Vergangene Woche waren es noch 28.000 Unterschriften, nun sind es knapp 50.000 geworden: Die Eidgenössisch-Demokratische Union (EDU) reichte heute beim Schweizer Bundesrat eine Petition gegen DJ Bobos Schweizer Grand Prix-Beitrag "Vampires Are Alive" ein (laut.de berichtete). Vertreter der Organisation …

Zurück zur News
  • Vor 12 Jahren

    daher das umgedrehte schweizer-kreuz auf der brust!! Ich hab's doch geahnt ...

  • Vor 12 Jahren

    Haha wie lächerlich...Hätte nicht gedacht, dass Lordi mal mit DJ bobo verglichen wird :D

    Also wenn man wierklich keine ahnung hat, sollte man einfach nur mal die fresse halten(und damit mein ich nicht DJ Bobo).

  • Vor 12 Jahren

    @Lunatic71 (« Lordi...

    wieder geile Metal und Hard Rock Acts »):

    :lol:

  • Vor 12 Jahren

    Wenn eine politische Partei nichts Gescheiteres zu tun hat, als Geld, Zeit und Energie zu mobilisieren für so einen Quatsch, kann das nur eines bedeuten: Es stehen Wahlen an!
    Die EDU diskualifiziert sich mit dieser Aktion selber als Deppen-Partei.

  • Vor 12 Jahren

    mehr publicity für bobo, bitte. :)

  • Vor 12 Jahren

    @riobravo («
    Die EDU diskualifiziert sich mit dieser Aktion selber als Deppen-Partei. »):

    Publicity ist auch für eine christliche Partei nötig, hmm ...

    eigentlich hätten, wenn schon, Musikhochschulen ne Petition einreichen müssen ... der neue Song ist ja wieder mal abgründig schlecht, das ist fast noch peinlicher als diese bescheuerte Aktion.

  • Vor 12 Jahren

    Das ist wie bei Al Capone, jetzt können wir Bobo wegen so einer Bagatelle für seine ganze schlechte Musik drankriegen.

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« bin auch schweizer und bin sehr froh, dass sich jemand wehrt gegen diese sauerei! für jemand der den schöpfer noch nie gesucht hat und somit nicht kennt glaub ich schon, das es nicht bewusst relevant ist, für jemand der weiss, ist es jedoch keine pagatelle. das satanismus und okkultismus bei musiker sehr verbreitet ist ist ja kein geheimnis. glaubt ihr britney spears schreibt sich zum spass 666 auf die stirn und schreit herum sie sei der antichrist, na ja jeder christ weiss, dass man mit sünden das tor aufmacht für demonen und die arme britney hats wohl weit aufgemacht. »):

    omg, wie geil ist das denn?

  • Vor 12 Jahren

    Bin ich eigentlich der Einzige, der diese Welt nicht mehr versteht?

  • Vor 12 Jahren

    @magicmushroom (« Gibt es wirklich ernsthaft Menschen die so dumm sind Satanisten zu sein? Ist doch ein GLaube der schon nach 2 Sekunden nachdenken total bescheuert erscheint. »):

    Was macht Satanismus für dich aus? Jungfrauen bei Mitternacht auf dem Friedhof opfern?

  • Vor 12 Jahren

    Und hat schon jemand "Vampires" RÜCKWÄRTS gehört???
    Versteckte Botschaften noch und noch wie "knmmpfckrzxx" oder "kgchfrxxschnolllmmmfff"
    Exkommuniziert Bobo, erklärt diesen Ketzer für vogelfrei! Pfählt diesen Antichristen!

  • Vor 12 Jahren

    @macabre (« Was macht Satanismus für dich aus? Jungfrauen bei Mitternacht auf dem Friedhof opfern? »):

    Nach Wikipedia sind wir doch eh alle Satanisten:

    Zitat («
    Das wichtigste Motiv des religiösen Satanismus – die Vergöttlichung des Menschen („Deus est homo“) – findet ihren Ursprung in gnostischen Schlangenkulten der Antike (Ophiten). Sie schimmert durch 1 Mose 3, 5 mit „ihr werdet sein wie Gott und wissen, was gut und böse ist“. »):

    Denken wir nicht alle wir hätten die Weisheit mit Löffeln gefressen und seien in der Lage zwischen Gut und Böse zu unterscheiden?

