Gestern Abend fiel in der Hartwall Arena in Helsinki die Entscheidung, welche zehn Kandidaten sich mit den 14 bereits qualifizierten Ländern im Finale des Eurovision Songcontest messen dürfen. Als große Gewinner können sich neun Kandidaten aus dem Osten des Kontinents feiern. Einzig die Türkei …

Zurück zur News
  • Vor 15 Jahren

    Weil dann niemand mehr die Sympathien auf sein anchbarland transferiert und einfach der eigene Act gevotet wird, wer allerdings die Musikqualität bewerten will geht danach. Und es kann imho auch Ausnahmen geben, in denen man sich für den eigenen Act schämt und der dann keine 12 Punkte bekommt. Wüsste nicht, was da dagegen spricht.

  • Vor 15 Jahren

    Ich wüsste aber was:

    Das ganze wäre noch weniger repräsentativ als es jetzt schon wäre. Wenn man Fussballprofi ist darf man auch nicht auf seinen eigenen Verein wetten. Das wäre manipulation. Und wie Vielfrass schon sagte. Jeder bekommt 12 Punkte von seinem Land. Egal wie schlecht er ist weil es finden sich immer genug Idioten die für ihn anrufen.

    Und das mit dem schämen kannst du auch vergessen! Jeder Künstler muss vorher durch den nationalen Vorausscheid und da rufen dann nicht die Nachbarstaaten für einen an sondern die eigenen Landsleute.

    Ausserdem würden die Anrufe für andere Länder zurück gehen. Denn jeder denkt sich: "Warum soll ich für Frankreich votieren wenn ich doch schon für mein Land gestimmt habe?!". Die Folge wäre das man mit sehr wenig stimmen sehr viele Punkte bekommen würde. Damit wäre das Abstimmverfahren absolut für den Arsch weil es Länder geben könnte in dem Insgesamt nur 5 Künstler gewertet werden. Und was soll dann mit den Restlichen Punkten passieren?

    Deine Idee mag auf den ersten Blick gut aussehen ist aber absolut nicht durchdacht und unbrauchbar!

  • Vor 15 Jahren

    Das würde ich gar nicht mal denken. Ich glaube, es gibt genug Leute, die eben einen anderen beitrag besser finden als den eigenen. Um mal einen mehr oder weniger brauchbaren Vergleich zu ziehen, kannst du dir ja den Bundesvision Songcontest vom werten Herrn Raab ansehen, da funktioniert das ja auch. Na gut Brandenburg gibt auch immer 10 Pkte. an Berlin und andersrum, aber sonst wird doch eher fürs eigene Land gewertet als für die "Freunde" aus dem Nachbarland. Die Idee sieht auf den ersten Blick imho genauso gut aus wie auch unbrauchbar.
    Wir sind bei rein spekulativen Hypothesen, da kann man von vornherein nicht wissen, was im Endeffekt bei rauskommen würde.
    Bei einer so konservativen Sendung, denke ich dennoch, dass es wohl in geraumer Zeit keine Regeländerungen geben wird.

  • Vor 15 Jahren

    Die Diskutieren nächste Woche bereits über Regeländerungen und konservativ sind die seit Jahren nicht mehr.

  • Vor 15 Jahren

    frage: warum bekommt österreich von deutschland max 1 punkt und umgekehrt ebenso ?
    und das schon seit jahren !
    wo wir doch ein kulturkreis sind ..
    also wenn kroaten den serben mehr stimmen geben, als österreich den deutschen, dann sagt es doch was aus

  • Vor 15 Jahren

    Von Niederlanden und Co kamen auch Punkte

  • Vor 15 Jahren

    Ihr seid wohl irgendwie out of order???
    Jetzt wird gejammert das die Ostblockländer immer nur kritisiert werden... Und auch die besten Auftritte in den letzten Jahren waren. Wer so etwas sagt kommt entwerder selber aus dem östlichen Bereich oder weiß überhapt nicht den Sinn und Zweck der Veranstaltung. Ich erkläre es euch gerne einmal:
    Vor etwas mehr als 50 Jahren startete der Eurovision Song Contest. Teilnehmende Länder logischerweise kommen aus Europa. Die vier größten Länder die ind EBU einzahlen sind autmatisch qualifiziert ( Deutschland,Frankreich,England der vierte ist mir entfallen). Der Rest muß durch die Quali.
    Inhalt und Song standen im Hauptaugenmerk des gesamten Wettbewerbs und es gab eine Kleiderordnung.
    Das sich einiges geändert hat wurde ja auch Zeit. Das steht außer Frage, aber wenn man ehrlich ist und die ganze europäische expandierung in den Osten sieht und die Punkteverteilung, da hat DJ Bobo recht. Es ist nur noch ein geschiebe der Punkte. Wir können Deutschland ja in 16 Bundesländer als Einzelstaaten aufteilen und uns Qualifizieren. Dann heißt es 15x 12 points go to Germany.
    Schwachsinn? Serbien& Montenegro hieß es früher. Jetzt sind es beide unabhängige Staaten.
    Wenn ich überlege was für Gurken im Finale waren und unser Roger Cicero nur auf Platz 19 kommt dann hat Bobo wieder recht. Der Grand Prix ist an Sinn und Zweck entfernt. Kein Wunder. Man hört ja auch nur noch Müll aus den Medien. Das man da das Gefühl für Musik verliert ist klar.

  • Vor 15 Jahren

    genau! wird höchste zeit, dass dem iwan mal wieder wer manieren beibringt!

    damit der endlich wieder die kulturelle überlegenheit des einzig echten und wahren europas akzeptiert!

  • Vor 15 Jahren

    und damit es wieder um gute musik beim granprix geht :whiz: