Jugendstrafanstalten sollen in erster Linie dazu dienen, straffällig gewordenen Jugendlichen einen möglichst schnellen Wiedereinstieg in die Gesellschaft zu ermöglichen. Erziehung statt Strafe lautet die Devise, Resozialisierung statt Verwahrung.

Die Erfolgsquote dieses Unternehmens ist leider recht …

Zurück zur News
  • Vor 12 Jahren

    axo okay,wenigstens einer der mitreden kann ;-)
    leider weiss ich noch nichts neues von voodoo aber sobald ich was weiss oder ihr was wisst dann lass mal schreiben.wenns persönliche sachen über voodoo sind dann schreib mal über normale post.mansche leute hier solln nicht alles wissen ;-)

  • Vor 12 Jahren

    @Subversive1 («
    Warum sollen deutsche Täter privilegiert behandelt werden? Ist das nicht eine Form des Faschismus bzw. Rassismus? Eine Ungleichbehandlung aufgrund ethnischer Herkunft? »):

    Vielen Dank. Der einzig vernünftige Satz, den ich nach einer Seite schockierendem rechten Stumpfsinn lesen durfte.
    Nationalität ist ein derart zufälliges und durch nicht zu begründendes Konzept, dass ich mich frage, wie man ernsthaft auf der Basis eines solchen Gedankenguts argumentieren möchte. Sollen wir jetzt zufällige Grenzen als Argument benutzen um jemanden, der uns unbequem erscheint in ein Land abzuschieben, in dem Menschenrechte scheißegal sind? Kant rotiert im Grab und ich mein Magen gleich mit ihm.

    Was auch immer der Herr verbrochen hat, Deutschland hat ihm dafür 3 Jahre aufgebürgt, nicht unmenschliche Behandlung in einer unmenschlichen Umgebung. Wo kommt der Gedanke her, dass jemand, der gegen ein Gesetz verstößt jedes Recht auf ein menschenwürdiges Leben verdient?

  • Vor 12 Jahren

    Wunderschön auf den Punkt gebracht.

    Und ich möchte hier nochmal meine Verwunderung darüber kundtun, dass man die Sache anders sehen kann als genau so...

    :bub:

  • Vor 12 Jahren

    Weißt du zu dem, was du bereits in den heutigen News geschrieben hast, noch etwas Näheres?

    Zitat (« Der wurde zwar mittlerweile gegen eine Bürgschaft aus dem Flughafenknast, in dem er sich seit seiner Ankunft in Uganda befand, befreit - von einem italienischen Geistlichen, der für eine der zahlreichen christlichen Hilfsorganisationen in Afrika tätig ist. Die Herberge für ehemalige Flüchtlinge und Abschiebeopfer, in der er seitdem Zuflucht findet, dürfte aber kaum komfortabler sein.

    Zudem sitzt der vollkommen mittellose und hungrige Voodoo demnächst auf der Straße, sollte sein Herbergsvater nicht alsbald Geld bekommen. Geld, das die Benefizparty am Samstag einspielen soll. »):

    Und sollte das Geld nicht dafür sein, dass seine Freunde nach Uganda fliegen können, um ihn eventuell wieder nach Deutschland zu holen?

  • Vor 12 Jahren

    @Cruxy (« Und sollte das Geld nicht dafür sein, dass seine Freunde nach Uganda fliegen können, um ihn eventuell wieder nach Deutschland zu holen? »):

    Dazu brauch er aber erst eine Wiedereinreisegenehmigung, sonst setzen sie ihn bei Ankunft in D-Land grad wieder in den Flieger zurück. Kronstädta schätzt die Chance auf die Erteilung einer Genehmigung mittlerweile aber eher als gering ein...

    Ein weiteres Problem ist, dass Voodoos Anwalt verschollen ist, und so noch nicht mal festgestellt werden kann, ob die Verhandlung über die Rechtmäßigkeit der Abschiebung nun bereits gelaufen ist oder nicht, geschweige denn, wie sie ausging...

  • Vor 12 Jahren

    Na super, klingt ja nicht grad sehr verheißungsvoll... :damn:

  • Vor 12 Jahren

    Toll ist es nicht, das ist wohl wahr. Möglicherweise lässt sich aber die Ausreise aus Uganda in ein sicheres Drittland realisieren, weiß nur nicht genau, wie das so mit dem EU-Abschieberecht läuft.

