Der 36-jährige Sänger Roger Cicero setzte sich beim nationalen Grand Prix-Vorentscheid gestern Abend gegen Heinz Rudolf Kunze und Monrose durch und reist am 12. Mai nach Helsinki.

Hamburg (mis) - Roger Cicero vertritt Deutschland am 12. Mai beim 52. Eurovision Song Contest in Helsinki mit seinem Swingsong "Frauen regier'n die Welt". Beim gestrigen Vorentscheid an hochkultureller Stätte im Hamburger Schauspielhaus ließ der Sänger seine beiden Konkurrenten Heinz Rudolf Kunze ("Die Welt Ist Pop") und die favorisierte Castingband Monrose ("Even Heaven Cries") hinter sich.

An den entgleisenden Gesichtszügen des Monrose-Mitglieds Mandy im Augenblick der Entscheidung ließ sich deutlich ablesen, dass auch das Trio die langweilige Veranstaltung höchstens als routinemäßige Pflichtübung auf dem Durchmarsch in Finnlands Kapitale erachtete. Scheinbar war die auf 90 Minuten gestreckte Show mit älteren Grand Prix-Semestern und dem dauergrinsenden Grand Prix-Verehrer und Moderator Thomas Hermanns für die junge Monrose-Kundschaft doch zu viel des Guten.

Ciceros halb-ironische Bemerkung im Einspieler, die Eltern mögen vor der Abstimmung doch bitte noch schnell die Handys ihrer Töchter verstecken, erwies sich am Ende als überflüssig. Zwar ließen die Kessler-Zwillinge bei der Gewinnerverkündung offen, wie die Verteilung hinter dem Sieger aussah. Es ist allerdings schwer vorstellbar, dass sich allzuviele von Heinz Rudolf Kunzes gewohnt blassem Altherren-Auftritt beeindrucken ließen.

Mit Roger Cicero reist ein Mann nach Helsinki, der als Sohn eines Jazz-Pianisten bereits auf Kollaborationen mit Till Brönner und Stefan Gwildis zurück blicken kann. Im letzten Jahr erschien sein erstes Solo-Album "Männersachen".

Fotos

Heinz Rudolf Kunze, Roger Cicero und Monrose

Heinz Rudolf Kunze, Roger Cicero und Monrose,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Heinz Rudolf Kunze, Roger Cicero und Monrose,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Heinz Rudolf Kunze, Roger Cicero und Monrose,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Heinz Rudolf Kunze, Roger Cicero und Monrose,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Heinz Rudolf Kunze, Roger Cicero und Monrose,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Heinz Rudolf Kunze, Roger Cicero und Monrose,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Heinz Rudolf Kunze, Roger Cicero und Monrose,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Heinz Rudolf Kunze, Roger Cicero und Monrose,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Heinz Rudolf Kunze, Roger Cicero und Monrose,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Heinz Rudolf Kunze, Roger Cicero und Monrose,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Heinz Rudolf Kunze, Roger Cicero und Monrose,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Heinz Rudolf Kunze, Roger Cicero und Monrose,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Heinz Rudolf Kunze, Roger Cicero und Monrose,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Heinz Rudolf Kunze, Roger Cicero und Monrose,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Heinz Rudolf Kunze, Roger Cicero und Monrose,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Heinz Rudolf Kunze, Roger Cicero und Monrose,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Heinz Rudolf Kunze, Roger Cicero und Monrose,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Heinz Rudolf Kunze, Roger Cicero und Monrose,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Heinz Rudolf Kunze, Roger Cicero und Monrose,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Heinz Rudolf Kunze, Roger Cicero und Monrose,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Heinz Rudolf Kunze, Roger Cicero und Monrose,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Heinz Rudolf Kunze, Roger Cicero und Monrose,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Heinz Rudolf Kunze, Roger Cicero und Monrose,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Heinz Rudolf Kunze, Roger Cicero und Monrose,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Heinz Rudolf Kunze, Roger Cicero und Monrose,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Heinz Rudolf Kunze, Roger Cicero und Monrose,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Heinz Rudolf Kunze, Roger Cicero und Monrose,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Heinz Rudolf Kunze, Roger Cicero und Monrose,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Heinz Rudolf Kunze, Roger Cicero und Monrose,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Heinz Rudolf Kunze, Roger Cicero und Monrose,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Heinz Rudolf Kunze, Roger Cicero und Monrose,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Heinz Rudolf Kunze, Roger Cicero und Monrose,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Heinz Rudolf Kunze, Roger Cicero und Monrose,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Heinz Rudolf Kunze, Roger Cicero und Monrose,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Heinz Rudolf Kunze, Roger Cicero und Monrose,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Heinz Rudolf Kunze, Roger Cicero und Monrose,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Heinz Rudolf Kunze, Roger Cicero und Monrose,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Heinz Rudolf Kunze, Roger Cicero und Monrose,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Heinz Rudolf Kunze, Roger Cicero und Monrose,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Heinz Rudolf Kunze, Roger Cicero und Monrose,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Heinz Rudolf Kunze, Roger Cicero und Monrose,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Heinz Rudolf Kunze, Roger Cicero und Monrose,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Heinz Rudolf Kunze, Roger Cicero und Monrose,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Heinz Rudolf Kunze, Roger Cicero und Monrose,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Heinz Rudolf Kunze, Roger Cicero und Monrose,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Heinz Rudolf Kunze, Roger Cicero und Monrose,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Heinz Rudolf Kunze, Roger Cicero und Monrose,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Heinz Rudolf Kunze, Roger Cicero und Monrose,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Heinz Rudolf Kunze, Roger Cicero und Monrose,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)

Weiterlesen

Grand Prix Christen wollen DJ Bobo verhindern

Gläubige Christen greifen DJ Bobo öffentlich an und fordern den Rückzug seines Grand Prix-Songs "Vampires Are Alive". Sie sehen den Song als eine Gefahr für suizidgefährdete Jugendliche und das Image der Schweiz. Doch auch von anderer Seite wird scharf auf DJ Bobo geschossen.

