangen, auch wenns so ein Drecksstaat wie Dubai ist, aber hier triffst mal den Richtigen."

    das ist unreflektiert und ohne jedes argument.
    warum ist ein harmloser kiffer, der keinem dritten an leib, leben, freiheit, eigentum etc schädigt derart nichtswürdig, dass jemand wie DU, der sich angeblich auf dt gesetze beruft (nach denen übrigens verfahren bzgl eigenverbrauch bis zu einer spezifischen grenze in gramm i.d. regel eingestellt wird), so ein wüstengurkenölmultischariapappnasenfeudalsystem-regime braucht.

    das wirkt doch sehr hasserfüllt und wenig ernsthaft.

    lg dba

  • Vor 13 Jahren

    @Anonymous (« @Paranoid_Android (« du bist raus..... »):
    Macht mir nichts aus, feiert hier ruhig weiter eure Minderheiten-Meinungen und stellt sie als allheilende Wahrheit dar, wobei die breite Masse der Leute mit anderen Ansichten natürlich Unwissende oder Faschisten sind, weil sie das nicht einsehen.
    Schönen Tag noch! »):

    ey, mensch ohnen name:

    wenn du deine allgemeine unwissenheit mit "schurkenstaat dubai" unter beweis stellst, bist du leider raus.

  • Vor 13 Jahren

    @Anonymous (« So kommt das Geld doch schon zu einem Teil zu "echten" Kriminellen, die erstens nichts anderes tun und sehr häufig auch in anderen Bereichen der Kriminalität aktiv sind, zum Bsp. härtere Drogen als Gras zu verkaufen etc. Somit unterstützt Gras wie alle anderen Drogen die Kriminalität, da der Drogenhandel zu den profitabelsten Geschäften überhaupt gehört, und schadet so der Gesellschaft. »):

    Was aber wohl ganz einfach daran liegt, dass Cannabis verboten ist. Wäre es legal würden die Gelder nicht in die Hände von "echten" Kriminellen gespültlt werden, sondern Menschen wie Dir und mir. Ganz zu schweigen vom Staat, der dann über Besteuerung kräftig mitverdienen würde...

    Du bestätigst meine These:

    Nicht Kiffen macht Realitästfremd sondern Nicht-Kiffen....

    :joint:

  • Vor 13 Jahren

    @Anonymous (« Im Moment werden Verfolgung und Strafen allerdings eher verschärft als gelockert, die Legalisierung steht gar nicht zur Debatte, keine große Volkspartei setzt sich für sie ein. »):

    SPD und Grüne regierten anno 1998-2005, in der ersten Legislaturperiode hatten beide Parteien die Legalisierung bzw. staatl. kontrollierte Abgabe im Programm, in der zwiten nur noch die Grünen...

    Egal, jedenfalls haben sie fast acht Jahre regiert, wurden von mir nur gewählt, weil sie versprachen sich für meine Interessen einzusetzen, gemacht haben sie nichts...

    Das ist Betrug an Mir, Betrug am Wähler und damit letzlich Betrug an der Demokratie ansich.

    Nach meiner Auffassung (und meiner Auslegung des Artikels 20 GG) legitimiert das jeglichen Widerstand, inkl. Gewaltanwendung.

    Das in diesem lethargischen Kiffer-Deutschland trotzdem keiner auf die Straße geht, empfinde ich einfach nur als armselig und traurig...

    :(
    @Anonymous («
    Wo ist da also das Gegenargument? »):

    Bekommen Forderungen erst dadurch Gewicht, dass sie von einer großen Volkspartei vertreten werden?

    :conknerv:

  • Vor 13 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt («
    viele kamen zb nach 1935 nicht mehr raus wg nürnberger rassengesetze = fehlende gültige papiere = keine aufnahme durch drittländer; letzteres teils auch schon 1933 »):

    Deswegen sagte ich auch "vor 1933"

    Und der Kindefickervergleich wurde zu aller erst von einem Staatsanwalt vorgenommen...

    Abgesehen davon geht es mir hier grundsätzlich um das "selbst schuld". Wir leben in einer Gesellschaft und nicht jeder in seinem solipsistischen Traum...

    Wobei, wer weiß, das erklärte zumindest all diese irrealen und realitätsfernen Gestalten, denen ich ständig begegne...

  • Vor 13 Jahren

    @dude303 («
    gratuliere dir zum dümlichsten posting das ich seit ewigkeiten gelesen habe!

    was meinst wozu gibts menschenrechte? damit die leut selber schuld sind wenn ihre menschenrechte verletzt werden - immerhin - he - sie hätten ja wohin gehen können wo ihre menschenrechte nicht verletzt werden...

    der argumentation nach ist also jede menschenrechtsverletzung schuld desjenigen dessen menschenrechte verletzt werden weil er nicht rechtzeitig geflohen ist!

    bravo, bravo, bravo für diese tolle argumentation!

    wenn deine menschenrechte einmal verletzt werden, du verfolgt oder völlig unverhältnismässigen strafen ausgesetzt bist hoff ich dann halt auch dass du meinst dass das deine eigene schuld bist weil du halt zur falschen zeit am falschen ort bist! »):

    DANKE. :kiss:

    Bitte, bitte melde Dich in diesem Forum an...

    Ich fühl mich hier so alleine! :damn:

  • Vor 13 Jahren

    @dude303 («
    sagt mal - logisch denken ist hier für manche heute aber extrem schwer - oder?

    deiner argumentation nach wäre es dann also auch es also auch der falsche weg wenn man dubai kritiseren würde weil es für falschparken skalpierung und öffentliches vierteilen als strafe hätte?

    weil man damit dubai sein recht auf souveräne rechtssprechung aberkennen würde???

    sag von mir aus du findest es überhaut nicht unverhältnismässig jemanden wegen 2 gramm gras 4 jahre einzusperren, bin ich zwar anderer ansicht, aber bitte, aber deine argumentation ist schlicht und einfach falsch und unlogisch bis ins letzte! »):

    erschließt sich dir der zusammenhang zwischen einer exekution wegen falschen parkens und einer haftstrafe für drogendelikte, wie sie in deutschland ebenfalls praktiziert wird, wenigstens selbst? ich kann dir ansonsten nicht folgen. ich will es aber ehrlich gesagt auch nicht. du wirfst deutlich zu oft mit dem vorwurf der unlogik um dich, gemessen daran, was für einen blödsinn du von dir gibst.