    So lasse uns also selbst einen Scheiterhaufen bereiten und uns reinwaschen durch das Feuer, auf das alles Böse von diesem Planeten getilgt sei...

    Haben wir dazu vielleicht die Atombombe erfunden?

    :hiss:

  • Vor 12 Jahren

    boaey , fall hier um bei den literaten hier.
    --- kinners das ist nur dj (müll)Bobo ------

    wenden wir uns doch der guten musik zu und lauschen den lieblichen klängen
    der strokes, placebos , editors und wie sie alle heissen. ..
    so und jetzt preiset ihren namen , herrgott noch mal.:-)

  • Vor 12 Jahren

    O.k, das einzige, was diese Diskussion noch einen Schritt absurder und lächerlicher machen könnte, wäre eine öffentliche Stellungnahme von DJ Bobo, in der er sich auf seine künstlerische Freiheit beruft.

  • Vor 12 Jahren

    @Subversive1 (« @macabre (« Was macht Satanismus für dich aus? Jungfrauen bei Mitternacht auf dem Friedhof opfern? »):

    Nach Wikipedia sind wir doch eh alle Satanisten:

    Zitat («
    Das wichtigste Motiv des religiösen Satanismus – die Vergöttlichung des Menschen („Deus est homo“) – findet ihren Ursprung in gnostischen Schlangenkulten der Antike (Ophiten). Sie schimmert durch 1 Mose 3, 5 mit „ihr werdet sein wie Gott und wissen, was gut und böse ist“. »):

    Denken wir nicht alle wir hätten die Weisheit mit Löffeln gefressen und seien in der Lage zwischen Gut und Böse zu unterscheiden?

    So lasse uns also selbst einen Scheiterhaufen bereiten und uns reinwaschen durch das Feuer, auf das alles Böse von diesem Planeten getilgt sei...

    Haben wir dazu vielleicht die Atombombe erfunden?

    :hiss: »):

    Auf sowas in der Richtung wollte ich eigentlich vorraus (und du hasts mir vorweg genommen :nerved: ). In unserem täglichen Leben gibt es so vieles was an Satanismus grenzt... Der ganze Bravo-Satanismus hat damit nix zu tun. Aber der gute Herr von oben meldet sich ja nicht mehr. :nerved: :D

  • Vor 12 Jahren

    nur dass aleister crowley den satanismus nicht erfunden hat, und die okkultistische Satanismusversion sehr wohl teufelsanbeterische Komponenten beinhaltet.

  • Vor 12 Jahren

    ;)

    Ja, ich bin auch befürworter der staatl. kontrollierten Abgabe aller Rauschmittel.

    Verbote sind das beste Lockmittel das es für irgendetwas gibt, sei es in Form von Zensur der Kunst, Vorschriften über Sittlichkeit oder Drogen.

  • Vor 12 Jahren

    Endlich ist der böööse Satanist Bobo zur Einsicht gekommen, was bin ich froh darüber. *hrhr* Ich wäre zu gerne einmal bei einer Sitzung der EDU dabei, um der fadenscheinigen Argumentation zu lauschen.
    Allerdings ist - rein marketingtechnisch - das Einlenken von DJ Bobo falsch. Mit dem bösen Image und der schier unglaublichen Präsenz in der Presse hätte er wohl auch die Underdog-Chancen à la Lordi haben können, aber naaaain... Jetzt wird er als langweiliger Schweizer abgekanzelt, ick bin ja mal jespannt...

  • Vor 12 Jahren

    *schluchz* Und ich hab mich heut morgen schon gefreut, dass mich gestern niemand in den April geschickt hat...

    Tja, erstens kommt es anders....

    :D