Grand Prix Ex-Darkness-Sänger für England?

Die mediale Reichweite des Eurovision Song Contest zieht scheinbar noch immer: In Großbritannien streiten sich u.a. Ex-The Darkness-Fronter Justin Hawkins, Ex-East 17-Mann Brian Harvey und Ex-Atomic Kitten-Girlie Liz McClarnon um das Ticket nach Helsinki.

laut.de-Porträt Roger Cicero

Die Liebe zu Jazz und Swing ist ihm in die Wiege gelegt: 1970 wird Roger Cicero als Sohn des bekannten Jazz-Pianisten Eugen Cicero und seiner Frau Lili …

laut.de-Porträt Monrose

5189 kleine Popstarlein gingen einst ins Casting rein, 5186 fielen einst beim Casting rein. Am 23. November 2006 steht die Besetzung der sechsten Popstars-Band …

6 Kommentare

  • Vor 12 Jahren

    <<Es ist allerdings schwer vorstellbar, dass sich allzuviele von Heinz Rudolf Kunzes gewohnt blassem Altherren-Auftritt beeindrucken ließen>>

    eine frechheit, dieser bericht, vor allem obige beurteilung...

    kunze ist der vielseitigste und beste rockpoet in deutschland und grönemeyer und co. ein schlechter witz dagegen. alles reine geschmackssache, aber hrks auftritt war alles andere als blass...ganz im gegenteil!

    übrigens habe mich auch, obwohl für kunze gestimmt, für cicero gefreut - ein profi seines faches.

  • Vor 12 Jahren

    @Herr Andrack («
    Mein neuer Geheimtipp für Dich: Kitty Hoff. DA wird richtig spannend (im Großteil der Songs) gearbeitet...und die Dame hat auch Super-Texte am Start. Vertrauen Sie dem Laut-Reviewer. ;) »):

    :whiz:

    WÄR HÄTS GSEIT?

  • Vor 12 Jahren

    @freddy (« selten genug, aber ausnahmsweise bin ich mal vollkommen herrn andracks meinung.

    :eek:
    heißt das, ich werd' alt? »):

    Yupp, Freddy, so geht's los: erst macht man sich Gedanken ums Heiraten, dann verändert sich allmählich die musikalische Einstellung. Und dann??
    Mal sehen, was bei Dir als nächstes kommt?!
    :D

  • Vor 12 Jahren

    warum steht der süße Roger nicht zu seinen Haarproblemen? mit diesem Assi-Hut macht er vllt. einen auf 1A check ääh check..ääh sowas...aber das verstecken einer kahlen platten. nee im ernst.

    c-promi attitüde

  • Vor 12 Jahren

    Monrose wären sicherlich unbeachtet durchgerauscht beim Eurovision Song Contest. ich prognostiziere mindestens 5-7 Bands die etwas ähnliches machen und dann die bunteren/ knapperen Kleider, die größeren Hintergrundchöre, mehr "Action" auf der Bühne bieten...

    Cicero ist tatsächlich was anderes. Er hat einen bestimmen Stil, er singt auf deutsch (was einerseits gut ist, weil jedes Land sich durch die Landessprache irgendwie besser darstellt, was andererseits schlecht ist, weil andere Länder den doch recht witzigen Text nicht verstehen)
    Er fällt auf jeden Fall auf und bleibt im Gedächtnis, vielleicht wird es positiv vermerkt , vielleicht auch abgestraft. Egal, Deutschland wagt etwas und macht den Grandprix jedenfalls nicht langweiliger.

    Aber der Kunze war ja mal richtig schlecht, gut, daß der es nicht geworden ist. Wer den albernen Text nocheinmal nachlesen möchte, kann das ja hier (http://www.ndrtv.de/grandprix/teilnehmer/e…) tun.

  • Vor 12 Jahren

    Lieber authentisch in Helsinki "verlieren", als mit ner Retorten-Teenie-Bullshit-Kacke (Monrose) nen Platz unter den ersten 10 zu machen. Mister Deutsch-Pop Kunze hat ne solide Nummer gezeigt.

    Cicero kommt mit ner witzigen Swing-Nummer vielleicht nicht auf die vordersten Plätze, doch mindestens ist ein Achtungserfolg drinne!

    wie würds der Kaiser sagen: "Schaumer mal"

    PS: Die Ukraine Nummer ist ja wohl die größte Frechheit!
    Wenn so ne Kacke in die Endrunde bzw. sogar auf die vordersten Plätze kommt, dann glaube ich nicht mehr an das musikalische im Menschen ;)