    Glaube irgendwie kaum, dass er in ein EU-Land einreisen darf, wenn er bereits aus einem EU-Land ausgewiesen wurde - Durch die Freizügigkeit innerhalb der Föderation ließe siech ein Einreiseverbot in nur einen der Mitgliedsstaaten vermutlich nicht durchsetzen.

    Weiß da jemand genaueres?

  • Vor 12 Jahren

    @Subversive1 (« Toll ist es nicht, das ist wohl wahr. Möglicherweise lässt sich aber die Ausreise aus Uganda in ein sicheres Drittland realisieren, weiß nur nicht genau, wie das so mit dem EU-Abschieberecht läuft.

    Glaube irgendwie kaum, dass er in ein EU-Land einreisen darf, wenn er bereits aus einem EU-Land ausgewiesen wurde - Durch die Freizügigkeit innerhalb der Föderation ließe siech ein Einreiseverbot in nur einen der Mitgliedsstaaten vermutlich nicht durchsetzen.

    Weiß da jemand genaueres? »):

    hallo subi,

    es gibt auf der eu-ebene zwar das freizügigkeitsR und dessen begrenzungen. so etwas wie ein einheitlich europäisches abschieberecht existiert gleichwohl nicht.
    das ist jeweils teil des nationalen aufenthaltsrechts.

    insoweit:

    sehr gut die drittlandidee.
    ich befürchte nur, dass ohne zwingenden grund (ehefrau oder kind) sicherlich keine aufenthaltsgenehmigung o.ä. erteilt wird.

    aber: I D E E !!!!!

    voodoo ist - soweit ich weiss - staatsbürger ugandas.
    uganda ist ehemalige kolonie des uk.
    uk ist teil der eu.
    uganda ist auch heute noch teil des commonwealth.

    = möglicherweise haben angehörige von commonwelthstaaten deutlich erleichterte einreise- und aufenthalstbedingungen in gb.

    (......ich weiss....ich bin brilliant ;) )

    lg dba

    ps : warum wird das mandat mit diesem erkennbar unmotivierten und zumindest scheinbar nicht so fähigen rechtl. vertreter nicht gekuündigt und sich ein anderer gesucht?

  • Vor 12 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt («
    aber: I D E E !!!!!

    voodoo ist - soweit ich weiss - staatsbürger ugandas.
    uganda ist ehemalige kolonie des uk.
    uk ist teil der eu.
    uganda ist auch heute noch teil des commonwealth.

    = möglicherweise haben angehörige von commonwelthstaaten deutlich erleichterte einreise- und aufenthalstbedingungen in gb. »):

    Hört sich jedenfalls interessant an. Ich leite das mal weiter. Sollte man auf jeden Fall mal auschecken...
    @dein_boeser_Anwalt («
    ps : warum wird das mandat mit diesem erkennbar unmotivierten und zumindest scheinbar nicht so fähigen rechtl. vertreter nicht gekuündigt und sich ein anderer gesucht? »):

    Das müsste dann ja Voodoo regeln, bzw. er müsste jemandem entsprechende Vollmachten erteilen. Allerdings ist er bisher eben im Rundum-Sorglos-Paket BRD nicht gerade zu Eigenverantwortlichkeit und selbstständigem Handeln erzogen worden. Erst Waisenhaus, dann Knast. Immer Bevormundet, nie erwachsen - Weiß nicht ob er das hinkriegt.

    Da müsste vermutlich jemand mit entsprechend vorbereiteten Dokumenten runter fliegen und ihm 'nen Stift in die Hand drücken - so halt, dass er nur noch unterschreiben muss...

  • Vor 12 Jahren

    [quote="Subversive1
    Da müsste vermutlich jemand mit entsprechend vorbereiteten Dokumenten runter fliegen und ihm 'nen Stift in die Hand drücken - so halt, dass er nur noch unterschreiben muss... »):

    nein, das geht auch anders.

    jmnd faxt den vordruck (hiermit kündige ich das mandat mit sofortiger wirkung wg verlust der vertrauensgrundlage).
    das ist letztendlich ein satz+datum+unterschrift.

    gleichzeitig erteilt er mit einem satz jmnd, dem er vertraut rechtsgesch. vollmacht zur auswahl eines neuen rechtl vertreters.

    was ich damit sagen möchte:

    man braucht eigtl nur eine faxadresse in uganda und eine vertrauensperson hier.

    das vorformulieren von hier ist nicht so schwierig.

    lg dba